670 Große Taiwan-Rundreise

Der kleine Inselstaat Taiwan, offiziell Republik China, ist ein exotisches, weil weitgehend unbekanntes Reiseziel. Dabei gibt es in Taiwan so viel zu sehen und zu entdecken. Fast 4000 Meter hohe Berge im Zentrum der Insel, herrliche Küstenabschnitte und üppige subtropisch/tropische Vegetation, geschützt durch Nationalparks, charakterisieren die Landschaft. Kulturell hat Taiwan ebenso Erstaunliches wie Überraschendes zu bieten. Die austronesische Urbevölkerung, die europäischen Kolonialmächte, die Japaner und schließlich die Chinesen - alle haben Spuren hinterlassen. Vor allem 1949 gab es noch einmal eine große Einwanderungswelle aus Festlandchina, als die nationalistischen Chinesen mit Chiang Kai-Shek an der Spitze vor den Kommunisten flohen. Die klassische chinesische Kultur lebt so in der lebendigen Demokratie Taiwans ungebrochen weiter, mit den traditionellen chinesischen Schriftzeichen, einer unglaubliche „Tempeldichte“, Aberglaube etc. Kulinarisch ist Taiwan nicht zu überbieten und gilt daher als Eldorado für „Foodies“. Besonders deutlich wird dies beim Besuch eines Nachtmarkts mit einer unendlichen Auswahl an frischen, authentischen Speisen. Exotisches Obst und Gemüse, Beef Noodles oder BubbleTea sind neben der ganzen Bandbreite der chinesischen und der japanischen Küche überall vertreten. Unbedingt erwähnenswert sind die Freundlichkeit, Offenheit und Höflichkeit der Taiwanesen, die Sie erfahren werden. Lassen Sie sich von Taiwan überraschen und bezaubern!

 

  • Metropole Taipeh
  • Schätze im Palastmuseum
  • Juwel Sonne-Mond-See
  • Hochgebirgslandschaft um Alishan
  • Alte Hauptstadt Tainan
  • Riesiges buddhistisches Kloster Foguanshan
  • Nationalpark Kenting im äußersten Süden
  • Taroko Schlucht aus Marmor

Reisedaten

Reisenummer: 670
Reiseart: Hotelreise
Dauer: 14 Tage
Preis: 2.990 €

 

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit China Airlines oder einer anderen Fluggesellschaft von Frankfurt nach Taipeh und zurück in der Economy Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Rundreise mit einheimischem Reisebus mit Klimaanlage
  • ÜN in 3*- und 4*- Hotels im DZ
  • Halbpension
  • Begrüßungsessen im Dumpling-Restaurant Din Tai Fung im Taipei 101 
  • Abschiedsessen Hot Pot-Dinner
  • Traditionelle Teezeremonie
  • Fahrt auf die Aussichtsplattform von Taipei 101 (89. Stock)
  • Bootsfahrt auf dem Sonne-Mond-See
  • Fährüberfahrt nach Chijin
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung
  • Eintritte
  • Audiosystem mit Kopfhörer 

Termine

10.10.-23.10.2021 2.990 € 
24.10.-06.11.2021 2.990 € 
27.02.-12.03.2022 2.990 € 


2021 und Vorschau 2022

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Taipeh
Nonstopflug nach Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan. Den Treffpunkt und die Abflugzeit werden wir Ihnen etwa 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt geben. 

2. Tag: Taipeh
Ihr Reiseleiter empfängt Sie am Internationalen Flughafen Taoyuan. Transfer zum Hotel in Taipeh. Am Nachmittag Stadtbesichtigung in Taipeh. Wir besichtigen die gewaltige Chiang Kai-Shek Gedächtnishalle am Platz der Freiheit, der flankiert ist vom Nationaltheater und der Nationalen Konzerthalle. Der nächste Höhepunkt und gleichzeitig Wahrzeichen der Stadt ist der markante Wolkenkratzer Taipei 101. In Form eines gigantischen Bambusstabes war Taipei 101 mit seinen 508 Metern Höhe einige Jahre das höchste Gebäude der Welt. Von der Aussichtsplattform im 89. Stock genießen wir einen atemberaubenden Blick über die Megacity. Am Abend essen wir im hochgelobten und bekannten taiwanesischen Restaurant Din Tai Fung Xiaolongbao, die klassischen gedämpften Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen.

3. Tag: Taipeh - Yeliu - Jiufen - Shihfen - Taipeh
Das Kalksteinkap des Geoparks Yeliu gehört zu den größten Attraktionen der taiwanesischen Nordküste. Die bizarre Felsenküste mit faszinierenden durch Meeresauswaschungen entstandenen Felsformationen ist ein Traum für Geologen und Fotografen. Anschließend fahren wir nach Jiufen. Das ehemalige Goldgräberstädtchen liegt malerisch an einem steilen Berg nordwestlich von Taipeh. Kleine Gassen mit traditionellen Holzhäusern und Teehäusern sowie der herrliche Blick auf das Meer sind typisch für Juifen. In Shihfen lassen wir noch unsere eigenen Himmelslaternen mit unseren Wünschen für die Zukunft steigen. Anschließend kehren wir nach Taipeh zurück.

