• Wanderreise Kroatien: Adria-Inseln Wanderreise Kroatien: Adria-Inseln Wanderreise Kroatien: Adria-Inseln
  • Wanderreise Kroatien: Krka Wasserfälle Wanderreise Kroatien: Krka Wasserfälle Wanderreise Kroatien: Krka Wasserfälle

Wanderreise Kroatien I 2017


Kroatien zu Fuß entdecken, das ist das Motto dieser Wanderreise. Das kleine Land ist mit seiner wunderschönen Natur für Wanderer ein Paradies. Hier sind sowohl ausgedehnte Touren als auch kleinere Wanderungen möglich. Die langen Spazierwege, die sich entlang der Küsten schlängeln, die Inseln, das Hinterland, die Berge und die Nationalparks sind für Unternehmungen aller Art bestens geeignet.

  • Bled am Rande der Julischen Alpen beim Triglav-Nationalpark
  • Opatja an der berühmten Kvarner Bucht
  • Insel Cres, Insel Losinj, Insel Krk
  • Nationalpark Plitvicer Seen
  • Paklenica Nationalpark, ältester Nationalpark Kroatiens
  • Krka Wasserfälle
  • Bärenrefugium Kuterevo
  • Viele Wanderungen in herrlicher Landschaft

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: München - Bled

Um 9.00 Uhr beginnt unsere Reise in München am Busbahnhof „Messestadt Ost“. Vom Hauptbahnhof München besteht mit der U2 eine Direktverbindung zur Haltestelle „Messestadt Ost“. Die Fahrzeit beträgt ca. 25 Minuten. Fahrscheine erhalten Sie an den Schaltern des MVV- (Münchner Verkehrsverbund) oder an den entsprechenden Automaten. Die einfache Fahrt kostet € 2,70. Eine Fahrt mit dem Taxi vom Hauptbahnhof kostet ca. € 25,- - 30,-. Die Fahrt führt auf der Autobahn über die Bayerische Hochebene ins Inntal. Durch Österreich führt unser Weg über Villach und die Grenze zu Nordslowenien nach Beld am Rande der Julischen Alpen beim Triglav-N.P. Wir übernachten direkt am idyllisch gelegenen Bleder See mit Blick auf die Marieninsel.

2. Tag: Bled - Opatja

Am Vormittag starten wir zu einer ca. 2-stündigen Seeumrundung. Wir kommen an Strandvillen und am exklusiven Hotel Villa Bled, dem einstigen Wohnsitz von Marschall Tito und früheren Sommersitz der jugoslawischen Könige, vorbei. Am Nachmittag besichtigen wir die 300 m tiefe und 1,6 km lange Vintgar-Schlucht mit dem 13 m hohen Wasserfall Sum. Wir durchwandern  die Vintgart-Klamm (ca. 2 Std., leicht). Auf der Weiterfahrt kommen wir an der slowenischen Hauptstadt Ljublijana zur Grenze nach Kroatien und erreichen Opatja an der berühmten Kvarner Bucht.

3. Tag: Opatja - Insel Cres - Insel Losinj

Die Vielfalt der geografischen Räume der Kvarner Bucht bietet uns eine breite Palette an Eindrücken und Gestaltungsmöglichkeiten für einen Aufenthalt in dieser Region. Kaiser Franz Josef ernannte 1896 Opatja und Umgebung offiziell zum Kurort. Später wurde es das adriatische Nizza genannt. Wir unternehmen eine leichte Wanderung am 12 km langen Lungomare, der berühmten Promenade abseits von befahrenen Straßen. Vorbei an historischen Denkmälern, Parkanlagen und Aussichtspunkten kehren wir zum Ausgangspunkt zurück. Auf der Weiterfahrt an der Adriamagistrale kommen wir zum Fährhafen Brestova. Von hier geht es nach Porozina auf der Insel Cres. Wir machen einen Rundgang und haben einen Aufenthalt in der verkehrsfreien Altstadt, die schon in der Antike Bedeutung hatte und bis 1797 unter venezianischer Verwaltung stand. Anschließend führt die Fahrt auf die weiter südlich gelegene Insel Losinj, wo wir am Meer übernachten.

4. Tag: Wanderungen auf der Insel Losinj

In Nerezine, unserem Ausgangspunkt auf der Insel Losinj, wandern wir (ca. 3 Std., mittel) auf guten Wanderwegen durch einen schattigen Kiefernwald am Osorscica-Gebirgszug hinauf zur Kapelle Sv. Nikola mit einem herrlichen Blick auf die Insel Losinj und Umgebung. Anschließend fahren wir nach Veli Losinj, der ältesten Stadt und Luftkurort der Insel. Hier befindet sich das Schutzgebiet der Delfine, für deren Erhaltung das Blue World Team sorgt. Wir machen einen Bummel durch die Altstadt. Am Nachmittag wandern wir (ca. 2 Std., leicht) am Uferweg der Rovenska Bucht entlang mit Gelegenheit zum Baden in einer der unzähligen Buchten.

