• Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt:
  • Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori
  • Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Schafherde mit Mt. Cook Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Schafherde mit Mt. Cook Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Schafherde mit Mt. Cook
  • Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Kea Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Kea Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Kea
  • Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Heiße Quelle bei Rotorua Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Heiße Quelle bei Rotorua Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Heiße Quelle bei Rotorua
  • Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori-Skulptur Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori-Skulptur Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt: Maori-Skulptur

Neuseeland - Reise zum schönsten Ende der Welt I 2017


Es gilt das „schönste Ende der Welt“ zu entdecken. Neuseeland ist ein Paradies für Naturfreunde. Nirgendwo auf der Erde findet man so unterschiedliche Landschafts- und Vegetationsformen so dicht beieinander. Die beiden Hauptinseln Neuseelands bieten Vulkane und Gletscher, majestätische, schneebedeckte Gipfel, Fjorde und Regenwälder, einsame Sandstrände und Thermalquellen mit Geysiren und eine einzigartige Flora und Fauna. Interessant ist das Nebeneinander der Kulturen der polynesischen Maori und der europäischen Einwanderer mit ihren vielen Traditionen.

Programmhinweis

Bitte beachten Sie, dass wir das Programm überarbeitet haben. Diese Reise wird auch 2017 in dieser Form durchgeführt.

  • Lebendige Metropolen Auckland und Christchurch
  • Cape Reinga, nördlichster Punkt Neuseelands
  • Rotorua, Ort der heißen Quellen und Geysire
  • Besuch eines Maori-Festes mit traditionellem Hangi-Essen
  • Wanderung im Abel Tasman Nationalpark
  • UNESCO Weltnaturerbe Milford Sound und Tongariro Nationalpark
  • Faszinierende Gletscherwelt im UNESCO Weltnaturerbe Westland Nationalpark
  • Mehrere kleine Wanderungen durch unberührte Natur

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag und  2. Tag: Flug nach Auckland

Linienflug nach Auckland auf Neuseeland. Den Treffpunkt und die Abflugzeit werden wir Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt geben.

3. Tag: Auckland - Orewa

Nach der Ankunft in Auckland, gewinnen Sie bei unserer Fahrt über die Harbour Bridge einen ersten Überblick über die größte Stadt Neuseelands, die immer wieder mit Sydney verglichen wird. Ähnlichkeiten wie der riesige Naturhafen, der bis ins Stadtzentrum reicht und die Harbour Bridge legen diesen Gedanken nahe. An den Wochenenden wimmelt es dort von bunten Segelschiffen, was Auckland auch den Beinamen „City of Sails“ eingebracht hat. Errichtet und geplant wurde Auckland auf dem Auckland Vulkanfeld, welches aus 50 Vulkankegeln besteht. Unsere Fahrt führt uns nördlich an Auckland vorbei zu unserem wunderschön gelegen Campingplatz am beliebten Orewa Beach.

4. Tag: Orewa - Auckland - Orewa

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Auckland und seiner wunderbaren Lage am Hauraki Golf. Wir beginnen den Tag mit dem Besuch des 328 m hohen Sky-Towers und genießen den Blick über die ganze Stadt und den gesamten Hauraki Golf mit seinen vielen Inseln und dem Vulkan Rangitoto bis zur Coromandel Halbinsel. In Ihrer Freizeit lädt die Queen Street im Herzen der Stadt zum Bummeln ein. Besuchen Sie das Ferrybuilding, das Cup Village oder das Maritime Museum im neuen Hafenviertel. Sie können auch eine der Fähren nach Devonport nehmen, um die Stadt vom Wasser aus zu erleben.

