001d Rundreise Wales mit Wandern und Kultur

Das dünn besiedelte Wales gilt als Wanderparadies voller imposanter Natur. Es bietet die verschiedensten Landschaftsformen innerhalb eines überschaubaren Gebietes: steile, zerklüftete Küsten, lange Sandstrände und schroffe Gebirge, dazwischen malerische Hafenstädtchen, alte Seebäder und trutzige Burgen - Wales hat viele Gesichter. Auf teils ausgedehnten Wandertouren lernen wir diesen Landesteil des Vereinigten Königreichs Großbritanniens intensiv kennen.

 

  • ​Wanderungen in allen drei walisischen Nationalparks:
  • Brecon Beacon, Pembrokeshire und Snowdonia Forest
  • Besteigung des Mount Snowdon
  • Einmalige Klippen- und Küstenlandschaften
  • Walisische Hauptstadt Cardiff
  • Berühmter Bodnant Garden
  • Mittelalterliche Burgen und malerische Kleinstädte
  • Fahrten mit historischen Dampfzügen

Reisedaten

Reisenummer: 001d
Reiseart: Rotel-Reise
Dauer: 13 Tage
Preis: 1.790 €

 

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Birmingham und zurück in der Economy-Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Rundreise mit dem kombinierten 24-Sitzer-ROTEL-Bus
  • Übernachtung im Rollenden Hotel
  • ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
  • Abschiedsessen in einem landestypischen Lokal
  • Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
  • Fahrten mit historischen Dampfzügen
  • Eintritte in Nationalparks

Termine

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Birmingham
Linienflug nach Birmingham. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen etwa 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben. Je nach Ankunftszeit Fahrt zum Campingplatz oder Besichtigung von Chester.

2. Tag: Birmingham - Llangollen
Wir beginnen den Tag mit einer Wanderung (ca. 13 km, leicht) am Llangollenkanal entlang, über das weltberühmte Pontcysyllte Aquädukt. Ziel der Wanderung ist die Ortschaft Llangollen, die wunderschön an beiden Ufern des Flusses Dee liegt. Am Nachmittag besuchen wir die Bodnant Gardens, die zu den schönsten Gärten von Wales zählen. Diese wunderbaren Gärten bieten außerdem reizvolle Ausblicke auf die im Hintergrund liegenden walisischen Berge. 

3. Tag: Llangollen - Llandudno
Wir fahren nach Conwy. In dieser wunderschönen mittelalterlichen Stadt steht das kleinste Haus Großbritanniens und die Burg beeindruckt durch die Ausblicke auf die Stadt und den Conwyfluss. Die Burg gehört zum einmaligen Burgenring, der errichtet wurde, um Wales zu erobern. Die noch erhaltene Stadtmauer mit ihren drei Stadttoren und 21 Türmen kann komplett begangen werden. Im Plas Mawr Haus bekommt man einen guten Eindruck vom Leben des Kaufmannes Robert Fynn, der im 17. Jahrhundert lebte. Im nicht weit entfernten Llandudno erwartet uns ein ganz anderes Stadtbild. Weite prächtige Straßen und eine kilometerlange Strandpromenade zeichnen diesen alten, mondänen Badeort aus. Wer möchte, kann auf den Great Ormens wandern (ca. 1 Std.) oder Sie haben die Möglichkeit, mit der längsten Seilbahn Großbritanniens hochzufahren. Von oben kann man schön die Küste und die Stadt überblicken.

4. Tag: Llandudno - Anglesey
Nach kurzer Fahrt erreichen wir Bleanau Ffestiniog inmitten des Snowdonia Nationalparks. Sie haben die Möglichkeit, ein Stück bis an die Küste nach Caernafon mit einer historischen Schmalspurbahn zurückzulegen. Die Fahrt erfolgt größtenteils durch die Berge des Nationalparks. Diese älteste Schmalspurbahn der Welt wurde 1836 zum Transport von Schiefer gebaut und fährt heute zur Freude der Touristen. Je nach Fahrplan besuchen wir zuvor noch die Betws-y-Coed Wasserfälle. Gäste, die nicht mit der Schmalspurbahn fahren wollen, fahren mit dem Rotel-Bus nach Anglesey.

5. Tag: Anglesey - Caernafon
Der Morgen beginnt am nordwestlichsten Punkt von Wales mit einer Wanderung (ca. 2 Std., leicht) zum berühmten South Stack Leuchtturm. Hier haben wir genügend Zeit, um die herrlichen Ausblicke (bei gutem Wetter) bis nach Irland zu genießen. In der Vogelbeobachtungsstation können die Nester an der Steilküste beobachtet werden oder es kann noch ein Spaziergang unternommen werden. Für ein Foto bleiben wir kurz in der Ortschaft Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllandysiliogogogoch stehen, dem Dorf mit dem längsten Namen der Welt. In Beaumaris finden wir wieder eine schöne kleine Stadt mit der letzten von Edward I. errichteten Burg. Wieder zurück in Caernafon, besichtigen wir die schöne Stadt mit Burganlage, wo Prinz Charles von seiner Mutter Königin Elisabeth II. zum Prince of Wales gekrönt wurde. Die Anlage zählt zu den meistbesuchtesten Burgen des Landes, weil sie eine der besterhaltenen und eindrucksvollsten mittelalterlichen Festungen Europas ist. 

