• Altes China zwischen Kunming und Peking: Leshan Altes China zwischen Kunming und Peking: Leshan Altes China zwischen Kunming und Peking: Leshan
  • Altes China zwischen Kunming und Peking: Chinesische Mauer Altes China zwischen Kunming und Peking: Chinesische Mauer Altes China zwischen Kunming und Peking: Chinesische Mauer
  • Altes China zwischen Kunming und Peking: Xian Altes China zwischen Kunming und Peking: Xian Altes China zwischen Kunming und Peking: Xian

Altes China zwischen Kunming und Peking I 2018


Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Kunming

Linienflug nach Kunming in China. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: Kunming - Steinwald von Shi Lin - Kunming

Wir fahren zum Steinwald von Shi Lin etwa 80 km südöstlich von Kunming. Über Jahrhunderte hinweg hat das Regenwasser den Kalkstein so ausgewaschen, dass eine beeindruckende, bizarre Landschaft von Kalksteinsäulen entstanden ist, die mit etwas Fantasie wirklich einem Wald ähnelt. Wir unternehmen einen Spaziergang durch die Wunderwelt dieser Natur und lernen einiges über die ethnische Gruppe der Sani, die in dieser Region lebt. Am Abend besteht in der Freizeit die Möglichkeit zum Besuch einer Folkloreshow der Minderheiten der Stadt und Umgebung.

3. Tag: Kunming - Huangguoshu-Wasserfall

In Kunming, der Hauptstadt der Provinz Yunnan, haben wir einen Aufenthalt in den westlichen Bergen. Sie haben die Möglichkeit mit einer Seilbahn auf die westlichen Berge zu fahren und von dort zum berühmten Drachentor zu wandern. Danach Fahrt zu unserem Übernachtungsplatz an den Huangguoshu-Wasserfällen.

4. Tag: Huangguoshu-Wasserfall

Der ganze heutige Tag steht im Zeichen des größten Wasserfall Asiens. Der Huangguoshu-Wasserfall hat eine Höhe von 74 m und eine Breite von 101 m. Hinter dem Wasserfall befindet sich ein Höhlensystem, über das man von einer Seite des Wasserfalls zur anderen gelangt. Sie haben in Ihrer Freizeit die Möglichkeit die atemberaubende Natur auf verschiedenen Wegen zu entdecken. Es lohnt sich auch den beeindruckenden chinesischen Bonsaigarten zu besuchen oder in der sehr schönen Hotelanlage, an der wir mit dem Rotel stehen, zu entspannen.

5. Tag: Ausflug zur Longgong-Dong

Wir unternehmen einen Ausflug durch Reisterrassen und ursprüngliches China zur Longgong-Dong, der Höhle des Drachenpalastes mit seinen riesigen Stalaktiten und Stalagmiten. Dieser Drachenpalast ist ein 4,8 km langes unterirdisches System von natürlichen Kanälen und Teichen. Der zugängliche Abschnitt ist 800 m lang, wird mit Booten befahren und führt durch eine beeindruckende Tropfsteinlandschaft.

6. Tag: Huangguoshu-Wasserfall - Xifeng

Wir besuchen das Dorf Tianlong. Hier erwartet uns typisch chinesisches Landleben. Wir passieren die Provinzhauptstadt Guiyang. Guiyang ist eine der ersten historischen und kulturellen Städte und ist die zweitgrößte Stadt in der Provinz Guizhou. Auf dem Weg nach Guiyang genießen wir die herrliche Landschaft entlang des Wujiang Flusses, einem Nebenfluss des Yangtse. Anschließend Fahrt nach Xifeng.