5. Tag: Orewa - Paihia in der Bay of Islands

In Matakohe besuchen wir das sehr interessante Kauri- und Pionier Museum in dem uns die Geschichte Northlands und des Kauri Baumes näher gebracht wird. Anschließend fahren wir in die eindrucksvolle Welt der subtropischen Regenwälder. Im Waipoua Kauri Wald werden wir ein kurzes Stück in den Wald hineingehen, um dort die Hauptattraktion der Region zu bestaunen. Der Kauri-Baum „Tane Mahuta - Herr des Waldes“ ist mit seiner Höhe von 56 m und einem Alter von ca. 1.800 Jahren der größte Baum Neuseelands und ein Heiligtum für die Maori. Die Fahrt führt weiter über den verträumten Hokianga Harbour mit den eindrucksvollen Sanddünen zu unserem Campingplatz an den Haruru Wasserfällen in Paihia. Am Abend haben Sie die Möglichkeit zu einer schönen Wanderung (ca. 1,5 Std., 5 km, leicht, + 100 m / - 100 m). Von unserem Campingplatz, mit Blick auf die Haruru Wasserfälle, führt Sie der Weg entlang des Ufers des Waitangi Flusses und an den in den Bäumen nistenden Kormorane bis zu einem Mangrovenwald und wieder zurück zum Campingplatz in Paihia.

6. Tag: Paihia / Bay of Islands

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit an einem Ganztagesausflug zum nördlichsten Punkt Neuseelands, dem Cape Reinga, teilzunehmen. Am Cape Reinga treffen die Tasmansee und der Pazifische Ozean aufeinander. Für die Maori ist das Cape Reinga ein heiliger Ort, da an diesem Ort ihre Seelen nach dem Tod ihre Heimreise nach Hawaiki antreten, der Heimat der Maori.  Nach einem Aufenthalt an dem schön gelegenen Leuchtturm mit Blick auf die beiden Meere und dem Cape Maria van Diemen geht es weiter zu den Te Paki Sanddünen. Die Te Paki Sanddünen sind die größten und höchsten Sanddünen Neuseelands. Danach geht die Fahrt weiter auf dem Ninty Mile Beach. Fast 60 km geht es direkt auf dem berühmten Strand Richtung Süden. Am Ende dieses Tages wandern Sie durch einen der schönsten Kauri Wälder Neuseelands, dem Puketi Kauri Forest. Anschließend Rückkehr nach Paihia.

7. Tag: Paihia / Bay of Island - Orewa

Vormittags können Sie in der Freizeit an einem Schiffsausflug teilnehmen. Diese sehr schöne Bootsfahrt führt Sie bis zum „Hole in the Rock“ am geschichtsträchtigen Cape Brett und durch die einzigartigen Inselwelt der Bay of Islands. Mit etwas Glück können Sie Delfine beobachten. Bevor Sie die Fahrt zurück nach Russel, zur ehemaligen Hauptstadt Neuseelands bringt, haben Sie Aufenthalt auf der schönen Insel Urupukapuka Island. Wir verlassen das subtropische Paradies Neuseelands und fahren zur meist fotografierten Toilette der Welt in Kawakawa, die der Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltet hat. Die Fahrt führt uns durch eine grüne Hügellandschaft mit typischen Schaf- und Kuhweiden und schönen Ausblicken auf das Meer zurück zu unserem Campingplatz in Orewa.

8. Tag: Orewa - Coromandel Halbinsel

Den heutigen Tag verbringen wir auf der Coromandel Halbinsel mit seinen traumhaften Stränden und seinem üppigen Regenwald. In der Nähe von Hahei unternehmen wir eine wunderschöne Wanderung zur Bucht Cathedral Cove (ca. 1,5 Std., 4 km, leicht, + 280 m / - 280 m). Am Hot Water Beach wartet eine Besonderheit auf uns (tidenabhängig). Bis zu 65 Grad warmes Wasser tritt hier an die Strandoberfläche und bietet uns die Möglichkeit unser eigenes kleines Thermalbad zu graben. Sie haben die Gelegenheit am Strand zu spazieren und zu baden. Übernachtung am Hot Water Beach.

