• Reise durch den Osten von USA und Kanada: New York Reise durch den Osten von USA und Kanada: New York Reise durch den Osten von USA und Kanada: New York
  • Reise durch den Osten von USA und Kanada: Niagarafälle Reise durch den Osten von USA und Kanada: Niagarafälle Reise durch den Osten von USA und Kanada: Niagarafälle
  • Reise durch den Osten von USA und Kanada: Ottawa Reise durch den Osten von USA und Kanada: Ottawa Reise durch den Osten von USA und Kanada: Ottawa

Reise durch den Osten von USA und Kanada I 2017


Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten im Nordosten der USA und Kanadas reihen sich entlang dieser Reise: Metropolen, moderne Museen, Naturwunder. Dazu ist dies aber auch eine Reise zu den Wurzeln der Neuen Welt: nach Neuengland, ins Reich der Yankees, und nach Québec, der alten französischen Kolonie am Sankt-Lorenz-Strom.

  • Machtzentrum Washington
  • Niagarafälle und Weltstadt New York
  • Malerisches Neuengland: Fischerorte und Kolonialgeschichte
  • Frankokanadisches Flair in Montréal und Québec City
  • Toronto mit CN-Tower

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag:  Flug nach Washington

Linienflug nach Washington in den USA. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag:  Washington

In der Bundeshauptstadt der USA, Washington D. C., haben wir einen ganzen Tag Zeit. Wir besuchen zunächst den Arlington Nationalfriedhof mit dem Grab von John F. Kennedy und den Gräbern seiner Brüder Robert und Edward. Anschließend unternehmen wir eine Rundfahrt durch die um 1800 vom französischen Architekten Pierre L`Enfant geplante Stadt: Weißes Haus, Capitol, Museen entlang der Mall und monumentale Gedenkstätten für die großen amerikanischen Präsidenten sowie die Gefallenen im Korea- und im Vietnamkrieg. Anschließend haben Sie Freizeit zum Besuch der Nationalen Museen, z. B. berühmtes Luft- und Raumfahrtmuseum, Nationalmuseum of the American Indian, Kunstgalerie oder Naturhistorisches Museum.

3. Tag:  Washington - New York

Durch die Bundesstaaten Maryland, Delaware, Pennsylvania und New Jersey fahren wir nach Norden. Die Stadt Philadelphia am Delaware River gilt als die Wiege der amerikanischen Unabhängigkeit. Hier sind die Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung der USA unterzeichnet worden. Wir besuchen den Independence National Historic Park mit seinen zahlreichen Nationaldenkmälern im Stadtzentrum. Hier befinden sich die Independence Hall, einige schön restaurierte Häusern aus der Kolonialzeit sowie die berühmte Liberty Bell, die Freiheitsglocke, die bei der Ausrufung der Unabhängigkeit 1776 geläutet worden ist, zu sehen. Am Nachmittag erreichen wir unseren Campingplatz in Jersey City. 

4. Tag:  New York

Beim ganztägigen Aufenthalt in New York haben wir folgendes Programm: Wir fahren über die George Washington Brücke in den oberen Teil von Manhattan, wo sich die Wohn- und Geschäftsviertel der Puertoricaner, Spanier, Italiener und Schwarzen drängen. Wir besichtigen zunächst die Kathedrale St. John Devine, den zweitgrößten Kirchenbau der Welt. Am Central Park, entlang der 5. Avenue nehmen die berühmten Sehenswürdigkeiten kein Ende: Guggenheim Museum, Metropolitan Museum of Art, Plaza Hotel, Trump Tower, St. Patricks Kathedrale, Rockefeller Center. Am frühen Nachmittag haben Sie in der Freizeit Gelegenheit zu einer dreistündigen Bootsfahrt um die Insel Manhattan, vorbei an der Statue of Liberty. Anschließend fahren wir zum Empire State Building. Sie haben Gelegenheit, zur Aussichtsterrasse hochzufahren, wo sich spektakuläre Ausblicke bieten. Anschließend führt die Fahrt über den Time Square zum Lincoln Kulturzentrum mit der Metropolitan Opera, der „Met“. 

5. Tag: New York

Am Morgen fahren wir ins Herz der Weltstadt, zum Finanzzentrum rund um die Wall Street. Am Ground Zero, wo einst die Zwillingstürme des World Trade Centers in den Himmel ragten, bestimmt bereits der neue Bau des Architekten Libeskind die Skyline des „Big Apple“. Ein etwa einstündiger Spaziergang führt uns durch das Finanzviertel. Zwischen den Glastürmen der Banken- und Versicherungsgesellschaften wirkt die Trinity Kirche winzig. In der Wall Street passieren wir die Börse und gelangen zum South Street Seaport, wo wir einen lebendigen Eindruck von New Yorks maritimer Vergangenheit bekommen. In der anschließenden Freizeit bietet sich die Möglichkeit zur Erkundung von weiteren Sehenswürdigkeiten oder einfach nur zum „Shoppen“.

