045a Expeditionsreise rund um den Victoriasee

Bei dieser abwechslungsreichen Expeditionsreise erleben wir das komplette Spektrum Ostafrikas: unendliche Savannen, majestätische Berge, tropische Regenwälder mit einer unglaublichen biologischen Vielfalt, einige der schönsten Nationalparks Afrikas mit riesigem Wildreichtum, den Victoriasee, quirlige Städte und Märkte und wunderbare Menschen. In Uganda, „der Perle Afrikas“, wie einst Winston Churchill das Land beschrieben hat, lassen sich die „sanften Riesen“ des Urwalds, die letzten Berggorillas unserer Erde, Schimpansen und andere Primaten sowie verschiedene Vogelarten beobachten. Die Faszination Gorilla wird Sie berühren und diese Expeditionsreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. 

 

  • „Gorillas im Nebel“: Unvergessliche Begegnungen mit den Berggorillas
  • Nilquellen am Victoriasee mit Lake Bujagali
  • Sagenhafte biologische Vielfalt im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Bootsfahrt auf dem Kazingakanal
  • Traumhafte Landschaft in Ruanda - „Land der tausend Hügel“
  • Lake Kivu
  • Kigali, Hauptstadt von Ruanda mit Genozidmuseum
  • Pirschfahrt im Serengeti Nationalpark
  • Wanderung am Kratersee beim Lake Naivasha

Reisedaten

Reisenummer: 045a
Reiseart: Rotel-Reise
Dauer: 21 Tage
Preis: 3.240 €

 

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Nairobi und zurück in der Economy-Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Rundreise mit dem kombinierten 20-Sitzer-Allradbus einschließlich Pirschfahrten im Queen Elizabeth N.P. und im Serengeti N.P.
  • Übernachtung im Rollenden Hotel
  • ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
  • Abschiedsessen in einem landestypischen Lokal
  • Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
  • Eintritte in Nationalparks (ca. 110 €)

Termine

27.05.-16.06.2021 3.240 € 
27.05.-16.06.2021 4.030 €*
17.06.-07.07.2021 3.240 € 
17.06.-07.07.2021 4.030 €*

* mit Zusatzprogramm Gorilla-Tracking

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Nairobi
Linienflug nach Nairobi in Kenia. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben. 

2. Tag: Nairobi - Eldoret
Entlang dem Rift-Valley mit wunderschönen Ausblicken in die Weite Kenias, vorbei am Lake Naivasha und dem Lake Elementaita, erreichen wir Nakuru, die viertgrößte Stadt Kenias. Kurzer Aufenthalt und Mittagspause. Anschließend Weiterfahrt in die Nähe von Eldoret zu unserem wunderschön gelegenen Übernachtungsplatz am Naiberifluss.

3. Tag: Eldoret - Lake Bujagali
Von Eldoret kommen wir nach Malaba und zur Grenze nach Uganda. Nach evtl. langwierigen Grenzformalitäten führt die Fahrt nach Jinga. Die zweitgrößte Stadt Ugandas ist nicht nur ein wichtiger Handels- und Industriestandort am Victoriasee. Anschließend Fahrt zu unserem Übernachtungsplatz direkt am „Lake Bujagali“.

4. Tag: Lake Bujagali - Kampala
Morgens Aufenthalt am Westufer des Victoriasees bei der eigentlichen Nilquelle „Source of the Nile“. Anschließend fahren wir zum Mabira Forest Schutzgebiet und wir unternehmen eine Wanderung (ca. 2-2,5 Std., leicht). Das 300 qkm große Schutzgebiet umfasst den größten zusammenhängenden Regenwald im zentralen Uganda und beherbergt eine artenreiche Vogelwelt. Anschließend versorgen wir uns auf dem nahe gelegenen Markt mit Proviant und fahren nach Kampala, der Hauptstadt Ugandas.

5. Tag: Kampala
Ganztägiger freier Aufenthalt in Kampala. Sie können Kampala auf eigene Faust erkunden oder Sie haben die Möglichkeit, an einem ganztägigen Bootsausflug auf die Insel Ngamba Island mit seinem Cimpanzee Sanctuary teilzunehmen. Hier hat man Schimpansen aus verschiedenen Gegenden Ugandas sowie verletzte und gefangene Tiere, die man nicht mehr Auswildern konnte, aufgenommen. Auf der Insel hat man für sie einen neuen Lebensraum geschaffen.

6. Tag: Kampala - Fort Portal/Ruwenzori Gebirge
Unsere Route führt über Mubende, Kyenjojo und Fort Portal in den westlichen Landesteil am Fuße des Ruwenzori Gebirges. Das Ruwenzori Gebirge ist mit bis zu 5.109 m das dritthöchste Gebirge Afrikas. Wegen seiner hohen ökologischen Bedeutung ist es Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Unser Übernachtungsplatz liegt in traumhafter Lage im Gebiet der Kasenda Crater Lakes.

7. Tag: Fort Portal/Ruwenzori Gebirge - Queen Elizabeth Nationalpark
Nach dem Frühstück unternehmen wir an den Kraterseen eine Wanderung (ca. 2 Std., leicht). Anschließend führt die Fahrt über Fort Portal nach Kasese. Nach einer Mittagspause überqueren wir den Äquator. Kurzer Aufenthalt. Anschließend erreichen wir den Queen Elizabeth Nationalpark. Wer die landschaftliche Vielfalt des Queen Elizabeth Nationalparks gesehen hat, den wundert es nicht, dass dieser Park von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärt worden ist. Im Park leben fast 100 Säugetier- und 600 Vogelarten. Mit dem Rotelbus machen wir eine Pirschfahrt bis zum Übernachtungsplatz.