9. Tag: Coromandel Halbinsel - Rotorua

Der heutige Tag steht im Zeichen der Maori Kultur und der geothermalen Aktivitäten von Rotorua. Über die Obstanbaugebiete der Bay of Plenty erreichen wir Rotorua am gleichnamigen See. Im Zentrum von Rotorua besuchen wir die schöne Maorikirche Old Faith im Maori Dorf Ohinemutu und die herrlich angelegten Government Gardens mit dem berühmten Badehaus im Tudor-Stil. Anschließend haben Sie in Ihrer Freizeit die Möglichkeit, während der Abendveranstaltung Te Po in Whakarewarewa das Zentrum der thermischen Aktivitäten Rotoruas und das Zentrum der Maorikultur zu besuchen. Die Geysire Pohutu und Prince of Wales´s Feathers und die geothermalen Aktivitäten mitten im alten Siedlungsgebiet der Maoris gelegen, zählt es zu den am meisten besuchten, touristischen Höhepunkten Neuseelands. Hier dampft und raucht es aus allen Fugen, und die Luft ist erfüllt von Schwefelgeruch. Im Park gibt es ein Modell einer Maorisiedlung, welches uns Einblick in das Leben der Ureinwohner vor dem Eintreffen der Weißen erlaubt. Danach Besuch eines Maorifestes (Mai ora). Hier wird nach einer offiziellen Maoribegrüßung (Powhiri), ein einheimisches Tanz- und Gesangsprogramm vorgeführt. Anschließend werden wir mit typischen Maorispezialitäten, die in einem Erdofen (Hangi) zubereitet werden, verwöhnt.

10. Tag: Rotorua - Taupo - Tongariro Nationalpark - Ohakune

Den frühen Morgen verbringen wir im Thermalwunderland von Wai-O-Tapu. Der Anblick des orange leuchtenden „Champagne Pools“, der Schlammtümpel, der Heißwasserquellen und bunten Sinterterrassen wird uns überwältigen. Als zusätzliches Highlight erleben wir den Ausbruch des „Lady Knox“ Geysirs (zeitabhängig). Nach kurzer Freizeit erreichen wir die Huka-Stromschnellen. Wir fahren weiter zum Tongariro Nationalpark. Der Nationalpark mit seinen drei aktiven Vulkanen Ngauruhoe, Ruapehu und Tongariro sind zum UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe ernannt worden. Bei der Rundwanderung zum Taranaki Wasserfall (ca. 2 Std., 6 km mittel, + 250 m / - 250 m) lernen wir einen Teil des Parks kennen. Übernachtung am Südrand des Parks in Ohakune.

11. Tag: Ohakune - Wellington

Die Fahrt führt uns entlang der Kaipiti Coast nach Wellington. Die Hauptstadt Neuseelands liegt auf einer schmalen Landenge, eingeschlossen zwischen steilen Hügeln und dem Hafen Te Whanganui-a-Tara (der große Hafen von Tara), an der Cook-Meerenge. Wir sehen uns den Regierungsbezirk mit dem kreisrunden, berühmten Beehive und dem Parlament Building an. Sie sehen ebenfalls das zweitgrößte Holzgebäude der Welt, das Old Government Building und die vielleicht schönste Kirche Neuseelands, die aus einheimischen Hölzern erbaute Kathedrale Old Sankt Paul´s. In ihrer Freizeit haben Sie Zeit für einen Stadtbummel und können das hoch interessante Nationalmuseum Te Papa Tongarewa im neu gestalteten Hafenviertel von Wellington besuchen.

12. Tag: Wellington - Picton - Abel Tasman Nationalpark

Heute verlassen wir die Nordinsel und eine traumhafte 3,5- stündige Fährfahrt führt uns über die Cookstraße und durch die Marlborough Sounds nach Picton auf die Südinsel Neuseelands. Über Havelock und Nelson, einem der größten Wein- und Obstanbaugebiete Neuseelands und ehemaligen Siedlungsgebiet der deutschen Einwanderer, erreichen wir Kaiteriteri. Kaiteriteri ist das Eingangstor zum Abel Tasman Nationalpark und beliebtester Urlaubsort der Neuseeländer. Unser Campingplatz liegt direkt an einem goldgelben Sandstrand der zum Baden und zu kleinen Wanderungen einlädt.

13. Tag: Abel Tasman Nationalpark

Im Abel Tasman Nationalpark steht Ihnen der ganze Tag zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, an einsamen Stränden und Buchten die Seele baumeln zu lassen. Der besondere Reiz dieses beliebten Nationalparks liegt in seiner landschaftlichen Vielfalt: türkisblaues Meer, sandige Buchten umrahmt von subtropischen Farnwäldern, Steilküsten, breite Flussmündungen und Wasserfälle. Es besteht die Möglichkeit, sich mit einem Wassertaxi direkt vom Strand in Kaiteriteri, in den zentral gelegenen Teil des Nationalparks bringen lassen und wieder zurück zum Campingplatz. Im Nationalpark haben Sie die Möglichkeit Wanderungen mit unterschiedlicher Länge zu unternehmen (zwischen 8 km und 22 km, leicht, + 150 m / - 150 m). Unterwegs bieten sich Bademöglichkeiten in malerischen Buchten. Auch für die Gäste die nicht wandern möchten bietet dieser Ausflug viele Möglichkeiten den Park in seiner ganzen Schönheit zu genießen.