4. Tag: Taipeh - Lukang - Sonne-Mond-See
Wir brechen auf nach Lukang, einer sehenswerten Kleinstadt an der Westküste Taiwans, der Formosa Straße. Lukang ist wegen seiner prachtvollen Tempel, seiner historischen Baudenkmälern, seiner alten Straßen, alten Geschäfte und traditionellen Märkte eine Besonderheit. Der weitläufig angelegte Longshan Tempel mit seinen kunstvollen Schnitzereien – berühmt sind die Drachen am Eingang – zieht seine Besucher besonders in den Bann. Auf dem Spaziergang durch die Straßen werden uns allerhand ungewöhnliche Spezialitäten angeboten. Vielleicht wollen Sie einmal Phönixaugengebäck oder Drachenbärte probieren? Die allgegenwärtigen getrockneten Fischrogen sind auch sehr gesund. Anschließend erkunden wir Lukang bei einer Rikschafahrt (ca. 1 Std.). Wir reisen weiter zu einem Reisehöhepunkt, zum Sonne-Mond-See. Der größte Süßwassersee Taiwans liegt auf einer Höhe von 762 m inmitten einer malerischen Landschaft. Auf dem Weg liegt der imposante taoistische Wen Wu Tempel. Die beeindruckende Tempelarchitektur und das wunderschöne Ambiente verbunden mit einem herrlichen Blick auf den See sind ein Erlebnis. Das Abendessen findet heute in einem traditionellen Gasthaus statt.

5. Tag: Sonne-Mond-See - Alishan
Spaziergang zur Tse En Pagode und Bootsfahrt auf dem See. Außerdem besuchen wir das ultramoderne Besucherzentrum Xiangshan mit schöner Parkanlage, entworfen vom japanischen Architekten Dan Norihiko. Wir brechen auf in die Berge. Auf dem Weg Richtung Shizhhuo machen wir eine Pause im malerischen Teeanbaugebiet. Das Hochgebirgserholunsgebiet von Alishan, die Alishan Forest Recreation Area, ist wegen seiner landschaftlichen Schönheit populär.

6. Tag: Alishan - Tainan
Wenn das Wetter passt, haben Sie heute Morgen die Möglichkeit, mit der Schmalspur-Waldeisenbahn zu fahren, um den Sonnenaufgang am Mount Zhu zu erleben. Am Vormittag fahren wir Richtung Süden nach Tainan, der ehemaligen Hauptstadt Taiwans: Fort von Anping (Fort Zeelandia) aus dem 17. Jahrhundert, Chikan Tower, Tempel des Kriegsgottes - ältester und eindrucksvollster Tempel Taiwans, Konfuzius Tempel. Möglichkeit, die Stadt noch weiter zu entdecken und den berühmten Nachtmarkt zu besuchen.

7. Tag: Tainan - Kaohsiung - Kloster Foguanshan
Fahrt nach Kaohsiung, zweitgrößte Stadt und südliche Metropole Taiwans mit dem größten Hafen. Lotus-See mit Drachen- und Tigerpagode sowie Frühlings- und Herbst-Pavillon, Fährüberfahrt auf die Insel Chijin. Fahrt zum Kloster Foguanshan, eine der wichtigsten buddhistischen Anlagen Südostasiens. Die meisten Bauten stammen aus den 1970er und 1980er-Jahren: Haupthalle, Schreine, kleine Tempel etc. Wir übernachten im Kloster in einer Unterkunft für Pilger, die auch Touristen beherbergt. Wir werden hier mit einem leichten vegetarischen Abendessen verköstigt.

8. Tag: Kloster Foguanshan - Kenting
Wenn Sie Frühaufsteher sind oder heute eine Ausnahme machen, können Sie um 5.30 Uhr bei den Morgengebeten und Gesängen der Mönche dabei sein – sicher eine einmalige Gelegenheit. Nach einem vegetarischen Frühstück, brechen wir nach Kenting im äußersten Süden der Insel auf. Kenting ist für die Taiwanesen ein ganzjähriges sehr beliebtes Badeziel. Aber auch die landschaftliche Schönheit des Südens mit Bergen, Terrassen, zerklüfteten Klippen und Sandwüste ist bestechend. Wir fahren in den Nationalpark Kenting, der die ganze Südspitze von Taiwan umfasst. Während im restlichen Teil des Landes ein subtropisches Klima herrscht, findet man hier tropisches Klima vor, das eine besondere Tier- und Pflanzenwelt hervorbringt. Am Abend können Sie den weitläufigen Nachtmarkt von Kenting besuchen.