5. Tag: Insel Cres - Insel Krk

Leichte Wanderung (ca. 1,5 Std.) in der Nähe von Cres, vorbei an den Ruinen des Bartholomäusklosters nach Merag. Mit der Fähre geht es zur Insel Krk, der größten Insel der Adria. Wir bummeln durch die Altstadt von Krk, vorbei an der noch gut erhaltenen Stadtbefestigung, an den Basteien aus dem 15. Jahrhundert, an einer Frankophanenburg aus dem 12. Jahrhundert und einigen alten Palazzi. Anschließend fahren wir zu unserem Campingplatz am Meer.

6. Tag: Insel Krk

Wir fahren an die südlichste Inselbucht, nach Baska. Ein leichter Aufstieg (auf 380 m Höhe, ca. 2-2,5 Std., mittel) bringt uns zur markanten, ockerfarbenen Friedhofskirche St. Johannes. Dieser Aufstieg wird auch „Weg zum Mond“ genannt. Weiter geht es durch einen herrlichen Kiefernwald bis auf die kahle Hochebene. Von oben hat man einen phänomenalen Blick auf das Küstengebirge Senj und die vorgelagerten Inseln Privic und Rab. Am Nachmittag Badegelegenheit, Altstadtbesuch, oder Sie haben die Gelegenheit das Aquarium zu besuchen, das die größte Muschel- und Schneckensammlung der Adria beherbergt. Auf dem Weg zurück nach Krk, besichtigen wir die frühromanische Kirche Sv. Lucija aus dem 11. Jahrhundert. Auf dem Boden der Kirche wurde 1851 das älteste kroatische Schriftdenkmal, „die glagolitische Schrift“ aus dem 12. Jahrhundert stammend, entdeckt. Diese Schrift war eine Schenkungsurkunde des Königs Dmitr Zvonimir an die Stadt.

7. Tag: Insel Krk - Senj - Plitvicer Seen Nationalpark

Über die Krk-Brücke geht es zurück auf das Festland. Der Küste folgend kommen wir durch die Weinanbaugebiete von Novi Vinodolski nach Senj. Senj war bis ins 15. Jahrhundert in Frankophanenhand. Die Uskoken bauten Senj zu einer Festung aus. Ein Fußweg führt hinauf zur markanten Festung Kula Nehaj. Diese Festung wurde 1551 bis 1559 errichtet und galt als nahezu uneinnehmbar. Nach der Mittagspause fahren wir an den Ausläufern des Velebit-Gebirges entlang zum Nationalpark Plitvicer Seen.

8. Tag: Wanderungen im Nationalpark Plitvicer Seen

Land der fallenden Seen - so nennt man die Plitvicer Seen, die wegen ihrer einmaligen Schönheit 1979 ins UNESCO-Verzeichnis des Weltnaturerbes aufgenommen wurden. Der Nationalpark wird geprägt von 16 Seen, die durch Wasserfälle und Stromschnellen miteinander verbunden sind. Die fallenden Seen verdanken ihre Existenz einem faszinierenden biologischen Phänomen: Das stark mit Kalk angereicherte Karstwasser aus dem Dinarischen Gebirge lagert sich an Moosen ab, Pflanzen und Kalk bilden gemeinsam einen besonderen Gestein-Travertin. Im Park unternehmen wir, je nach Kondition, Spaziergänge oder Wanderungen (ca. 2,5 bis 3 Std. mittel bis schwer, bitte geeignetes, rutschfestes Schuhwerk mitbringen) sowie eine Fahrt mit einem Elektroboot auf dem großen See.

9. Tag: Plitvicer Seen Nationalpark - Paklenica Nationalpark - Sibenik

Wir fahren zum Paklenica Nationalpark bei Starigrad. Der 1949 zum Naturschutzgebiet erklärte Nationalpark umfasst wilde Karstschluchten des Velebit Gebirges. Mit 150 km Länge ist es das größte kroatische Gebirgsmassiv. Wir wandern (ca. 2,5 Std., mittel) durch die beeindruckende Schlucht Velika Paklencia mit steil aufragenden Felshängen, entlang vieler Wasserfälle und Flüsse und ungewöhnlichem Baumwuchs. Der Paklenica Nationalpark war auch Drehort unzähliger Winnetou Filmszenen. Auf dem Wanderweg begegnen wir immer wieder den entsprechenden Hinweisschildern. In der Waldhütte Lugarnica stärken wir uns mit einer zünftigen Brotzeit. An der Küste fahren wir zu unserem Übernachtungsplatz beim Yachthafen Solaris bei Sibenik.

10. Tag: Sibenik - Krka Nationalpark

Am Morgen besichtigen wir die alte Königsstadt Sibenik. Wir spazieren durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Das Schmuckstück Sibeniks ist der Dom St. Jakob. Er steht als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Die Fahrt führt uns weiter zu einer der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten, den Wasserfällen im Krka Nationalpark. In insgesamt 17 Stufen fällt der Fluss zu Tal. Wir nutzen den Tag für Wanderungen auf schön angelegten Wegen, Stegen und Brücken durch die geradezu dschungelartige Vegetation zu den einzelnen Kataraktstufen.