14. Tag: Abel Tasman Nationalpark - Greymouth

Wir lassen den lieblichen Norden der Südinsel hinter uns und erreichen, durch den Canyon des Buller Rivers kommend, die raue, abgeschiedene Westküste der Südinsel mit ihrer fast dramatischen Schönheit. Am Cape Foulwind besuchen wir eine Robbenkolonie. Auf einer der schönsten Küstenstrecken der Welt, fahren wir bis Punakaiki im Paparoa Nationalpark mit den südlichsten Palmen der Welt, den Nikau Palmen und den berühmten Pancakerocks. Diese bizarr geformten Felsen (wie ein Stapel Pfannkuchen) sind von der Natur im Laufe von 30 Millionen Jahre geschaffen worden. Auf einer kleinen Wanderung (ca. 45 min, 1 km, leicht, + 50 m / - 50 m) können Sie die Pancake Rocks entdecken. Weiter geht es entlang der Küste bis zur Stadt Greymouth.

15. Tag: Greymouth - Franz Josef

Die Fahrt führt uns über die verschlafenen Goldgräberstädte Ross und Hari Hari in den UNESCO Weltnaturerbe Westland Nationalpark und in die Ortschaft Franz Josef, am Fuße des gleichnamigen Gletschers. Der Westland N.P. ist Heimat der spektakulären Gletscher Franz Josef und Fox und einer vielfältigen und seltenen Flora und Fauna. Es bietet sich die Möglichkeit zu einem spektakulären Helikopterflug mit Gletscherlandung auf dem Fox Gletscher auf 2.200 m Höhe. Weiter führt Sie der Flug über die beiden Gletscher und mit immer neuen grandiosen Aussichten auf die Gebirgswelt der Südalpen, den Mount Tasman und dem Westland N.P. mit der rauen Tasmansee. Danach fahren wir in das Tal des Franz Josef Gletschers und steigen auf den Sentinel Rock (ca. 30 min, 900 m, mittel) mit Blick auf den Franz Josef Gletscher.

16. Tag: Franz Josef - Haast

Eine kurze Fahrt führt uns durch den Westland N.P. nach Fox und zum berühmten Lake Matheson. Die Rundwanderung (ca. 1,5 Std, 2,5 km, leicht) um den Lake Matheson gehört, wegen seiner Spiegelung des Mount Cooks und des Mount Tasmans auf der Seeoberfläche, zu den beliebtesten Wanderunten in Neuseeland. Danach fahren wir zum Fox Gletscher und eine weitere Wanderung (ca. 1,5 Std., 2,5 km leicht, + 100 m / - 100 m) führt Sie direkt zum Gletschertor des Foxgletschers. Bei der Weiterfahrt über den Knights Point Lookout erreichen wir den Kahikatea Swamp Forest Walk mit den höchsten Bäumen Neuseelands, den Kahikatea Bäumen und die Dünenlandschaft am Ship Creek Tauparikaka (insgesamt 1 Std., 2 km, leicht). Die Strecke bis Haast bietet uns immer neue Panoramablicke auf die tosende Tasmansee. Bevor wir unseren Campingplatz erreichen besuchen wir noch das kleine, aber sehr informative Nationalparkzentrum in Haast.

