046a Wanderreise Südafrika

Diese neue Südafrika Wanderreise führt in die wunderschönen Landschaften der Westlichen und Östlichen Kapprovinzen. Mutter Natur hat Südafrika besonders viele schöne Plätze geschenkt, wovon sogar schon Sir Francis Drake bei seiner Weltumseglung 1580 schwärmte. Zum Wandern und Genießen finden wir Bilderbuchstrände, wilde unberührte Bergwelten mit faszinierender Fynbosvegetation (UNESCO Weltnaturerbe), unendliche Karooweiten mit Straußenrevier, wilde Tiere, immergrüne Regenwälder, kappholländische Städtchen mit viel Historie, Weinberge mit Ozeanblick und natürlich die pulsierende Metropole Kapstadt. Highlights für alle Südafrika-Fans und die, die es noch werden wollen.

 

  • Metropole Kapstadt und Kap der Guten Hoffnung
  • West Coast Nationalpark
  • Weinland Paarl und Stellenbosch mit Weinprobe
  • Kleine und Große Karoo, Zentrum der Straußenzucht
  • Addo Elephant National Park
  • Tsitsikamma Nationalpark und Robberg Nature Reserve
  • Plettenberg Bay und berühmte Garden Route
  • Kap Agulhas, südlichster Punkt Afrikas
  • Walhauptstadt Hermanus
  • Viele Wanderungen in herrlicher Natur

 

Reisedaten

Reisenummer: 046a
Dauer: 16 Tage
Preis: 2.090 €
Reiseart: Rotel-Reise

 

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit South African Airways von Frankfurt über Johannesburg nach Kapstadt und zurückin der Economy-Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Rundreise mit dem 34-Sitzer-Allradbus einschließlich Fahrt in den Tsitsikamma NP.
  • Übernachtung im Rollenden Hotel
  • ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
  • Abschiedsessen in einem landestypischen Lokal
  • Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
  • Eintritte in Nationalparks

Termine

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Kapstadt
Linienflug nach Kapstadt in Südafrika. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: Kapstadt
In Kapstadt machen wir einen Spaziergang durch den Botanischen Garten Kirstenbosch, der zu den schönsten Botanischen Gärten der Welt zählt. Der Garten erstreckt sich über 528 Hektar und bietet einen eindrucksvollen Überblick über die Vielfalt der südafrikanischen Flora. Mehr als 6.000 Pflanzenarten sind hier zu finden. Unser Campingplatz liegt in Melkbosstrand, etwa 30 km nördlich von Kapstadt.

3. Tag: Kapstadt - West Coast Nationalpark - Paternoster
Fahrt zum West Coast Nationalpark, einem unberührten Naturparadies mit salzigen Sumpf- und Feuchtgebieten sowie vielfältigen Granitformationen. Dieses von der UNESCO ausgewiesene Biosphärenreservat ist im Sommer Heimat von Zehntausenden von Zugvögeln. Wir machen eine Strandwanderung (ca. 1,5 Std., leicht) an der wilden Küste bei Tsaarbank. Wir besuchen das Geelbek Besucherzentrum, von dem ein kleiner Weg zu einer Vogelbeobachtungshütte führt. Mit etwas Glück können wir Flamingos beobachten. Am Nachmittag erreichen wir Paternoster, eines der wenigen Fischerdörfer, die es in Südafrika noch gibt, mit weißgetünchten Häusern und blau angemalten Fensterläden. Wir übernachten auf einem wildromantischen Campingplatz im Cape Columbine Naturreservat direkt am Atlantik.

4. Tag: Paternoster - Paarl - Stellenbosch
Wir verlassen die Westküste und fahren ins von Landwirtschaft geprägte Landesinnere. Wir erreichen Paarl. „Perle“, so heißt Paarl aus dem Afrikaans übersetzt, ist ein ungewöhnlicher Name für eine Stadt. Wer aber den 700 Meter hohen Granitfelsen „Paarl Rock“ erblickt, versteht, was die ersten Siedler zu dieser Namensgebung bewogen hat. Der in der Sonne schimmernde Felsen erinnert an Permutt. Wir fahren hinauf zum Sprachenmonument, das die Entstehung einer der jüngsten Sprachen der Welt, das Afrikaans, ehrt. Es besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung (6 km, ca. 2 Std., mittel). Wir genießen eine grandiose Aussicht über die imposanten Kapketten und eine Vielzahl von Weinbergen - bei klarer Sicht sogar bis nach Kapstadt. Hier entwickelte sich über Jahrhunderte die heute weltbekannte Weinindustrie, deren Zentrum sich nach wie vor um Paarl und Stellenbosch befindet. Daher bietet sich natürlich eine Weinprobe in einem renommierten Weingut an. Wir übernachten bei Stellenbosch. 

