Patagonien Rundreisen - mit Rotel Tours zum Ende der Welt

Haben Sie schon einmal davon geträumt, das "Ende der Welt" mit eigenen Augen zu sehen? Davon, Ihr Frühstück vis-a-vis von weltberühmten Bergen, wie den Torres del Paine einzunehmen während über Ihnen Kondore kreisen? Davon, wie die 60 Meter hohen, blauweißen Eistürme des Perito Moreno Gletschers direkt vor Ihnen mit ohrenbetäubendem Donner im türkisfarbenden  Argentinosee zusammenbrechen. Davon, die Einsamkeit der Steppe mit ihrer unvorstellbare Weite zu durchfahren, die selbst nachts unter dem gigantischem, dicht über Ihnen stehenden Sternenhimmel der Südhalbkugel spürbar ist und in der die Dramen der Siedlungsgeschichte so greifbar nah sind, als wäre Sundance Kid gerade an Ihnen vorbeigeritten? Davon, dass Sie spielend leicht die Badestrände des Atlantiks mit den tiefen, schweigsamen Fjorden des Pazifiks miteinander verbinden können und dass Ihnen Pinguine durch die Beine spazieren und sich Guanako Hengste staubaufwirbelnd bekämpfen, während Sie mitten in der Herde stehen und fotografieren?   

Haben Sie?

Dann sind Sie bei Rotel Tours genau richtig! 

Patagonien, das Ende der Welt, vereint all dies und noch viel, viel mehr so spielend einfach, dass ein Highlight das nächste jagt. Patagonien, das ist die menschenleere Weite des südlichen Argentiniens und Chiles. Hier liegt der größte Eispanzer außerhalb der Polarzone und Grönlands mit seinen hunderten von Gletschern wie dem Perito Moreno, Grey, Upsala oder Spegazzini Gletscher, die sich teils hunderte Meter unter und über der Wasseroberfläche auftürmen. Während also auf der einen Seite Eiszeit herrscht, ist direkt davor Sommer mit milden bis heißen Temperaturen. Dies lässt die berühmten patagonischen Winde entstehen, für die das Land bekannt ist. Nationalparks wie der Torres del Paine oder der Los Glaciares N.P. gehen ineinander über und so steht ein großer Teil Patagoniens unter strengem Naturschutz. Bilderbuchvulkane wie der Osorno oder der vor sich hinrauchende Villarica liegen genauso an der Strecke wie die berühmten Gebirgsmassive des Fitz Roy und der Torres del Paine. Die Anden, das längste Gebirge der Welt, haben viele Gesichter. Die chilenische und argentinische Seenplatte am Fuße der Anden mit ihren riesigen unberührten Seen wie dem Lago Llanquihue, Buenos Aires, Nahuel Huapi oder der mit dem Juwel der Marmorhöhlen aufwartende General Carrera mit ihren blauen und türkisfarbenden Gewässern, laden zum Verweilen, Baden oder Spazieren ein. Eine Überquerung der bei Seefahrern berüchtigten Magellanstrasse Richtung Feuerland darf natürlich genauso wenig fehlen wie eine Exkursion auf dem Beaglekanal bei Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Von hier ist es nur noch ein kleines Stück bis Kap Hoorn.

Die Fauna mit Guanakos, Gürteltieren, Pumas, Choiques (der südamerikanische Strauß), Pinguinen, Seeelefanten, Seelöwen, Flamingos und Kondoren ist noch intakt und auf Schritt und Tritt wird man Tiere beobachten können. Je nach Jahreszeit lassen sich selbst vom Strand aus Wale beobachten. Die dichten, undurchdringlichen Urwälder auf der Carretera  Austral, die Südbuchenwälder, die bis zu 4.000 Jahre alten und bis 60 Meter hoch werdenden Baumgiganten der Alercebäume aber auch Orchideen und Blumenteppiche machen die Flora unverwechselbar.

Die Tage im patagonischem Sommer sind unendlich lang und ob Sie diese gemütlich bei einem Glas hervorragenden chilenischen oder argentinischen Wein am Seeufer oder am Lagerfeuer oder mit einer Wanderung ausklingen lassen, bevor das Kreuz des Südens aufsteigt, bleibt Ihnen überlassen, um alles andere kümmern wir uns!

 

Warum nach Patagonien mit Rotel?