17. Tag: Haast - Queenstown

Bevor wir den Haastpass, die Hauptwetter- und Wasserscheide der südlichen Alpen erreichen, stoppen wir für kleine Spaziergänge bei dem 30 m hohen Thunder Creek Wasserfall und dem Fantail Wasserfall. Entlang des Haast Flusses führt uns der Weg zu den Blue Pools. Ein schöner Wanderweg (ca. 75 min, 1,5 km, leicht) durch Scheinbuchenwälder bringt uns über eine Hängebrücke zu dem leuchtend blauen Becken des Blue Rivers. Nach unserer Mittagspause in Makarora, halten wir immer wieder für schöne Fotostopps entlang der idyllischen Seen von Hawea und Wanaka. Fahrt nach Queenstown. Als nächstes besuchen wir das AJ Hackett Bungy Zentrum an der historischen Brücke über dem Kawarau River. Der 43 m hohe Bungy Sprung, war das erste kommerzielle Sprungzentrum der Welt. Unser Campingplatz in Queenstown, befindet sich nur 5 min vom Stadtzentrum und dem Lake Wakatipu entfernt.

18. Tag: Queenstown

Als „Adventure Capital of the World“, als Zentrum für Skifahrer, Wanderer und Anhänger extremer Sportaktivitäten ist Queenstown, der am meisten besuchte Ferienort der Südinsel. Sie haben Freizeit für eigene Unternehmungen wie z. B. eine Fahrt mit der Skyline Gondola auf den Bob´s Peak (762 m). Von der Bergstation aus hat man einen überwältigenden Ausblick auf die umliegende Bergwelt der Remarkables und den Lake Wakatipu. Sie können eine Wanderung unternehmen, oder sich einem Ausflug mit der T.S.S. Earnslaw zur Walter Peak´s Schaffarm über den Lake Wakatipu anschließen. Die T.S.S. Ernslaw ist ein 1912 erbautes Dampfschiff, das heute noch den Lake Wakaipu befährt. Am Abend haben Sie die Gelegenheit für einen Spaziergang durch die Stadt oder zum Besuch eines der vielen Restaurants oder Bars.

19. Tag: Queenstown - Te Anau

Die Fahrt führt entlang des eindrucksvollen Lake Wakatipu und entlang der Bergkette der Remarkables nach Te Anau - dem Tor zum Fjordland Nationalpark. Hier besteht für Sie in Ihrer Freizeit die Möglichkeit an einem 2,5-stündigen Schiffsausflug zu den einzigartigen Te Anau Höhlen mit Glühwürmchengrotte und unterirdischem Wasserfall teilzunehmen. Sie haben die Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung entlang des Lake Te Anau, um das kleine Te Anau Wildlife Centre zu besuchen, um dort eine bedrohte und seltene Vogelart, die flugunfähige Takahe-Ralle, zu sehen.

20. Tag: Te Anau - Ausflug zum Milford Sound - Te Anau

Der Ausflug in das UNESCO Weltnaturerbe des Fjordland Nationalpark ist ein Höhepunkt der Reise und ein spektakuläres Naturerlebnis. Auf einer der schönsten Passstraßen der Welt, fahren wir zum Milford Sound. Der berühmte Schriftsteller Rudyard Kipling hat ihn als das „achte Weltwunder“ bezeichnet. Auf dem Weg nach Milford stoppen wir immer wieder für Fotostopps wie z. B. am Mirror Lake und unternehmen eine kleine Wanderung, in dem tropisch anmutenden Regenwald des „Chasm“ (ca. 30 min., 1,5 km, leicht, + 75 m / - 75 m), wo der Cleddau River 22 m tief in eine ungewöhnliche Gesteinsformation fällt. Wir genießen die majestätische Landschaft, der steil aufragenden Gipfel und Wasserfälle. In der Freizeit haben Sie die Möglichkeit zu einem 2,5 Std. Nature Cruise, einer Bootsfahrt durch den Milford Fjord und bis in die Tasmansee. Danach Rückfahrt zu unserem Campingplatz in Te Anau.

21. Tag: Te Anau - Lake Tekapo

Die heutige Fahrt führt uns über Mossburn, der Hauptstadt der Hirschzucht in Neuseeland und Cromwell mit seinen Obstplantagen am Lake Dunstan nach Omarama. Entlang der beeindruckenden Silhouette der neuseeländischen Alpen  führt uns der Weg zum Lake Pukaki. Der Blick über den strahlend türkisfarbenen Gletschersee zum Mount Cook Nationalpark und auf den höchsten Gipfel Neuseelands ist bei schönem Wetter grandios. Der Mount Cook Nationalpark umfasst 140 Zwei- und Dreitausender und fünf der größten Gletscher Neuseelands. Anschließend fahren wir zum Lake Tekapo. Übernachtung direkt am Lake Tekapo.

