022a Beneluxstaaten

Auf dieser interessanten Studienreise durch die Benelux-Staaten begegnen wir sowohl dem alten als auch dem neuen Europa. Besonders beeindruckend sind die einzigartigen Kunststädte Flanderns, die einst zu den wohlhabendsten Städten Europas gezählt haben. Prunkvolle Patrizierhäuser, reich ausgestattete Kirchen und großartige Museen mit weltberühmten Gemälden der holländischen und flämischen Meister des 16. und 17. Jahrhunderts geben davon Zeugnis. Endlose Grachten, Windmühlen, flaches Land bis zum Horizont und die typische Polderlandschaft bilden den Rahmen.

  • Charmantes Luxemburg
  • Rembrandt und van Gogh in Amsterdam
  • Europastadt Brüssel
  • Mittelalterliche Städte und Dörfer
  • Nordseeküste
  • Grachtenfahrten
  • Holländisches Polderland

Leistungen

  • Rundreise mit dem kombinierten 24-Sitzer-ROTEL-Bus ab/bis München
  • Übernachtung im Rollenden Hotel
  • ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
  • Abschiedsessen
  • Weinverkostung im Weindorf Ehnen
  • Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
  • Audiosystem mit Kopfhörer

Reisedaten

Reisenummer: 022a
Reiseart: Rotel-Reise
Dauer: 10 Tage

18.08.-27.08.2022 990 € 

 

 

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: München - Luxemburg
Um 8.00 Uhr beginnt unsere Reise in München am Busbahnhof „Messestadt Ost“. Vom Hauptbahnhof München besteht mit der U2 eine Direktverbindung zur Haltestelle „Messestadt Ost“. Die Fahrzeit beträgt ca. 25 Minuten. Fahrscheine erhalten Sie an den Schaltern des MVV- (Münchner Verkehrsverbund) oder an den entsprechenden Automaten. Die einfache Fahrt kostet € 3,40. Eine Fahrt mit dem Taxi vom Hauptbahnhof kostet ca. € 25,- - 30,-. Wir fahren auf der Autobahn über Ingolstadt, Nürnberg, Würzburg nach Frankfurt. Über Koblenz und Trier geht es zur luxemburgischen Grenze und nach Luxemburg-Stadt.

2. Tag: Luxemburg
Wir unternehmen eine kleine Stadtrundfahrt zum Palais Grand-Ducal und zur Kathedrale Notre Dame. Seit 1944 zählen die Festungen und das Altstadtviertel zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Festung ist ein wahres Meisterwerk europäischer Militärarchitektur mit den Bock-Kasematten und einem verwirrenden Labyrinth aus in den Fels gehauenen Gängen. Diese tausendjährige Geschichte werden wir bei einem beeindruckenden Rundgang bewundern. Anschließend bummeln wir durch die verwinkelten Gassen zur Corniche, dem „schönsten Balkon Europas“.

3. Tag: Ausflug in die „Kleine Luxemburger Schweiz“
Wir fahren entlang der Mosel auf der Route du Vin und besuchen im gemütlichen Weindorf Ehnen das Weinmuseum mit einer Weinprobe. Weiter geht es zur an der Sauer gelegenen Stadt Echternach. In der Stadt des Hl. Willibrord besuchen wir die Basilika. Anschließend machen wir eine kleine Wanderung in die bizarren Felsengärten der „Kleinen Luxemburger Schweiz“. Wir fahren in die wunderbare Naturlandschaft der Our mit der unvergleichlich schönen Lage der gewaltigen Hofburg der Grafen von Vianden.

4. Tag: Luxemburg - Tournai - Jabbeke
Die an der Schelde gelegene Bischofsstadt Tournai ist die zweitälteste Stadt Belgiens und war im 5. Jahrhundert Hauptstadt der Merowinger. Wir besuchen die mächtige Kathedrale, die heute Weltkulturerbe der UNESCO ist. Anschließend fahren wir nach Jabbeke.

5. Tag: Jabbeke - Brügge - Gent - Brüssel
Wir fahren nach Brügge, auch als „Venedig des Nordens“ oder „Königin der mittelalterlichen Städte“ bezeichnet. Die zahlreichen Kanäle, die historischen Plätze und Bauten, wie z. B. der Belfried, das Rathaus, die Heiligblutkapelle, die Notre Dame mit der Madonna von Michelangelo und den Grabmälern Karl des Kühnen und Maria von Burgund, lassen den Besucher immer wieder staunen. Dann setzen wir die Fahrt nach Gent, der Geburtsstadt von Kaiser Karl, fort. Auf der Kreuzung von Schelde und Leie ist die Stadt mit ihren engen Gassen, Schlössern, Abteien, Kirchen (hier ist besonders die St. Bavo Kathedrale mit dem berühmten Genter Altar hervorzuheben) und gemütlichen Plätzen zum kulturellen und intellektuellen Zentrum Flanderns gewachsen. In der Freizeit besteht die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt auf den Kanälen.