9. Tag: Kenting - Taitung Chihpen
Über den South-Link Highway erreichen wir heute Taitung. An der ehemaligen Eisenbahnhaltestelle Duoliang machen wir einen Halt. Man hat hier angeblich den herrlichsten Blick auf das Meer in ganz Taiwan. In einem schönen Hot Spring Hotel in Chihpen können Sie heute Abend ein entspannendes Bad in heißen Thermalquellen nehmen.

10. Tag: Taitung Chihpen - Hualien
Die Landschaft im Osten Taiwans wird von hohen Klippen, Felsschluchten, Reisfeldern und Gebirgszügen geprägt – hier gibt es eigentlich nur schöne Aussichten. Der hohe Anteil an indigener Bevölkerung verleiht der Region darüber hinaus einen besonderen Reiz. Wir fahren entlang der „East Coast Scenic Area“ weiter nach Norden. In Jinzun machen wir einen Fotostopp mit Kaffeepause, um einmal mehr den herrlichen Blick auf den unendlichen Pazifik zu genießen. Im Ami Kulturzentrum informieren wir uns über die Kultur dieses indigenen Volkes. Wir überqueren den nördlichen Wendekreis und besuchen den Landschaftspark Shitiping und Sanxiantai, die „Plattform der drei Unsterblichen“. Bei dieser Sehenswürdigkeit handelt es sich um eine mehrbogige Fußgängerbrücke, die zu einer kleinen Koralleninsel mit drei großen Felsformationen führt. Ankunft in Hualien. Nach dem Abendessen unternehmen wir zusammen mit dem Reiseleiter einen Besuch des Dongdamen Nachtmarktes, wo wir auch die Küche der Ureinwohner kosten können.

11. Tag: Hualien - Taroko Schlucht
Nach kurzer Fahrt erreichen wir den Eingang zur weltberühmten Taroko Schlucht - ein absoluter Reisehöhepunkt. Die 18 Kilometer lange Schlucht im Nationalpark Taroko mit ihren Marmorschluchten, ihrer üppigen Vegetation, den Wasserfällen und Felsüberhängen gilt als eines der malerischsten Naturwunder Asiens. Wir bewundern die engste Stelle der Schlucht an der Schwalbengrotte, den Schrein des Ewigen Frühlings und weitere markante Stellen. Beim Abendessen im Hotel unterhalten uns die Mitarbeiter mit einem kleinen traditionellen Musik-und Tanzprogramm.

12. Tag: Taroko Schlucht - Yilan - Taipeh
Wir reisen heute auf dem Su-Hua Highway Richtung Norden. An den spektakulären steilen Qingshui Klippen wurde ein kleiner Park angelegt - eine wunderbare Stelle, um die Klippen zu bestaunen, die Sicht auf den unendlich weiten Pazifik zu genießen und frische Seeluft zu atmen. Auf der Autobahn schnelle Rückfahrt nach Taipeh. Am Abend genießen wir ein geselliges Hot Pot Dinner, bei uns bekannt als Feuertopf oder Chinesisches Fondue.

13. Tag: Taipeh - Rückflug
Ein Besichtigungshöhepunkt in Taipeh ist der Besuch im Nationalen Palastmuseum. Das Museum besitzt die weltweit größte und wertvollste Sammlung an chinesischer Kunst von allen Kaiserdynastien. Malereien, Bronzen, Porzellan, Lack- und Jadearbeiten etc. in höchster Qualität gibt es zu bestaunen. Interessant ist auch die bewegte Geschichte der prächtigen Sammlung, die 1949 auf Veranlassung von Chiang Kai-Shek von Festlandchina nach Taiwan verfrachtet wurde. Die Schätze stammen vor allem aus den Kaiserpalästen von Peking und Nanjing. Der buddhistische Longshan Tempel aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts ist der nächste Besichtigungspunkt. Der Tempel ist eine der wichtigsten religiösen Stätten Taipehs und ein Ort, an dem man den lebendigen Volksglauben beobachten kann. Die einzigartige Tempelarchitektur, die kunstvollen Schnitzereien und die wertvolle Ausstattung sind sehr sehenswert. Zu Fuß geht es durch die lebhafte Dihua Street, bekannt für chinesische Medizinläden, Tuchmarkt, getrocknete Lebensmittel wie Obst, Nüsse, Tee, Gewürze etc. – hier und später auf der Yongle Plaza wollen Sie vielleicht ein paar typische Souvenirs einkaufen. In der Dihua Straße befindet sich auch der beliebte taoistische Xia Hhai Cheng Huang Tempel, der unter anderem dem Stadtgott und dem „chinesischen Amor“ geweiht ist.
Abendessen und Transfer zum Flughafen. 

14: Tag: Rückflug