7. Tag: Xifeng - Chongqing - Dazu

Zunyi ist in die Geschichte des modernen China eingegangen. Kurz nach Beginn des berühmten langen Marsches fand hier die entscheidende Sitzung der Kommunistischen Partei Chinas statt, bei der Mao Zedong seine Machtposition festigen konnte und sich vom Kommunismus nach Sowjetischem Vorbild abgrenzte. Anschließend fahren wir nach Chongqing. Chongqing ist mit 32 Millionen Einwohnern die größte Stadt Chinas und das wichtigste Industriezentrum in Südwestchina. Wir besuchen den Eling Park, den höchsten Punkt der Stadt und die Volkskongresshalle, das Wahrzeichen der Stadt und eine Nachbildung des Himmlischen Tempels von Peking. Anschließend Fahrt nach Dazu.

8. Tag: Dazu - Zigong

In Dazu befinden sich einzigartige buddhistische Steinskulpturen, die in die UNESCO-Liste als Weltkulturerbe aufgenommen wurden. Insgesamt sind 5000 Bildwerke zu bewundern. Zu den beeindruckendsten zählen die Reliefs am Bei Shan (Nordberg) und am Baoding Shan (Schatzkammer-Berg). Die äußerst fein ausgearbeiteten, zum Teil farbig gefassten Steinskulpturen wurden vom 9. bis Mitte des 13. Jahrhundert geschaffen. Hier endet die Geschichte der buddhistischen Höhlentempel in China, die im 4. Jahrhundert auf der Seidenstraße begonnen hat. Wir fahren zum Nordberg. Am Nordberg wurde im Jahr 892 mit den ersten Steinmetzarbeiten begonnen. Über einen Zeitraum von 250 Jahren entstanden an einem 500 m langen und 7 m hohen Felsen zahlreiche Skulpturen-Nischen, buddhistische Figuren und schöne Kalligraphien. Berühmt ist der Nordberg für seine fein gearbeiteten Darstellungen des Bodhisattvas (Schutzpatron des universellen Mitgefühls) aus dem 9. bis 11. Jahrhundert. Der herausragende Schatzkammer-Berg: Imposant wirkt die 31 m große Figur des liegenden Buddha, sowie der tausendarmige Bodhisattva, der allein 88 qm Wandfläche einnimmt. Einen Höhepunkt der Steinskulpturen stellt die Höhle der Vollkommenen Erleuchtung dar. Am Schatzkammer-Berg dominieren großflächige farbige Gruppendarstellungen mit denen den Gläubigen die Grundprinzipien der buddhistischen Lehre veranschaulicht wurden. Anschließend führt die Fahrt vorbei an Reisterrassen und typischen Dörfern nach Zigong.

9. Tag: Zigong - Chengdu

Im Kreis Zigong wurden Dinosaurierfossilien aus dem Erdmittelalter (Jura, ca. vor 150 Millionen Jahren) entdeckt. Wir besichtigen das erste und größte Dinosauriermuseum Chinas. Wir fahren nach Leshan. Am Zusammenfluss der drei Flüsse Minjiang, Dadu und Qingyi befindet sich die größte Sehenswürdigkeit Leshans, der Große Buddha, der zwischen 719 und 803 durch buddhistische Mönche aus dem Fels gehauen wurde. Die sitzende Buddhastatue ist 71 m hoch und 28 m breit. Bei einer Bootsfahrt können Sie die komplette Buddhastatue sehen und fotografieren.

10. Tag: Chengdu - Hanzhong

Wir fahren nach Chengdu. Sicherlich ein Highlight dieser Reise ist der Besuch der Panda-Aufzuchtstation. Der Pandabär ist eines der nationalen Symbole Chinas. Sie haben die einmalige Möglichkeit Pandabären in ihrer subtropischen Umgebung auf sehr schönen Wegen zu entdecken und auch die Babystation mit den wenigen Tagen alten und nur ca. 200 g schweren Panda Babys sollten Sie nicht auslassen. Wir sehen auch den kleinen Panda, eine Unterart des Pandabären. Hanzhong ist ein wichtiges Agrar- und Handelszentrum.