6. Tag: Caernafon - Brecon Beacons Nationalpark - Cardiff
Heute durchqueren wir Wales und erreichen den Brecon Beacons Nationalpark, Ausgangspunkt zur Wanderung auf den Pen y Fan (ca. 3 - 3,5 Std., mittel), den höchsten Berg in Südwales. Von oben hat man einen wunderbaren Panoramablick über die schroff abfallenden Berge des Nationalparks sowie einige kleine Seen. Anschließend fahren wir nach Cardiff.

7. Tag: Cardiff
Stadtrundgang durch die walisische Hauptstadt Cardiff. Wir gehen durch die Innenstadt mit ihrem Markt und den Einkaufshallen, dem Nationalmuseum und der Cardiffbay, die mit dem Boot oder zu Fuß erreicht werden kann. Das Schloss und die umliegenden Parks laden zum Bummeln ein. Wenn möglich, besuchen wir das herrliche Rathaus. Das Milleniumstadion ist ein weiterer Beweis dafür, wie gut die Symbiose aus alt und neu in Cardiff geglückt ist. Sicherlich ist sie eine der interessantesten Städte im Königreich. In den letzten Jahren hat sich die Stadt zu einem Einkaufsparadies entwickelt.

8. Tag: Cardiff - Sugar Loaf Mountain - Caerphilly - Cardiff
Wir unternehmen eine Wanderung auf den Sugar Loaf Mountain (ca. 2,5 bis 3 Std., mittel). Der Sugar Loaf Mountain befindet sich im Brecon Beacons Nationalpark und ist der südlichste Gipfel der Black Mountains. Nach der Wanderung besuchen wir die einzige Whiskydestillerie von Wales mit Führung und Whisky-Probe. Wir verlassen den Brecon Beacons Nationalpark und erreichen Caerphilly. Hier beeindruckt vor allem die im 13. Jahrhundert errichtete Burg. Sie ist nach Windsor Castle die zweitgrößte Burganlage Großbritanniens.

9. Tag: Cardiff - Tenby
Über Swansea kommen wir auf die Halbinsel Gower. Auf der Halbinsel Worms Head machen wir eine Wanderung (ca. 1,5 Std.) und genießen die Steilküste von Wales. Dann führt uns die Fahrt ins wunderschön gelegene Tenby, einem weiteren beliebten Bade- und Ferienort, der bereits am Pembrokeshire-Coast-Nationalpark liegt. Die Stadt mit ihren netten Gassen, der teilweise erhaltenen Stadtmauer und ihren Aussichtspunkten und Stränden lädt zum Verweilen ein.

10. Tag: Tenby - St. Davids
Über Pembroke kommen wir nach Solva, einer kleinen Ortschaft im Nationalpark und weiter nach St. Davids, die kleinste Stadt mit Kathedrale in Großbritannien. Ihre Geschichte geht bis ins 6. Jahrhundert zurück und somit ist sie eine der ältesten Städte des Landes. Direkt hinter der Kathedrale befindet sich die große Klosterruine, die wir besichtigen. Anschließend unternehmen wir eine ausgedehnte Wanderung auf dem herrlichen, spektakulären Küstenpfad im Pembrokeshire Nationalpark bis zur Whitesands Bay (ca. 20 km, leicht bis mittel), wo die Wanderung an einem wunderschönen Badestrand endet.

11. Tag: St. Davids - Snowdonia-Nationalpark
Heute geht es in den berühmtesten Nationalpark von Wales, den Snowdonia-Nationalpark. Parallel zur Küste fahrend, passieren wir auf einer landschaftlich wunderschönen Strecke die Städte Aberaeron und Aberystwyth, beide mit schöner Strandpromenade. In Aberydstwyth haben wir einen Aufenthalt mit Spaziergang an der 2 km langen Seepromenade „Prom“. Hinter dem Fluss Dovey beginnen die Berge des Snowdonia-Nationalpark. Der Snowdonia-Nationalpark verdankt seinen Namen der höchsten Erhebung in dieser Region, dem Mount Snowdon (1.085 m). Das Naturschutzgebiet bietet zerklüftete Berge, wildes Moor und einmal mehr spektakuläre Küste.

12. Tag: Snowdonia-Nationalpark
Heute wollen wir den Mount Snowdon besteigen. Es gibt drei verschiedene Wandermöglichkeiten - leicht, mittel oder schwer (ca. 6 bis 7 Std.). Alle britischen Himalajaexpeditionen trainieren hier. Es besteht auch die Möglichkeit, eine oder beide Strecken mit der historischen Bahn zu fahren. Die Besteigung des höchsten Berges von Wales ist einer der Höhepunkte der Wales Rundreise. Nach dem Abstieg besuchen wir das Schiefermuseum in Llanberis. In dieser Gegend befand sich einst das größte Schieferabbaugebiet der Welt. 

13. Tag: Snowdonia-Nationalpark - Birmingham - Rückflug
Fahrt zum Flughafen nach Birmingham. Rückflug.