633 Wandern auf den Kanaren: La Gomera und Teneriffa

La Gomera und Teneriffa haben eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaften zu bieten. Auf beiden Inseln unternehmen wir orientierende Inselrundfahrten, um dann die Naturschönheiten des Insel-Duetts beim Wandern aktiv kennenzulernen. Nicht zuletzt macht das ganzjährig milde Klima die Kanaren zu einem Wanderparadies. Untergebracht in netten kleineren Hotels bleibt Ihnen genügend Zeit für sich.

 

  • Neu: Jetzt 4 Tage La Gomera, „Isla Colombina“
  • Berge und Meer
  • Lorbeerwald im Garajonay Nationalpark
  • 6 Tage Teneriffa, „Insel des ewigen Frühlings“
  • Ursprüngliches Teno-Gebirge
  • Biosphärenreservat im Anaga-Gebirge

 

Reisedaten

Reisenummer: 633
Dauer: 11 Tage
Preis: 1.690 €
Reiseart: Hotelreise

 

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit Condor von Frankfurt nach Teneriffa Süd und zurück in der Economy-Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Ausflüge und Wanderungen lt. Programm mit einheimischem Reisebus mit Klimaanlage
  • 4 ÜN im 3*–Hotel im DZ in San Sebastián auf La Gomera
  • 6 ÜN im 3*-Hotel im DZ in Puerto de la Cruz auf Teneriffa
  • Halbpension
  • Deutsch sprechende örtliche Studienreiseleitung
  • Alle Fährüberfahrten lt. Programm

Termine

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: Flug auf die Insel Teneriffa - Fährüberfahrt auf die Insel La Gomera
Linienflug nach Teneriffa auf den Kanaren. Den Treffpunkt und die Abflugzeit werden wir Ihnen etwa 4 bis 6 Wochen vor Reisebeginn bekannt geben. Nach der Ankunft auf Teneriffa erfolgt der Transfer zum Hafen von Los Cristianos. Wir setzen mit der Fähre auf die Insel La Gomera über. La Gomera wird auch als die „Isla Colombina“ bezeichnet, nachdem Christoph Columbus 1492 von hier nach Amerika aufgebrochen ist. Transfer zum Hotel in San Sebastian.

Hotel Torre del Conde 3***
Das Hotel Torre del Conde liegt mitten im historischen Herzen von San Sebastián de La Gomera mit vielen Restaurants und Bars. Der Stadtstrand San Sebastián ist 3 Gehminuten entfernt und zum Yachthafen sind es 500 m. Auch der malerische Park Torre del Conde liegt direkt neben dem Hotel und lädt zu einem Spaziergang ein.
Das Hotel bietet Ihnen eine 24-Stunden-Rezeption, Aufzug, Gemeinschaftslounge / TV-Bereich, WLAN im gesamten Hotel (inklusive), Bar-Cafeteria und ein Restaurant. Die Terrasse mit Ausblick zum Park Torre del Conde und zum Meer lädt zum Sonnenbaden ein. Außerdem stehen Ihnen ein Whirlpool und eine Sauna zur Verfügung.
Die 38 geräumigen und hellen Zimmer sind ausgestattet mit einer Klimaanlage, Minibar, Safe, SAT-TV, Telefon, Bad mit WC und Haartrockner sowie kostenfreies WLAN.

2. Tag: Wanderung im Garajonay Nationalpark
Von San Sebastian aus geht es ins Inselzentrum, den Nationalpark Garajonay. Hier beginnt die Wanderung (ca. 3,5 Std., leicht, + 254 m / - 39 m), auf der wir den kanarischen Lorbeerwald, Nationalpark und UNESCO-Weltnaturerbe genießen können. Dieser ist oft in Passatwolken eingehüllt, was ihm eine besondere mystische Stimmung verleiht und weshalb er auch als Nebelurwald bezeichnet wird. 

3. Tag: Ganztägige Inselrundfahrt auf La Gomera
Lassen Sie sich von der zweitkleinsten Insel der Kanaren verzaubern. Von der Hauptstadt San Sebastian mit spanischem Flair geht es direkt zur Nordhälfte der Insel mit ihren grünen Tälern Hermigua und Agulo. Hier erfahren wir alles über den hiesigen Bananenanbau und was dieser für die Wirtschaft der Insel bedeutet(e). Weiter geht es zur gläsernen Aussichtsplattform Abrante und in den historischen Ortskern von Vallehermoso, dem ehemaligen Kulturzentrum von La Gomera. An den Quellen von Epina probieren wir das Wasser, welches besondere Heilkräfte haben soll und genießen den Blick in das ehemalige Hippietal Valle Gran Rey. Danach geht es durch ehemalige Terrassenfelder, wo Getreide und Tomaten angebaut wurden und am sagenumwobenen Tafelberg La Fortaleza vorbei bis ins Töpferdorf El Cercado, wo den Töpferinnen über die Schulter geschaut werden kann. Auf dem Rückweg erwartet uns ein Stopp am Roque Agando, wo uns bei entsprechendem Wetter eine eindrucksvolle Aussicht erwartet. 

4. Tag: Wanderung in den Westbergen von La Gomera
Auf kühnen Gebirgsstraßen gelangen wir in den entlegenen westlichen Teil der Insel. Wir unternehmen eine Wanderung durch die prächtige Gebirgslandschaft zum Valle Gran Rey (ca. 3,5 Std., leicht bis mittel, + 101 m / - 1176 m). Rückfahrt über die Berge nach San Sebastian.