11. Tag: Hanzhong - Xian

Auf der heutigen Fahrt genießen wir die schöne Landschaft des Qingling-Gebirges. Wir erreichen die Kreisstadt Yangxian. Im Yangxian-Reservat können wir den Haubenibis (Nipponia nippon) sehen, der zu den 50 seltensten Vogelarten der Welt gehört.

12. Tag: Xian

Xian ist die erste Hauptstadt des kaiserlichen Chinas und liegt am Ende der berühmten Seidenstraße. Die fast vollständig erhaltene Stadtmauer mit fast 14 km Länge umschließt die rechteckige Altstadt. Wir machen einen Ausflug zu der 30 km östlich der Stadt gelegenen Grabanlage des ersten Kaisers von China, Qin Shihuang. Wir besichtigen die sensationellen archäologischen Ausgrabungen der Armee aus Ton. Tausende von Soldaten aus Ton, eine ganze Terrakotta-Armee, sind hier vor Jahren durch Zufall im Lehm entdeckt worden.

13. Tag: Xian

Xian, Hauptstadt mit mehr als 2.000-jähriger Geschichte, war der Sitz von elf Dynastien in Folge. Verschiedene Bauwerke, zum Teil nur noch Ruinen, zeugen davon. Wir besichtigen die Große Wildganspagode und die Freitagsmoschee Qingzhen Si im alten moslemischen Viertel. Zum Abschluss Ihres Xian-Aufenthaltes zeigen wir Ihnen etwas Besonderes: das Yangling-Mausoleum aus der Han-Zeit. Das Grab des Kaisers Jingdi und seiner Frau ist eine archäologische Sensation und noch weitgehend unbekannt. Dem Besucher bietet sich ein unglaublicher Anblick. Es ist deshalb so wertvoll, weil sich in den Grabbeigaben das höfische Leben der Han-Zeit spiegelt und es damit ein unschätzbares Zeugnis für Chinas Vergangenheit darstellt. Über Glasplatten laufend erhalten Sie interessante Einblicke in diesen Sensationsfund.

14. Tag: Xian - Hukou Wasserfälle - Linfen

Weiter führt die Fahrt zu den Wasserfällen von Hukou. Dem Besucher bietet sich ein atemberaubendes Naturschauspiel. Der Gelbe Fluss (Huang He), einer der größten Ströme der Erde, stürzt mit seinen Wassermassen in eine tiefe Schlucht. Aufenthalt bei den Wasserfällen. Anschließend fahren wir zu unserem Übernachtungsplatz in Linfen.

15. Tag: Linfen - Pingyao

Die Altstadt von Pingyao wurde von der UNESCO aus gutem Grund auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Wir besichtigen den Stadtkern aus der Zeit der Ming-Dynastie (1368 bis 1644), Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert und eine alte Bank und spazieren über die noch völlig intakte Stadtmauer.

16. Tag: Pingyao - Der heilige Berg Wutai Shan

Wir gelangen schließlich in das Wutai Shan Gebirge zum berühmten heiligen Berg Wutai Shan. Faszinierender Blick in das Hochgebirgstal, das viele Jahrhunderte ein buddhistisches Zentrum war. Im Juni 2009 wurde der Wutai Shan in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Der Wutai Shan gilt als das wichtigste der vier heiligen Berge des chinesischen Buddhismus. Wir besuchen die schönsten und interessantesten Klosteranlagen. Über zahlreiche Stufen führt der Weg empor in die verwunschene Welt des „Fünf-Terrassen-Berges“. Genießen Sie bei einem Spaziergang die Ruhe in dieser einmaligen Region.

17. Tag: Wutai Shan Gebirge - Datong

Die Weiterreise führt vorbei an kleinen Städten und wir erreichen Datong, heute eine Industriestadt, war zur Kaiserzeit ein Zentrum religiösen Lebens. Die Stadt war bereits vor tausend Jahren ein wichtiges Zentrum in Nordchina. Wir erleben hier einen Höhepunkt buddhistischer Höhlenklosterarchitektur. Am bekanntesten sind die Yungang-Grotten, deren Bau 460 n. Chr. begonnen wurde und die in den folgenden Jahrhunderten immer wieder erweitert wurden.