6. Tag: Brüssel
Wir erleben die Kulturmetropole Brüssel mit dem Atomium, dem königlichen Palast, den mondänen Bauten der Place Royal, dem ehrwürdigen Triumphbogen und die imposanten Häuser des EU-Districts. Wir staunen über das barocke Rathaus und Gildehausensemble am wahrscheinlich schönsten Marktplatz der Welt und spazieren zum Brunnen des Manneken Pis.

7. Tag: Brüssel - Leuven - Antwerpen - Amsterdam
Wir besuchen die alte Universitätsstadt Leuven, eine Stadt von „Oxford Format“. Das prunkbeladene Rathaus ist ein Juwel flamboyant-gotischer Architektur. Auch die St. Pieterskerkierk ist ein Meisterwerk der Brabanter Gotik. Der Große Beginenhof ist eine Perle der Architektur und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Weiter geht es nach Antwerpen, dem Diamantenzentrum von Westeuropa. Die große Stadtresidenz, alte Kunstwerkstätten und pittoreske Stadtteile der überschäumenden Handelsstadt sind Zeugen der reichen Vergangenheit. Sie ist auch die Stadt des Malerfürsten Peter Paul Rubens. U. a. besuchen wir die St. Jakobskirche mit der Grabkapelle Rubens und der Liebfrauenkirche mit Werken von Rubens. Wir verlassen Belgien und kommen in die Niederlande über Breda nach Rotterdam. Beim Aufenthalt am Euromast besteht die Möglichkeit zur Fahrt mit dem Lift auf den Euromast. Anschließend fahren wir zu unserem Übernachtungsplatz nach Amsterdam.

8. Tag: Ausflug nach Utrecht, Den Haag und Delft
Wir fahren nach Utrecht: Aufenthalt und Rundgang in der Stadt der sakralen Kunst, Ikonen der Architektur und Avantgarde. Utrecht zählt zu den schönsten und ältesten Städten der Niederlande. Die lebendige Domstadt ist berühmt für ihre mittelalterlichen Grachten und Kunstschätze im Museumsviertel. Nach kurzer Fahrt erreichen wir Den Haag, die königliche Stadt mit ihren imposanten Palästen, Patrizierhäusern, dem Mauritshuis mit seiner weltberühmten Gemäldesammlung und den schönen Strandpromenaden: Aufenthalt und Besichtigung. Anschließend besuchen wir Delft, bekannt für seine Kacheln im berühmten „Delfter Blau“.

9. Tag: Amsterdam
Die Stadt gehörte jahrhundertelang zu den führenden Kulturmetropolen Europas. Heute gibt es hier mehr als 40 Museen. Das Goldene Zeitalter ist in den historischen Stadtvierteln, romantischen Grachten und in der Stadtgeschichte noch immer lebendig. Die in den vergangenen Jahren umgesetzten Architekturprojekte sind beispielhaft und geben der Stadt einen interessanten Spannungsbogen in die Moderne. Wir machen einen Stadtrundgang mit Besichtigungen: Oude Kerk, Nieuwe Kerk u. a. Das Angebot an Museen und Kultur setzt internationale Maßstäbe. Zu den Höhepunkten gehören dass van Gogh Museum, die neue Hermitage Amsterdam und das wieder eröffnete Stedelijk Museum. In der Freizeit besteht die Möglichkeit zu einer Grachtenfahrt, zum Besuch der Gemäldegalerien und/oder eines Abendaufenthaltes. Amsterdam hat eine alte und reiche Kneipenkultur mit den charakteristischen „braunen Cafés“.

10. Tag: Amsterdam - München
Um 7.00 Uhr fahren wir ab. Die Fahrt führt auf der Autobahn über Arnhem zur holländisch Grenze bei Emmerich. Durch das Ruhrgebiet, über Köln, Frankfurt, Würzburg, Nürnberg und Ingolstadt kommen wir nach München zum Busbahnhof „Messestadt Ost“. In München sind wir - je nach Verkehrslage - um ca. 18.00 Uhr.