22. Tag: Lake Tekapo - Christchurch

Besichtigung der am Lake Tekapo gelegenen, kleinen Steinkirche „Zum guten Hirten“. Anschließend führt uns die Fahrt durch das Mackenzie Hochland in die fruchtbare Canterburyebene nach Geraldine und weiter nach Christchurch. Durch das Erdbeben von 2011 wurden große Teile der Innenstadt von Christchurch stark beschädigt und wurden in den letzten Jahren wieder aufgebaut. Sie haben Freizeit im Zentrum der Stadt, können das Canterbury Museum besuchen und durch den Botanischen Garten spazieren.

23. Tag und 24. Tag: Rückflug

Je nach Abflugzeit, haben Sie noch einmal Zeit für Spaziergänge im Spencer Nature Reserve am Pazifischen Ozean und einem letzten Bad im Meer bevor wir Abschied nehmen müssen vom schönsten Ende der Welt.

Ähnliche Reisen


image

Rundreise durch den Osten Australiens

30 Tage

4.290 €

image
  • Sydney, eine der schönsten Städte der Welt mit spektakulärer Hafenrundfahrt
  • Bundeshauptstadt Canberra
  • Finanzmetropole Melbourne
  • Weinprobe in Adelaide am Campingplatz
  • Spektakuläre Küstenstraße Great Ocean Road
  • Erlebnis „Outback“, die Wüste Australiens
  • Wanderung am Uluru-Kata Tjuta Nationalpark - UNESCO Naturdenkmal im „Roten Zentrum“
  • Bootsfahrten und Baden am Großen Barriere Riff
  • Neuseeland
image

Australien-Reise von Darwin bis Sydney

22 Tage

3.650 €

image
  • Tropisches Darwin
  • Herrlicher Kakadu und Katherine Gorge Nationalpark
  • Wanderung am Uluru-Kata Tjuta Nationalpark
  • Erlebnis „Outback“, die Wüste Australiens
  • Weinprobe in Adelaide am Campingplatz
  • Finanzmetropole Melbourne
  • Bundeshauptstadt Canberra
  • Sydney, eine der schönsten Städte der Welt mit spektakulärer Hafenrundfahrt
image

Große Reise rund um Australien

50 Tage

6.150 €

image
  • Traumhaftes Sydney
  • Finanzmetropole Melbourne
  • Weinprobe in Adelaide am Campingplatz
  • Westaustralien mit Wave Rock und Perth
  • Tropischer Norden
  • Rotes Zentrum mit Alice Springs, Uluru-Kata Tjuta Nationalpark UNESCO Naturdenkmal und Kings Canyon
  • Bootsfahrten und Baden am Großen Barriere Riff
  • Alle sehenswerten Nationalparks
image

Reise quer durch Australien

30 Tage

4.490 €

image
  • Freundliches, kosmopolitisches Perth, Hauptstadt Westaustraliens
  • Unbekannte, unentdeckte Nationalparks
  • Delfine am Strand von Monkey Mia
  • Fahrt durch das Northern Territory
  • Rotes Zentrum mit Alice Springs und Uluru-Kata Tjuta Nationalpark
    - UNESCO Naturdenkmal
  • Traumhaftes Sydney
image

Westaustralien mit Wildblumenblüte

22 Tage

3.650 €

image
  • Tropisches Darwin
  • Berühmte Nationalparks
  • Erlebnis „Outback“, die Wüste Australiens
  • Naturschauspiel Wildblumenblüte
  • Delfine am Strand von Monkey Mia
  • Wave Rock
  • Perth, Hauptstadt des Bundesstaates Western Australia
image

Australienreise: Sonnige Ostküste und rotes Zentrum

23 Tage

3.690 €

image
  • Traumstadt Sydney
  • Bootsfahrten und Baden am Großen Barriere Riff
  • Rotes Zentrum mit Alice Springs und Uluru-Kata Tjuta Nationalpark
  • Herrlicher Kakadu und Katherine Gorge Nationalpark
  • Tropisches Darwin

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.