18. Tag: Datong - Peking

In Badaling, wo sich einer der bekanntesten Abschnitte der Großen Mauer befindet, haben wir einen Aufenthalt. Mit etwa 5.000 km Länge ist die Chinesische Mauer eines der gewaltigsten Bauwerke der Erde ist. Wir wandern auf der Chinesischen Mauer. Je nach Kondition und Fitness kann jeder selbst entscheiden, wann er umkehren will. Das faszinierende Bauwerk windet sich in vielen Kehren durch das Gebirge. Immer wieder eröffnen sich uns neue, atemberaubende Ausblicke auf die wunderbare Bergwelt. Anschließend erreichen wir die chinesische Hauptstadt.

19. Tag: Peking

Beim zweitägigen Aufenthalt in der Hauptstadt der Volksrepublik China absolvieren wir ein großes Besichtigungsprogramm. Wir beginnen mit einer großen Stadtrundfahrt und dem Platz am Tor des Himmlischen Friedens, Denkmal der Volkshelden, dem Volkskongress und als Highlight die Verbotene Stadt mit all ihren imposanten Hallen und Wohnhäusern.

20. Tag: Peking

Den heutigen Tag beginnen wir mit der Besichtigung des vielleicht schönsten Tempel Chinas dem Himmeltempel, dem Mittelpunkt der Welt, in der chinesischen Gedankenwelt. Am Nachmittag besichtigen wir den Sommertempel der Kaiserin Cixi und das imposante Olympiagelände. Abends, in der Freizeit, besteht die Möglichkeit an einer Kung-Fu Show in einem modernen Theater teilzunehmen.

21. Tag: Rückflug

Ähnliche Reisen


image

Expeditionsreise Mongolei - Unbekanntes Nordchina

22 Tage

3.290 €

image
  • Hauptstadt Ulan Bator
  • Sagenhaftes Karakorum
  • Große Erdsteine Nationalpark
  • Wildübernachtungen in der Wüste Gobi
  • Hohhot, Hauptstadt der Inneren Mongolei
  • Grab des Dschingis Kahn in Ordos
  • Gelber Fluss mit berühmter Flussschleife
  • unbekannte Abschnitte der Chinesischen Mauer
  • Megacity Peking
image

Reise durch Osttibet von Lanzhou nach Kunming

22 Tage

3.990 €

image
  • Fahrt auf der Burma-Straße
  • Berühmte Buddhas von Bingling Si
  • Einzigartiges Chola Shan Massiv mit dem Heiligen Gletschersee Yilhun Lhatso
  • Traumhafte Gebirgswelt von Yading
  • Zhongdian, das sagenumwobene „Shangri-La“
  • Lijiang, am Fuße des Jadedrachen-Gebirges
  • Historische Altstadt von Dali
image

Expeditionsreise von Lhasa über Kashgar nach Bishkek

25 Tage

4.990 €

image
  • Legendärer Potala-Palast in Lhasa
  • Basislager am Mt. Everest
  • Heiliger Götterberg Kailash
  • Sagenumwobenes Königreich Guge
  • Herrliche Hochgebirgslandschaften und unberührte Natur in Westtibet
  • Fahrt auf dem Tibet-Xinjiang-Highway
  • Berühmte Oasenstadt Kashgar
  • Umrundung des Issyk-Kul-Sees
image

Expeditionsreise auf der Alten Seidenstraße durch Zentralasien

24 Tage

3.890 €

image
  • Usbekistan mit glanzvollem Samarkand und geschichtsträchtigem Buchara
  • Islamische Architektur in der Oase Chiwa
  • Gebirgswelt von Kirgisistan
  • Berühmte Oasenstädte Kashgar und Turfan
  • Pamir-Riese Muztagata (7.546 m)
  • Höhlen von Bezeklik
  • Orientalisches Urumchi

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.