• Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Jugendstil in Riga Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Jugendstil in Riga Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Jugendstil in Riga
  • Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Kurische Nehrung Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Kurische Nehrung Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Kurische Nehrung
  • Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Tallinn Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Tallinn Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Tallinn
  • Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Markt in Riga Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Markt in Riga Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa: Markt in Riga

Rundreise Baltikum mit Insel Saaremaa I 2017


Lange war das Baltikum ein Geheimtipp, doch mit seiner Eigenständigkeit wurde es als neues Reiseziel entdeckt. Die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen bestechen durch eine Mischung aus eigener Tradition, russischer Kultur und europäischen Einflüssen. Diese Mischung ist es, die dem Baltikum seinen ganz eigenen Charakter verleiht. Auf dieser kulturell und landschaftlich sehr abwechslungsreichen Rundreise eröffnen sich besondere Perspektiven. Nationalparks von Weltrang oder die Insel Saaremaa begeistern mit einer vielfältigen Flora und Fauna. Moderne Metropolen und alte Hansestädte bezaubern mit ihrem baltischen Charme, zum Beispiel die drei baltischen Hauptstädte Tallinn (Estland), Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen).

  • Mittelalterliches Tallinn
  • Traumhafte Insel Saaremaa
  • Jugendstilstadt Riga
  • Barockstadt Vilnius
  • Kurische Nehrung
  • Nationalparks Lahemaa und Gauja

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Tallinn

Linienflug nach Tallinn in Estland. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: Tallinn - Narva

Unterwegs zwischen Tallinn und Narva halten wir uns im Lahemaa Nationalpark auf. Er umfasst die Meeresbuchten im Norden am Finnischen Meerbusen. Nicht nur unberührte Natur finden wir hier, sondern auch prächtige Herrenhäuser und alte Kulturzeugnisse. Wir besuchen den Gasthof Viitna, der die typische Einteilung altestnischer Gasthöfe zeigt und das einzigartige Gutensemble Palmse. Weiter geht es nach Narva, der drittgrößten Stadt Estlands. Wir besuchen die im 13. Jahrhundert erbaute Hermannfeste, die 1346 an die Ordensritter verkauft wurde.

3. Tag: Narva - Elva

Über Jöhvi geht es durch eine dünn besiedelte, schöne Landschaft zur ältesten Stadt des Landes, der Universitätsstadt Tartu. Bereits 1632 gründete der schwedische König Gustav Adolf II. die Universität Dorpatensis. Beliebter Treffpunkt in Tartu sind „Die küssenden Studenten“ - ein Springbrunnen vor dem klassizistischen Rathaus. Nun fahren wir in die „estnische Schweiz“ nach Otepää, das am Kreuzungspunkt wichtiger Handels- und Heerstraßen liegt. Wir machen einen Spaziergang auf den Burgberg und übernachten entweder in Elva oder bei Otepää.

4. Tag: Elva - Gauja Nationalpark - Riga

Heute fahren wir über Valga nach Lettland und kommen über Valmiera zur alten Hansestadt Cesis im Herzen des Gauja Nationalparks. Mit noch gut erhaltenen Holzhäusern gilt sie als eine der reizvollsten und schönsten Städte des Landes. Anschließend besuchen wir die wunderschöne, rekonstruierte, einstige Sommerburg der Rigaer Erzbischöfe Turaida und die gegenüberliegende Burgruine des Deutschen Ordens.

5. Tag: Riga - Trakai

Die Fahrt führt über Ogre zur malerischen Seenplatte von Latgale nach Aglona am Egles-See. Wir besuchen die Basilika von Aglona. Das Kloster wurde 1699 von den Dominikanern gegründet. Um 1800 entstand die heute zu sehende spätbarocke Basilika. Etwas abseits der üblichen Touristenwege fahren wir von Aglona über die zweitgrößte Stadt Lettlands Daugavpils über die Grenze bei Zarasai nach Litauen. Wir fahren über Vilnius zu unserem heutigen Übernachtungsplatz bei Trakai.