5. Tag: Stellenbosch
Simon van der Stel, der dritte Gouverneur am Kap, war beeindruckt vom fruchtbaren Tal am Eerste Rivier, eingebettet in Bergketten, und beschloss daher, dass hier die zweite Siedlung der Kolonie entstehen solle. Der historische Stadtkern ist fast genauso erhalten wie zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert. Strahlend weiße Fassaden strohgedeckter kapholländischer Farmhäuser und viktorianische Anwesen mit überdachten Terrassen säumen breite Straßen. Die älteste Straße, die Dorpstraße, steht komplett unter Denkmalschutz, einschließlich der über 300 Jahre alten Eichen. Besuch des Dorp Museums mit vier liebevoll restaurierten Kolonialhäusern, wo wir sehen, wie die Menschen hier zwischen 1709 und 1850 gelebt haben. Nach Freizeit und Mittagspause machen wir uns auf zu einer kleinen Wanderung im Jonkershoek Nature Reserve (6 km, ca. 2 Std., mittel).

6. Tag: Stellenbosch - Oudtshoorn 
Heute fahren wir in die Kleine Karoo mit kleinen, malerischen Orten. Gemütlicher Bummel durch Montague. Weiterfahrt durch Barrydale und Ladismith und über den Huis Rivier Pass nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Wir besuchen eine Straußenfarm mit der Möglichkeit, an einem traditionellen Braii (Grillabend) teilzunehmen.

7. Tag: Oudtshoorn - Port Elizabeth 
Weiter geht es durch das pittoreske Städtchen de Rust am Fuße der undurchdringbar erscheinenden Swartberge. Wir fahren durch die unendlichen Weiten der Großen Karoo über Willowmore und Steydlerville nach Port Elizabeth. Aufenthalt an der Strandpromenade und kurze Stadtrundfahrt.

8. Tag: Ausflug zum Addo Elephant National Park 
Nach dem Frühstück machen wir eine herrliche Wanderung (10 km, ca. 3 Std., leicht) von Colchester am Sundday River entlang bis zu seiner Mündung in den Indischen Ozean. Die riesigen Dünen reichen bis ans andere Ufer heran und bieten eine malerische Kulisse. Nun geht es zum Addo Elephant National Park, mit einer Fläche von 1640 qkm der größte Nationalpark am Ostkap. Der Addo Elephant National Park hat eine große Population an Dickhäutern und vielen anderen Tierarten. Hier besteht die Gelegenheit, die „Big 5“ in malariafreiem Gebiet zu erleben. Sie haben die Möglichkeit zu einer Wildbeobachtungsfahrt in offenen Safarifahrzeugen. Anschließend Rückkehr zum Campingplatz.

9. Tag: Port Elizabeth - Plettenberg Bay
Heute erreichen wir die Tsitsikamma Berge. Die Paul Sauer Brücke, die über den Storms River gebaut wurde, ist eine technische Meisterleistung ihrer Zeit. Wir statten einem ca. 800 Jahre alten und fast 37 m hohen Outeniqua Gelbholzbaum, den wir über einen Waldpfad erreichen, einen Besuch ab. Der Tsitsikamma Nationalpark ist 1964 ins Leben gerufen worden und ist ein 80 Kilimeter langer Küstenstreifen zwischen Nature´s Valley und der Mündung des Storms River. Der Park bietet einer artenreiche Vogelwelt, Affen und kleineren Antilopenarten Lebensraum. Von der Küste lassen sich immer wieder Delfine und Wale beobachten. Wir unternehmen eine Wanderung zur Hängebrücke, die über die Mündung des Storms Rivers führt (ca. 1,5 Std., leicht) oder bis zum Aussichtspunkt (ca. 2,5 Std., mittel). 