8.Tag: Queen Elizabeth Nationalpark
Bei unserer Pirschfahrt mit dem Rotelbus am sehr frühen Morgen halten wir Ausschau nach Elefanten, Büffeln, Nilpferden, Uganda Kobs, Antilopen und Pavianen. Am Nachmittag haben Sie einen freien Aufenthalt oder Sie haben die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal, der den Georg- und den Edwardsee miteinander verbindet. 

9. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark - Lake Bunyonyi
Fahrt durch eine wunderschöne Landschaft  über Bushenyi nach Kabale. Nach einem kurzen Aufenthalt erwartet uns eine herrliche Landschaft auf dem Weg zum Lake Bunyonyi. Der Lake Bunyonyi liegt inmitten des Berglandes von Kigezi, umrahmt von sehr steilen, kultivierten und oftmals terrassierten Hügeln. Im malerischen See befinden sich zahlreiche Inseln, und mit einer Tiefe von 44 m bis 900 m ist er der zweittiefste See der Welt. Ein wunderschöner Sonnenuntergang, umrahmt vom Gequake der Frösche und dem Zirpen der Zikaden, macht diesen Tag unvergesslich.

10. Tag: Lake Bunyonyi - Bwindi Impenetrable Nationalpark - Lake Bunyunyi
Heute ist der Höhepunkt unserer Reise - die Begegnung mit den „sanften Riesen des Regenwaldes“ - den Gorillas. Im Dschungel von Bwindi suchen wir gemeinsam mit unseren Guides die Gorillas. Anhand von Gorillakot, Gorillanester oder frisch angebrochenem Bambus können die Spurensucher und Guides innerhalb von zwei Stunden, manchmal auch etwas länger, lokalisieren wo sich die Gruppe aufhält. Für die Gäste, die nicht am Gorillatracking teilnehmen, bestehen alternativ mehrere verschiedene Freizeitmöglichkeiten. 

11. Tag und 12. Tag: Lake Bunyonyi - Lake Kivu
Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir die Grenze nach Ruanda. Anschließend Weiterfahrt nach Gisenyi, Grenzstadt zur Demokratischen Republik Kongo am Lake Kivu. Der Lake Kivu liegt im Ostafrikanischen Grabenbruch. Der Lake Kivu ist 2.650 qkm groß und bis zu 450 m tief.

13. Tag: Lake Kivu - Kigali
Fahrt durch die wunderschöne Hügellandschaft Ruandas nach Kigali, der Hauptstadt Ruandas. Besuch des Genocide Memorial Centre im Vorort Gisozi, eröffnet im April 2004, wo mehr als 250.000 Opfer des Genozids begraben wurden. Eine umfassende Ausstellung über die Hintergründe des Völkermordes sowie eine Bildungseinrichtung sind angeschlossen. Nach dem Aufenthalt fahren wir zum Hotel Des Mille Collines im Herzen Kigalis, Schauplatz des Kinofilms „Hotel Ruanda“. Anschließend haben Sie Freizeit.

14. Tag: Kigali - Nyakanazi
Morgens machen wir einen Abstecher nach Ntarama, eine erschütternde Genozid-Gedenkstätte. Die kleine Kirche war Schauplatz eines der größten Massaker. Anschließend Weiterfahrt zur Grenzstadt Rusumu. Einreise nach Tansania. Nach den Einreiseformalitäten fahren wir nach Nyakanazi.

15. Tag: Nyakanazi - Mwanza
Heute überqueren wir mit einer Fähre den Mwanza Golf und erreichen Mwanza. Mwanza ist mit 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Tansanias und liegt am Victoriasee, Afrikas größtem Süßwassersee (68.800 qkm). Aufgrund der Bedeutung der Stadt mit dem größten Binnenhafen des Landes, ist Mwanza das Wirtschaftszentrum des Nordwestens. 

16. Tag: Mwanza - Serengeti Nationalpark
Fahrt in den berühmten Serengeti Nationalpark. Mit dem Rotelbus unternehmen wir eine ganztägige Wildbeobachtungsfahrt im Serengeti Nationalpark. Ihre Einzigartigkeit hat die Serengeti zum Weltnaturerbe der UNESCO gemacht. Die Serengeti, das Kronjuwel der Schutzgebiete Tansanias und gleichzeitig ältester Nationalpark, ist das Herz eines gewaltigen Ökosystems, dessen artenreiche Tierwelt nirgends auf der Welt ihresgleichen hat. 

17. Tag: Serengeti Nationalpark - Musoma
Durch den so genannten „Westkorridor“ im Serengeti Nationalpark am Grumetti Fluss verlassen wir die Serengeti und kommen nach Musoma direkt am Victoriasee.

18. Tag: Musoma - Lake Naivasha
Bei Isebania erreichen wir die Grenze zwischen Tansania und Kenia. Wir passieren Kisii, das lebhafte Handelszentrum der landwirtschaftlich sehr produktiven Umgebung und fahren über Sotik nach Narok, Heimat der Massai und erreichen den Lake Naivasha. Der Lake Naivasha ist der höchstgelegene See im Ostafrikanischen Grabenbruch. Der See liegt auf 1.890 m und ist berühmt für seinen Vogelreichtum. Übernachtung direkt am See.

19. Tag: Lake Naivahsa
Wir haben einen ganztägigen freien Aufenthalt am Lake Naivasha zur eigenen Gestaltung: Erholen oder Sie haben die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Wanderung am Crater Lake (ca. 3 Std., leicht).

20. Tag: Lake Naivasha - Nairobi - Rückflug
Entlang dem Rift-Valley führt die Fahrt zurück nach Nairobi, dem Ausgangspunkt unserer Reise. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

21. Tag: Rückflug