5. Tag: Überfahrt mit der Fähre nach Teneriffa
Bis zur Abfahrt mit Fähre haben Sie Freizeit. Nach Ankunft auf Teneriffa erfolgt der Transfer zum Hotel.

4 Dreams Hotel 4****
Das 4 Dreams Hotel liegt in einer malerischen Fußgängerzone direkt im Stadtzentrum von Puerto de la Cruz. Zahlreiche Geschäfte und Bars laden in unmittelbarer Nähe zum Verweilen ein. In nur 2 Gehminuten erreichen Sie den Strand und der Playa Jardín, mit dem typischen schwarzen Sand, liegt nur 850 m vom Hotel entfernt. Etwa 5 Gehminuten vom Hotel gibt es eine Bushaltestelle.
Die 67 komfortablen Zimmer sind mit Kühlschrank, Flachbild-TV, Schreibtisch, eigenem Bad mit Badewanne und kostenfreien Pflegeprodukten ausgestattet.
Das Hotel bietet Ihnen einen Empfangsbereich mit 24-Stunden-Rezeption, Frühstücksraum, TV-Raum, Fahrstuhl und kostenfreies WLAN. Die Dachterrasse mit einem Außenpool lädt zum Entspannen ein. Genießen Sie von dort aus eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die umliegenden Berge. Sonnenschirme und -liegen stehen für Sie am Pool kostenlos zur Verfügung.
Fahrräder werden gegen Gebühr verliehen.

6. Tag: Wanderung im Teno-Gebirge 
In dieser einzigartigen Gebirgslandschaft im Nordwesten der Insel, der wohl ursprünglichsten Ecke Teneriffas, haben wir Möglichkeiten zu herrlichen Kammwanderungen mit unvergesslichen Ausblicken auf schroffe Felsmassive, tiefe Schluchten, ferne Nachbarinseln und den weiten Ozean (ca. 3 Std., mittel, + 203 m / - 695 m). Auf dem Rückweg fahren wir nach Icod de los Vinos, eine Stadt die nicht nur für Wein, sondern auch für den „Drago Milenario“, den uralten Drachenbaum, bekannt ist. Wir spazieren durch die Stadt zu einem Aussichtspunkt mit besonders gutem Blick auf den Drachenbaum. Entlang der wilden Küste geht es zurück nach Puerto de la Cruz.

7. Tag: Wanderung im Nationalpark Las Cañadas del Teide
Diese Wanderung führt uns in die Urlandschaft des Vulkanismus im Zentrum der Insel, direkt zu Füßen des Teide-Vulkans. Auf rund 2000 m Höhe erleben wir bizarre Felsformationen und eine einzigartige Vegetation (ca. 3 Std., mittel, + 161 m / - 76 m).

8. Tag: Ganztagesausflug: Candelaria, La Laguna und Santa Cruz
Wir starten den interessanten und kulturreichen Ausflug mit einem Stopp in Candelaria, dem bedeutendsten katholische Wallfahrtsort der Kanaren. In Candelaria finden wir die Basilika von Candelaria, in der die schwarze Madonna aufbewahrt und verehrt wird. Die bedeutende Figur soll etwa 100 Jahre vor Ankunft der Spanier gefunden worden sein, wurde jedoch 1826 von einer Sturmflut aus der Kapelle fortgerissen. Die heutige Figur wurde 1830 nach Vorlage einer Kopie erstellt. Weiter geht es in Richtung La Laguna, der früheren Inselhauptstadt, die seit 1999 Weltkulturerbe ist. Seit Hunderten von Jahren befindet sich hier der Bischofsitz. La Laguna ist außerdem die älteste Universitätsstadt der Inselgruppe. Zu bewundern gibt es viele architektonische und historische Schätze. Das letzte Ziel unseres Ausfluges führt uns in die heutige Hauptstadt der Insel, nach Santa Cruz. Neben der Besichtigung einiger Sehenswürdigkeiten haben wir Zeit zum Bummeln und Flanieren. 

9. Tag: Wanderung bei den Los Organos, den steinernen Orgelpfeifen
Wir erleben heute einen landschaftlichen Gegensatz zum Vortag. In einer märchenhaften Nebelwald-Landschaft mit gewaltigen uralten Bäumen und langen Bartflechten haben wir zahlreiche Möglichkeiten, kleinere oder größere Wanderungen bei der beeindruckenden durch Erosion geformten Felswand „Los Organos“ zu unternehmen (ca. 2-4 Std., leicht bis mittel, + 254 m / + 254 m).

10. Tag: Wanderung durch das Anaga-Gebirge 
Auf der herrlichen Wanderung (leicht bis mittel, + 184 m / - 97 m) durch das Anaga-Gebirge, einem UNESCO Biosphärenreservat, erwarten uns wunderschöne Panorama-Ausblicke. Auf Teneriffa finden wir nur im Anaga-Gebirge den noch urtypischen Lorbeerwald, der fast wie ein verwunschener Märchenwald wirkt und mit seiner dichten Vegetation und dem überall spürbaren Leben begeistert. Wir unternehmen ein Trekking entlang des Wanderwegs Monte de La Orilla und des Camino de Solís. Später informieren wir uns im Besucherzentrum Cruz del Carmen weiter über den Anaga Naturpark. 

11. Tag: Rückflug