6. Tag: Barockstadt Vilnius

Die einst multikulturelle, tolerante Stadt der litauischen Großfürsten ist die Hauptstadt Litauens. Sie liegt malerisch eingebettet in einem Tal am Zusammenfluss der Flüsse Neris und der kleinen Vilnia. Die barocke Stadt mit ihren unzähligen Kirchtürmen bietet einige bedeutende Sehenswürdigkeiten. Wir machen einen Stadtrundgang durch das jüdische Viertel, den Gotischen Winkel mit der gotischen Annenkirche aus Backstein, besuchen die Kathedrale mit der Kasimirkapelle, die Peter und Paul Kirche und das Tor der Morgenröte. Das Tor der Morgenröte (erbaut 1514) ist ein Wahrzeichen von Vilnius. Es ist das einzige erhaltene Stadttor der mittelalterlichen Wehrmauer und beherbergt in einer Kapelle im Hauptgeschoss ein wundertätiges Muttergottesbild - das wichtigste Heiligenbild Litauens und bedeutender Wallfahrtsort. Am Abend genießen wir an unserem Übernachtungsplatz die litauische Küche und einen netten Folkloreabend.

7. Tag: Trakai - Nida

Trakai ist die alte Hauptstadt des Großfürstentums Litauen. Wunderschön gelegen auf einer Halbinsel, umgeben von einer Seenlandschaft beeindruckt Trakai mit der imposanten Wasserburg und den gut erhaltenen Karäerhäusern aus Holz.  Anschließend fahren wir über Kaunas nach Klaipeda. Sie haben Freizeit für einen Bummel durch die restaurierte Altstadt mit der Wilhelminischen Post, Theaterplatz mit dem Stadttheater und dem Denkmal für den Dichter Simon Dach - Simon-Dach-Brunnen mit dem bronzenen Ännchen. Sein Gedicht „Ännchen von Tharau“ ist bis heute in aller Mund. Anschließend setzen wir mit der Fähre über auf die Kurische Nehrung und fahren bis Nida.

8. Tag: Kurische Nehrung Nationalpark

Die Kurische Nehrung trennt das Kurische Haff von der Ostsee und entstand vor 5.000 bis 6.000 Jahren. Seit dem Jahr 2.000 zählt die Nehrung zum Weltnaturerbe der UNESCO. Heute unternehmen wir eine Wanderung auf der berühmten Großen Düne, erkunden Nida zu Fuß, besuchen das Thomas-Mann-Haus und die Ostseeseite der Nehrung (bei passendem Wetter Bademöglichkeit).

9. Tag: Kurische Nehrung Nationalpark - Riga

Wir setzen mit der Fähre wieder über nach Klaipeda, dem Tor zur Ostsee. Wir fahren entlang der Küstenstraße über Palanga, dem bedeutendsten Seebad Litauens, wieder über die Grenze nach Lettland zur traditionellen Handels- und Hafenstadt Liepaja. Wir besuchen die Dreifaltigkeitskirche und machen anschließend einen Stadtrundgang zum Rosenplatz, zur Markthalle u. a. Anschließend fahren wir durch das liebliche Kurland, vorbei am urkundlich ältesten erwähntem Ort Grobina und auch der Kreisstadt Saldus. Hier fanden zur Zeit des zweiten Weltkrieges südlich der Stadt die sieben Schlachten im sogenannten Kurland-Kessel statt. Weiter führt die Fahrt in Richtung Riga, wo man teils durch den Kemeri Nationalpark mit seinen urwüchsigen Moor- und Sumpflandschaften kommt. Zum Abend erreichen wir Jurmala bei Riga.

10. Tag: Riga

Von Jurmala fahren wir nach dem Frühstück mit dem Zug in die lettische Hauptstadt Riga und spazieren durch die Altstadt. Vor mehr als 800 Jahren ist Riga durch den livländischen Bischof Alberg gegründet worden. Wir besichtigen den Dom, steigen auf den Turm der Peterskirche und besichtigen das Häuserensemble der Drei Brüder, das einen Querschnitt durch die Rigaer Architektur vom Mittelalter bis zum 19. Jh. gibt. In der angrenzenden Neustadt staunen wir besonders in der Straße Alberta iela über die prachtvollen Jugendstilfassaden. In einem der netten Cafés können wir das Flair der Stadt genießen. Am Abend besteht die Möglichkeit ein Theater oder ein Konzert zu besuchen. Die Rückkehr erfolgt wieder mit dem Zug.