6. Tag: New York - Boston

Heute erreichen wir die Neuengland Staaten mit ihren hübschen Hafenstädtchen, weißen Kirchtürmen und idyllischen Dörfern. In New Haven im Staate Connecticut besuchen wir die berühmte Yale Universität. Nach der Mittagspause im Ort Mystic geht es weiter nach Rhode Island. Vorbei an Newport, wo J. F. Kennedy Jaqueline Bouviers geheiratet hat, kommen wir nach Massachusetts. Wir haben einen kurzen Aufenthalt in Plymouth, der „Geburtsstätte des modernen Amerikas“, wo eine Nachbildung der „Mayflower“ im Hafen liegt. 1620 kamen die ersten Puritaner auf der original Mayflower aus Europa nach Amerika.

7. Tag: Boston

In Boston haben wir wieder einen ganztägigen Aufenthalt. Nach einem kurzen Besuch des Campus der berühmten Harvard Universität in Cambridge, geht es weiter in die historische Altstadt von Boston. Hier hat die Boston Tea-Party, der Auslöser des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, stattgefunden. Wir spazieren durch Beacon Hill, das gepflegte Wohnviertel der alteingesessenen Bostoner High-Society, vorbei am Capitol, entlang des Freedom Trails mit vielen historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten, endet unser Spaziergang an der Faneuil Halle mit dem quirligen Quincy Market. Hier gibt es Straßenmusikanten, Geschäfte und viele Restaurants. In der anschließenden Freizeit bietet sich die Möglichkeit zum Besuch von z. B. dem nahen Hafen, Old South Meeting House, Old State House, John Hancock Tower oder Boston Tea Party Ship and Museum. In Boston kann man preiswert einkaufen. 

8. Tag: Boston - Québec City

Wir verlassen Boston und wenden uns nach Norden. Bald erreichen wir den Bundesstaat New Hampshire. Über Manchester und Concord führt die Reise in die herrlichen White Mountains. Unsere Mittagspause ist in Littleton eingeplant, einem bilderbuchgleichen, neuenglischen Dörfchen in New Hampshire. Anschließend kommen wir in den Bundesstaat Vermont, den „Green Mountain State“ zur Grenze nach Kanada und in die Provinz Quebec. Durch den Südosten von Quebec gelangen wir in das fruchtbare St. Lorenz-Tiefland und in die Nähe der Provinzhauptstadt Quebec-City.

9. Tag: Québec City

Wir beginnen den ganztägigen Aufenthalt mit einem Stadtrundgang und Besichtigungen in Québec City. Auf einem mächtigen Felsen über dem Fluss gelegen, spielt die Stadt seit über 400 Jahren eine wichtige Rolle in der Geschichte Ostkanadas. Die alte Zitadelle und die Stadtmauern zeugen von der strategisch wichtigen Lage. Québec City ist die einzige Stadt Nordamerikas mit einer echten Stadtmauer. Wir halten uns am Place Royale, wo Samuel de Champlain sein erstes Haus und einen kleinen Handelsposten errichtet hat, auf. Vorbei an den malerischen, alten Häusern im Quartier Petit Champlain, führt der Weg hinaus zum alles überragenden Chateau Frontenac, einem historischen Hotel, in dem während des 2. Weltkrieges Präsident Roosevelt und Churchill ihre Kriegsstrategien geplant haben. Vor den Toren der Stadt liegen die Plaines of Abraham. Hier haben im Jahre 1759 die Franzosen eine entscheidende Schlacht um die Stadt Québec verloren. Danach haben sie ihre Kolonie Neu-Frankreich an die Engländer abtreten müssen. 

10. Tag: Québec City - Montréal

Die Fahrt führt nach Montreal. Unseren Aufenthalt mit Besichtigungen in dieser frankokanadischen Metropole Kanadas beginnen wir mit einer großen Stadtrundfahrt: Alt-Montreal mit der Basilka Notre Dame und dem Place Jacques Cartier, das moderne Stadtzentrum mit spektakulären Wolkenkratzern und unterirdischen Einkaufspassagen, Mount Royal mit schöner Aussicht auf die Stadt, Studentenviertel um die Rue St. Denise. 

11. Tag: Montréal - Ottawa

Wir überqueren die Grenze zur Provinz Ontario und fahren im Tal des Ottawa River nach Ottawa. Durch einen Federstrich der Königin Victoria zur Hauptstadt erklärt, hat sich das frühere Holzfällercamp in den seither verstrichenen 140 Jahren zu einer eleganten, kosmopolitischen Hauptstadt gemausert. Bei der großen Stadtrundfahrt kommen wir zum Parlament, zu den großen Nationalmuseen und zum Rideau Canal, der im Winter der längste Eislaufplatz der Welt ist. Schöne, gepflegte Parkanlagen sind überall in der Stadt verstreut. Sie haben Freizeit zum Besuch des „Museum of Civilization“ mit seiner hervorragenden Sammlung indianischer Kunst und Pioniergeschichte und zum Bummel über den quirligen Byward Market. 