10. Tag: Ausflug zum Robberg Nature Reserve und Knysna
Heute besuchen wir ein einmaliges Naturparadies, Heimat einer großen Seebärenkolonie. Übrigens ist der Robberg auch ein World Heritage Site, da in den Höhlen und Felsalkoven, auf die man entlang der Wanderwege stößt, schon vor 120.000 Jahren Steinzeitmenschen gelebt haben. Auf dieser ca. 3,5 km langen Halbinsel mit herrlichem Blick zur Bucht von Plettenberg, bieten sich drei verschiedene Wanderungen an (The Gap - 2,1 km, ca. 45 Min., leicht, Witsand 5,5 km, ca. 2,5 Std., mittel und The Point, 9,2 km, ca. 4,5 Std., schwer - nur bei Ebbe zu begehen). Nun machen wir noch einen netten Abstecher an die Waterfront des Ferienortes Knysna, das an der gleichnamigen Lagune liegt. Freizeit zum Bummeln oder zum Genießen der legendären Knysna Austern. Anschließend Rückkehr zum Campingplatz in Plettenberg Bay. 

11. Tag: Plettenberg Bay - Swellendam - Kap Agulhas
Entlang der Nationalstraße kommen wir zum südlichsten Punkt des Afrikanischen Kontinents. Mittagspause machen wir in Swellendam, der drittältesten Siedlung des Landes. Am Nachmittag erreichen wir Agulhas. Vom Campingplatz aus geht es zu Fuß zum Agulhas-Natioanlpark, wo der Atlantik und der Indische Ozean aufeinandertreffen. In der Freizeit haben Sie die Möglichkeit, den zweitältesten Leuchtturm Südafrikas zu Erklimmen und genießen den Blick auf die stürmische See und die wildromantische Küste.

12. Tag: Kap Agulhas - Kapstadt
Durch das hügelige Weizen- und Gerstenanbaugebiet Overberg mit seinen Schafherden und durch Bredasdorp und Napier fahren wir über den Akedissberg Pass. Weiter führt die Fahrt durch Stanford und wir erreichen die Wale Route mit der Walhauptstadt Hermanus. In der Zeit von September bis November kommen die bis zu 16 Meter langen und 60 Tonnen schweren Südlichen Glattwale, die „Southern Rights“, den bis zu 8.000 km langen Weg aus der Antarktis ans Kap, um sich zu paaren und zu kalben. In der Freizeit haben Sie die Möglichkeit, entlang des Cliff Paths mit wunderschönen Ausblicken zu wandern. Anschließend führt die Fahrt entlang der Küste über Gordon´s Bay und Somerset West zu dem uns bekannten Campingplatz in Melkbosstrand.

13. Tag: Kapstadt
Wir fahren zur Seilbahnstation am Tafelbergmassiv (wetterbedingt). Sie haben die Möglichkeit, auf den Tafelberg hinauf zu wandern (ca. 2,5 Std., mittel bis schwer) oder mit der Seilbahn hoch zu fahren. Von oben hat man einen herrlichen Blick auf eine der schönsten Städte der Welt und die Kaphalbinsel. Hier können Sie auch eine kleine Wanderung unternehmen (ca. 1 Std., leicht). Anschließend geht es hinunter (mit der Tafelbergbahn) in das Zentrum von Kapstadt. Zu Fuß gehen wir durch den Company´s Garden, in dem die Angestellten der ehemaligen Ostindischen Handelsgesellschaft Obst und Gemüse für die Schiffsbesatzungen angebaut haben. Wir kommen vorbei am Parlamentsgebäude, gehen zur Tutukirche - wie die St. George Kathedrale im Volksmund heißt – und weiter über die St. George Mall zum Green Market. Freizeit zum Bummeln, Shoppen oder Besuch eines der vielen interessanten Museen. Anschließend zurück nach Melkbosstrand.

14. Tag: Kaphalbinsel 
Unser heutiger Ausflug führt rund um die Kaphalbinsel, die 51 km lang und bis zu 16 km breit ist. Über Sea Point erreichen wir Clifton und haben einen herrlichen Blick auf die berühmten Zwölf Apostel, eine Fortsetzung des Tafelbergs. Bei Hout Bay erreichen wir den Champman´s Peak Drive, eine spektakuläre Panoramaroute 150 m über dem Meer. Wir fahren in den Table Mountain Nationalpark mit fantastischer Fynbos Vegetation. Nach der Mittagspause am Cape Point wandern wir zum Kap der Guten Hoffnung (ca. 1,5 Std., mittel) oder fahren alternativ mit dem Bus. Am späten Nachmittag fahren wir zur Victoria & Alfred Waterfront. In Ihrer Freizeit haben Sie die Möglichkeit zum Besuch des Aquariums, Einkaufen und Bummeln. Genießen Sie fangfrischen Fisch oder Wild in einem der guten Restaurants. Gegen 21.00 Uhr fahren wir zurück zum Melkbosstrand. 

15. Tag und 16. Tag: Rückflug