11. Tag: Riga - Pärnu

Wir fahren Richtung Bauska und besuchen das Schloss Rundale. Das Schloss Rundale gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern des Barocks und des Rokoko in Lettland. Es ist nach dem Vorbild des französischen Schlosses Versailles gestaltet worden. Der Schlosspark ist ebenfalls im französischen Stil angelegt und erfreut besonders durch einen wunderschönen Rosengarten. Anschließend fahren wir auf der Via Baltica nach Norden. Wir überqueren bei Ainaizi die Grenze nach Estland und fahren weiter an der Küste bis zur Kurstadt Pärnu, der Sommerhauptstadt Estlands mit schönem Badestrand. Vom Übernachtungsplatz aus, können Sie zu Fuß in die Altstadt von Pärnu gehen.

12. Tag: Pärnu - Tehumardi auf der Insel Saaremaa

Mit der Fähre geht es auf die Insel Muhu, die wiederum über einen Damm mit der Insel Saaremaa verbunden ist. Wir haben eine schöne Fahrt auf Saaremaa vor. Auf dem Weg liegen die alte Steinkirche von Valjala aus dem 13. Jh. und die sagenumwobene Natursehenswürdigkeit des Kaali-Sees, der vor 4000 Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstanden ist. Die größte Insel Estlands ist noch urwüchsiger und einsamer als das Festland und stark in Halbinseln und Buchten zergliedert. Die Insel bietet uns Entspannung in unberührter Natur mit Stein- und Steilküsten und Wachholderheiden.

13. Tag: Insel Saaremaa - Tallinn

Aber auch kunsthistorische Kleinodien sind hier zu finden. In der Inselhauptstadt Kuressaare besichtigen wir die Burg des Deutschen Ordens, die zweifellos die am besten erhaltene mittelalterliche Burg des Baltikums ist. Anschließend verlassen wir die Insel Saaremaa. Wir fahren nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands.

14. Tag: Tallinn

Tallinn, die einstige Hansestadt, ist ein Freilichtmuseum mittelalterlicher Architektur. Mehr als die Hälfte der Stadtmauer mitsamt Türmen ist erhalten. Auf einem Kalksteinfelsen, dem Domberg, thronen die Burg und zahlreiche Palais. Wie kaum eine andere baltische Stadt bietet Tallinn mit seinen Kaufmanns- und Gildehäusern, seinen Kirchen und Speichern ein mittelalterliches Flair.

15. Tag: Rückflug

Ähnliche Reisen


image

Polen - Baltikum - Russland

16 Tage

1.490 €

image
  • Wiederaufgebautes Danzig
  • Barockstadt Vilnius
  • Jugendstilstadt Riga
  • Mittelalterliches Tallinn
  • Ausflug in den Gauja Nationalpark
  • Zarenstadt St. Petersburg
  • Bernsteinzimmer
  • Wanderung durch die Strandwälder und Dünenlandschaften
    im Nationalpark Kurische Nehrung
image

Rundreise Karelien - St. Petersburg

14 Tage

1.850 €

image
  • 2 Tage Zarenstadt St. Petersburg mit Umgebung
  • Besuch einer karelischen Familie mit kleinem Kochkurs, Banja-Besuch
  • Insel Kischi, kunstvolle Bauten altrussischer Holzarchitektur
  • Kloster Walaam
  • Europas größte Seen, Ladoga- und Onega-See in Russisch-Karelien
  • Saimaaseengebiet in Finnisch-Karelien
  • Finnische Hauptstadt Helsinki
image

Auf dem Landweg nach Russland

22 Tage

2.290 €

image
  • Teltsch, mährisches Juwel
  • Krakau und Warschau, geschichtsträchtige polnische Städte
  • Urwald von Bialowieza, grenzübergreifender polnisch/weißrussischer Nationalpark
  • 4 Tage in Weißrussland, touristisch letzter „weißer Fleck“ in Europa
  • Russische Metropole Moskau
  • Altrussische Städte am „Goldenen Ring“
  • Nowgorod
  • St. Petersburg, Venedig des Nordens
  • Katharinen-Palast mit Bernsteinzimmer
image

Aktivreise Pommern und Masuren

14 Tage

1.190 €

image
  • Polnische Ostseeküste
  • Wandern in der „Polnischen Sahara“
  • Danzig, Perle der Ostsee
  • Marienburg
  • Kanutour auf der Masurischen Seenplatte
  • Wandern im Biebrza Nationalpark
  • Urwald von Bialowieza
  • Warschau

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.