12. Tag: Ottawa - Niagara Falls

Durch Farmland geht es zum Sankt-Lorenz Strom und bis zum Ostende des Lake Ontario. Wir erreichen das historische Städtchen Kingston und haben einen Aufenthalt mit kurzer Besichtigung der Stadt. Kingston besitzt eine der besten Universitäten des Landes. Im Old Fort Henry waren während der beiden Weltkriege deutsche Kriegsgefangene untergebracht. Heute ist die große Festungsanlage ein Museum, in dem während des Sommers junge Studenten das Garnisonsleben im 19. Jahrhundert nachspielen. Am frühen Nachmittag geht es in schneller Fahrt, am Nordufer des Lake Ontario vorbei an Toronto, nach Niagara Falls.

13. Tag: Niagara-on-the-Lake - Niagarafälle

Durch gepflegte Parkanlagen, Obstplantagen und Weinanbaugebiete fahren wir entlang des Niagaraflusses in das malerische Städtchen Niagara-on-the-Lake, wo alljährlich ein großes George-Shaw-Festival abgehalten wird. Wir besichtigen das Städtchen, das sein Stadtbild seit 1830 nicht verändert hat. Gegen Mittag kehren wir zurück nach Niagara Falls. An den Niagarafällen haben Sie Freizeit für eigene Unternehmungen. Hufeisenförmig stürzen die Wassermassen breit über den kanadischen Teil der Fälle herab. Man nennt sie deshalb „Horseshoe Falls“. Sie sind ein Muss für jeden Touristen in Nordamerika. Es gibt mehrere Möglichkeiten sich den Fällen zu nähern: eine Bootsfahrt auf einem Dampfer der „Maid of the Mist“ Flotte, ein Abstieg „Hinter die Fälle“, die Fälle von oben betrachten auf dem „Skylon-Tower“ oder einen geruhsamen Spaziergang entlang dieses großartigen Naturwunders machen. 

14. Tag: Niagara Falls - Toronto und Rückflug

In Toronto, der Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario, haben wir einen Aufenthalt mit Besichtigungen. Herausragende Sehenswürdigkeit ist der CN-Tower, mit 553 m Höhe. Wir machen eine Rundfahrt durch das Zentrum der Dreimillionen Stadt: Harbourfront - ein Uferabschnitt mit Yachthäfen, Cafes, Restaurants und teuren Boutiquen, Bankenviertel, Chinatown, Parlamentsgebäude, Universität, Museen. Die Rundfahrt wird am Nathan Phillips Square beendet. Hier befindet sich die neue City Hall. Gleich nebenan steht das Eaton-Center, das schönste Einkaufszentrum des Landes. Sie haben Freizeit mit Gelegenheit vom Aussichtsdeck des CN-Towers einen weiten Blick über die glitzernden Wolkenkratzer der größten Stadt Kanadas zu werfen. Rückflug.

15. Tag: Rückflug

Wichtiger Hinweis zur Einreise in die USA


Deutsche, Österreicher, Schweizer und Niederländer benötigen für die USA grundsätzlich kein Visum. 

Eine Ausnahme gibt es seit Anfang des Jahres: für Gäste, die in den letzten Jahren (seit dem 01. März 2011) nach Iran, Sudan, Syrien, Irak, Libyen, Jemen oder Somalia gereist sind, gilt ab sofort wieder die Visumpflicht.

Bei der Beantragung eines Visums sind wir Ihnen gerne behilflich. Weitere Informationen erhalten Sie durch unsere Visaabteilung unter der Nummer 08504-404-45.

Außerdem benötigen alle Reisenden ab dem 1. April 2016 einen Elektronischen Reisepass, einen ePass.

Ähnliche Reisen


image

Rundreise Ostkanada mit Labrador und Neufundland

29 Tage

3.890 €

image
  • Labradors unendliche Wildnis
  • Fjordwelt von Gros Morne
  • Französische Lebensart in Montréal und Québec City
  • Panoramastraße Cabot Trail auf Cape Breton Island
  • Wikingersiedlung L’Anse aux Meadows
image

Reise durch Neuengland mit Indian Summer

16 Tage

2.340 €

image
  • Französische Lebensart in Montréal und Québec
  • Wanderungen in den White Mountains und im Acadia Nationalpark
  • Boston - Metropole der Neuengland-Staaten
  • Halbinsel Cape Cod
  • Sommerpaläste in Newport
  • Interessante Freilichtmuseen zur Siedler-Geschichte
image

Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami

19 Tage

2.490 €

image
  • Weltstadt New York
  • Machtzentrum Washington
  • Südstaatenromantik in Charleston und Savannah
  • Kennedy Space Center
  • Zweitägiger Aufenthalt im Königreich Walt Disneys
  • Insel Sanibel
  • Everglades Nationalpark
  • Miami
  • Atemberaubende Inselwelt der Florida Keys
  • Baden an wunderschönen Sandstränden
image

Reise quer durch die USA - Kanada - Alaska

30 Tage

3.890 €

image
  • Alaska Highway - Traumstraße der Welt
  • Yellowstone Nationalpark
  • Chicago mit Sears Tower: höchster Wolkenkratzer Amerikas
  • Elche und Bären: Denali Nationalpark
  • Traumstraße der Rockies: Banff und Jasper

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.