11. Tag: Sibenik - Velebit N.P. - Bärenrefugium Kuterevo - Crikvenica

Früh morgens starten wir zu Kroatiens jüngstem Nationalpark Velebit, ein hervorragendes Revier für Wanderer und Naturfreunde. Hier haben wir mehrere Möglichkeiten zu Wanderungen in einzigartiger, fast unberührter Gebirgswelt. Auf einem Lehrpfad (ca. 1 Std., leicht) lernen wir die einzigartige Pflanzenvielfalt des Parks kennen. Je nach Jahreszeit kann auch eine Wanderung zum Veli Zavizan unternommen werden. Anschließend bringt uns ein ca. 45-minütiger Aufstieg (mittel) auf eine Höhe von 1.594 m, auf dem sich die im Jahre 1953 gegründete älteste meteorologische Höhenstation befindet. Die Aussicht ist überwältigend auf die Kvarner Inseln und die umliegenden Bergsteigergipfel des Velebit. In Kuterevo besuchen wir das 2002 gegründete Bärenrefugium. Hier handelt es sich um ein einzigartiges Revier europäischer Braunbären aus Kroatien, die unter fachlicher Anleitung durch einen anerkannten Wildtierexperten der Uni Zagreb gehalten und beobachtet werden. Die Tiere kamen nach falscher Jagd oder Wilderei ins Refugium. Hier können sie unbekümmert leben und zur Erhaltung ihrer Art beitragen. Wir übernachten auf dem Campingplatz bei Crikvenica, der  am Meer liegt..

12. Tag: Crikvenica - Postonja

Wir durchqueren den Norden Istriens, verlassen Kroatien und kommen nach Slowenien. Dort besuchen wir das idyllisch, inmitten von Karstkoppeln gelegene, weltberühmte Gestüt Lipica, Heimat der bekannten weißen Lipizzaner-Pferde. Anschließend besichtigen wir die außergewöhnlich große Tropfsteinhöhle von Postonja (Adelsberger Grotten), ca. 16 km lang.

13. Tag: Postonja - Bled

Wir fahren über Ljubljana zurück nach Bled. Nach Ankunft in Bled unternehmen wir eine Wanderung hinauf zum Burgberg mit einem fantastischen Blick auf den See, die Julischen Alpen und die Karawanken. Nach einer Freizeit und Mittagspause fahren wir nach Bled. Möglichkeit zu einem Bad im Bleder See.

14. Tag: Bled - München

Die Heimreise führt auf der Tauernautobahn über Villach und Salzburg zurück nach München zum Busbahnhof „Messestadt Ost“. In München sind wir, je nach Verkehrslage, um ca. 14.00 Uhr.

Ähnliche Reisen


image

Reise durch den westlichen Balkan - Dalmatinische Küste

21 Tage

2.090 €

image
  • Krka Wasserfälle
  • Nationalpark Plitvicer Seen
  • Split mit dem römischen Diokletianspalast
  • Dubrovnik, eine der schönsten Städte der Welt
  • Unbekanntes Tirana, neue Wirtschaftsmetropole Albaniens
  • Alte, geschichtsträchtige Städte in Albanien
  • Malerische Altstädte von Budva und Kotor
  • Herrliche Küste und Natur in Montenegro
  • Meteora-Felsenklöster
  • Orakelheiligtum von Delphi
  • Archäologische Zeugnisse in Olympia
  • Hauptstadt Athen mit berühmter Akropolis
image

Rumänien-Rundreise

18 Tage

1.390 €

image
  • Wanderungen in der herrlich unberührten Natur der Karpaten
  • Fahrt mit der letzten echten Waldbahn durch die Karpaten
  • Berühmte Moldauklöster mit wunderschönen Außenfresken
  • Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien)
  • Schiffsfahrt ins Donaudelta
  • Schwarzes Meer mit herrlicher Küste
  • Abendessen bei einer Bauernfamilie
  • Fahrt auf der Transfagarasastraße
image

Wanderreise Sardinien

14 Tage

1.440 €

image
  • Viele schöne, leichte Wanderungen und Spaziergänge
  • Mondäne Costa Smeralda
  • Bootsfahrt durch die Inselgruppe La Maddalena
  • Wildpferde und Korkeichenwälder
  • Baden an der traumhaften Costa del Sud
  • Hochgebirgslandschaften im Supramonte
image

Wanderreise Korsika

10 Tage

920 €

image
  • Viele schöne Wanderungen
  • Corte, das historische Herz Korsikas
  • Fahrt mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona
  • Wanderung zu den Cascades des Anglais am Pass von Vizzavona
  • Wanderung auf einem historischen Weg durch die Scala di Santa Regina
  • Wanderung durch die roten Felsen der Calanche
  • Ajaccio, Inselhauptstadt und Geburtsstadt Napoleons
  • Bonifacio, Festungsstadt auf einem Kreidefelsen

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.