  • Weil wir in den Nationalparks vor grandioser Kulisse und inmitten der Tierwelt übernachten können, während andere Gruppen Stunden entfernt in der nächsten Ortschaft übernachten müssen. Wer auf einer Natureise in der Natur übernachtet, bekommt diese hautnah zu spüren. Die teils sehr gut ausgebauten Campingplätze in den Nationalparks kommen unserem Rotel Reiseprinzip voll entgegen. Wir machen keine Tagesausflüge in die Parks sondern bleiben bis zu drei volle Tage zum Beispiel im Torres del Paine N.P. Viele Berge stehen früh morgens oder zum Sonnenuntergang am besten im Licht. Auch Tiere lassen sich natürlich viel besser beobachten. Ein Traum für Fotografen!
  • Weil wir mit unseren vier verschiedenen Routen ganz Patagonien abdecken, je nachdem wo und wie Sie Ihre Schwerpunkte setzten.
  • Weil viele Regionen immer noch schwer erreichbar sind bzw. über wenig touristische Infrastruktur verfügen und so von anderen Reiseveranstaltern komplett ausgelassen werden müssen wie z. B. die Carretera Austral oder die magische Ruta 40, das Rückgrat Argentiniens. Somit können wir Ihnen einzigartige Kombinationen anbieten, die Sie sonst nirgendwo finden.
  • Weil ein Frühstücksbuffet, aufgebaut am Strand eines einsamen Fjordes - der Blick  schweift über unberührte Urwälder, mit ein bisschen Glück kommen Delfine vorbei - einfach besser schmeckt als ein Kontinentalfrühstück im Bauch eines Kettenhotels.
  • Weil Sie in den Weiten Patagoniens nie alleine auf Ihrem Zimmer sind, sondern, sofern Sie es wünschen, immer Anschluss an die Gruppe haben.
     

Unsere Patagonien Rundreisen | Wissenswertes zu Patagonien | Hauptattraktionen | Tipps für die Patagonien-Reise

 

Große Argentinien-Reise: Ischigualasto Nationalpark

28 Tage

3.590 €
094 I

Große Argentinien-Reise

I 2017

  • Spaziergänge und Wanderungen in grandioser Landschaft
  • Perito Moreno Gletscher
  • Fahrt mit dem Patagonienexpress La Trochita
  • Nordpatagonische Nationalparks
  • Mendoza, berühmtestes Weinanbaugebiet Südamerikas
  • Talampaya und Ischigualasto Nationalpark
  • Wasserfälle von Iguazú
  • Tierbeobachtung in den Ibará-Sümpfen, dem zweitgrößten Feuchtgebiet der Erde
  • Legendeäre Ruta 40, berühmte Straße am Fuße der Anden
image

Große Südamerika-Reise: Paine Nationalpark, Chile

35 Tage

3.990 €
094a I

Große Südamerika-Reise

I 2016

  • Wilde Gletscherwelt Südpatagoniens
  • Bootsfahrt auf dem Lago Argentino
  • Einmaliges Erlebnis Paine Nationalpark
  • Auf der schönsten Andenstraße Südamerikas
  • Feuerland mit Ushuaia am Beagle Kanal
  • Weite der argentinischen Pampa
  • Tierparadies der Valdés-Halbinsel
  • Strandwanderungen am Atlantik
image

Große Südamerika-Reise: Paine Nationalpark, Chile

35 Tage

3.990 €
094a I

Große Südamerika-Reise

I 2017

  • Wilde Gletscherwelt Südpatagoniens
  • Bootsfahrt auf dem Lago Argentino
  • Einmaliges Erlebnis Paine Nationalpark
  • Auf der schönsten Andenstraße Südamerikas
  • Feuerland mit Ushuaia am Beagle Kanal
  • Weite der argentinischen Pampa
  • Tierparadies der Valdés-Halbinsel
  • Strandwanderungen am Atlantik
image

Abenteuerreise von Santiago de Chile bis Feuerland: Paine Nationalpark

26 Tage

3.590 €
094b I

Abenteuerreise von Santiago de Chile bis Feuerland

I 2017

  • Westpatagonischer Regenwald
  • Wilde Gletscherwelt am Lago Argentino
  • Sagenhaft schöner Paine Nationalpark
  • Schönste Andenstraße Südamerikas
  • Feuerland mit Ushuaia
  • Besuch einer Pinguinkolonie am Beagle Kanal
image

Reise durch Patagonien und Feuerland: Perito Moreno

17 Tage

3.290 €
094c I

Reise durch Patagonien und Feuerland

I 2017

  • Buenos Aires, Hauptstadt Argentiniens
  • Feuerland mit Ushuaia am Beagle Kanal
  • Seelöwen und Pinguine
  • Übernachtung an einer Estancia
  • Spektakuläre Gletscher am Lago Argentino
  • Berühmter Nationalpark Torres del Paine in Chile
  • Gewaltiges Bergmassiv des Monte Fitz Roy
  • Viele Wanderungen in herrlicher Landschaft
image

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.