013d Kultur und Wandern im Herzen Spaniens

Zwischen den lebhaften und geschichtsträchtigen Hauptstädten Andalusiens (Sevilla) und Kataloniens (Barcelona) lernen wir die dünnbesiedelten und schroffen Regionen im Herzen Spaniens kennen, die Extremadura und Kastilien. Grandiose Weite und schroffe Bergwelt wechseln sich mit eindrucksvoller Baukunst aus verschiedenen Epochen der europäischen Kunstgeschichte ab. Wir besichtigen auf unserer Reise quer durch Spanien bedeutende Kulturdenkmäler und unbekannte Kleinodien und erleben auf kleinen Wanderungen wilde Natur.

 

  • Sevilla, Toledo und Barcelona
  • Zeugnisse römischer Kultur in Merida
  • Altstadt von Caceres
  • Marienwallfahrtsort Guadalupe
  • Bergwelt Sierra de Gredos und Montes Universales
  • Naturpark Ebrodelta
  • Tarragona, zwischen Antike, Mittelalter und Moderne
  • Mehrere leichte Wanderungen

Leistungen

  • Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugort und zurück in der 2. Klasse
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Sevilla und zurück von Barcelona in der
    Economy-Klasse, alle Transfers
  • Luftverkehrsteuer, Flughafengebühren, Treibstoffzuschlag
  • Rundreise mit dem kombinierten 24-Sitzer-ROTEL-Bus
  • Übernachtung im Rollenden Hotel
  • ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
  • Abschiedsessen in einem landestypischen Lokal
  • Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
  • Eintritte in Nationalparks
  • Örtliche Führer

Reisedaten

Reisenummer: 013d
Reiseart: Rotel-Reise
Dauer: 13 Tage

14.06.-26.06.2022 1.540 € 

 

 

Tel: 08504/404-30

Reiseverlauf

1.Tag: Flug München - Sevilla
Linienflug nach Sevilla in Spanien. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben. Nach der Ankunft in Sevilla fahren wir zu unserem Campingplatz.

2. Tag: Sevilla
Wir haben einen ganztägigen Aufenthalt in der andalusischen Hauptstadt mit Besichtigung der gotischen Kathedrale, Alcazar - der Residenz maurischer und christlicher Herrscher, Stadtviertel Santa Cruz, Plaza Espana, Parque Maria Luisa etc.

3.Tag: Sevilla - Merida
Fahrt in nördlicher Richtung. Kleine Wanderung (ca. 2,5 Std., leicht) auf einem Abschnitt der Ruta de la Plata, einer uralten Handelsroute und seit dem Mittelalter einer der wichtigsten Jakobswege. In Merida unternehmen wir einen Stadtrundgang zu den wichtigsten Baudenkmälern aus römischer Zeit (UNESCO-Weltkulturerbe).

4.Tag: Merida - Guadalupe
Auf der Fahrt nach Caceres unternehmen wir eine weitere Wanderung (ca. 2,5 Std., leicht) auf der Ruta de la Plata. Dann erkunden wir die Altstadt von Caceres (UNESCO Weltkulturerbe), wo wir uns um einige Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Die alte Bausubstanz aus Gotik und Renaissance ist bestens erhalten und in ihrer Einheit sehr eindrucksvoll. Anschließend fahren wir nach Guadalupe.

5.Tag: Guadalupe - Sierra de Gredos
Wir besuchen das Kloster von Guadalupe, einen bedeutenden Marienwallfahrtsort, wo die Schutzpatronin „aller Spanien“ verehrt wird. Bei der Besichtigung sehen wir bedeutende Kirchenbaukunst aus verschiedenen Jahrhunderten. Anschließend Fahrt in die Sierra de Gredos. Sie ist Teil des großen kastilischen Scheidegebirges und in einigen Abschnitten Naturschutzgebiet, wo eine seltene Flora und Fauna bewahrt werden.

6.Tag: Sierra de Gredos - Toledo
Fahrt durch die eindrucksvolle Bergwelt. In dieser herrlichen Umgebung unternehmen wir eine Wanderung (ca. 3,5 Std., mittel, 350 Höhenmeter). Im Verlauf des späten Nachmittags erreichen wir das Tajotal und damit die alte Königsstadt Toledo. Im Mittelalter war Toledo kulturelles Zentrum Kastiliens. Heute ist Toledo Inbegriff für den Geist des alten und traditionellen Spaniens und einzigartige Kunst- und Museumsstadt.

7. Tag: Toledo
Aufenthalt in Toledo (UNESCO-Weltkulturerbe), das bis 1561 Sitz des Hofes war. Später verlor Toldeo seine Vormachtstellung an Madrid. Bei einem ausführlichen Stadtrundgang besichtigen wir die Kathedrale von Toledo, die viele für die schönste von ganz Spanien halten. Der Rundgang führt uns außerdem in das alte Judenviertel „Judería“. Gleich im angrenzenden Viertel lebten die Mauren. Außerdem werden wir uns auf die Spuren des berühmten Malers El Greco (1541-1614) begeben, der 38 Jahre in Toledo gelebt hat. In der Kirche Santo Tomé, die ursprünglich eine Moschee war, befindet sich ein Hauptwerk El Grecos. In einem Anbau der Kirche ist das Gemälde „Begräbnis des Grafen von Orgaz“ ausgestellt, das er im Jahr 1586 schuf. In Toledo haben Sie nach dem Stadtrundgang die Möglichkeit, auf eigene Faust die engen, malerischen Gassen zu erkunden.

8. Tag: Toledo - Cuenca
Fahrt in östlicher Richtung nach Cuenca. Wir unternehmen einen Stadtrundgang durch die engen Gassen der Altstadt, die sich auf einem Kalksteinplateau, balkonartig über den Schluchten der Flüsse Jucar und Huecar erhebt. Die berühmten Casas Colgadas (hängende Häuser) sind das Wahrzeichen der Stadt. Im Museum für abstrakte Kunst bekommt man einen interessante Werke Chillidas, Tapies, Zobels, Riveras, Semperes u. a. zu sehen. Nach dem Aufenthalt in der Stadt unternehmen wir eine Rundfahrt in die Serrania de Cuenca. Das stark durch Erosion geprägte Kalksteingebirge mit seinen phantastischen Felsformationen, schönen Kiefernwäldern und unzähligen kleinen Wasserläufen ist eine geologische Sehenswürdigkeit. Im Felslabyrinth der „Ciudad Encantada“, der verzauberten Stadt, machen wir einen kleinen Spaziergang.

9. Tag: Cuenca - Montes Universales
Fahrt nach Teruel. Die Mudejar-Stadt birgt trotz der Zerstörungen im spanischen Bürgerkrieg Ziegelbauten, die diesen besonderen spanischen Baustil zeigen. Die Hauptstadt Niederaragoniens liegt auf 900 m und ist Ausgangspunkt für das Naturschutzgebiet Montes Universales. Wir machen eine Fahrt auf landschaftlich schöner Strecke und unternehmen eine Wanderung (ca. 3 Std., leicht) in dieser Landschaft der zentralspanischen Hochebene.

10. Tag: Montes Universales - Delta del Ebro
Die Fahrt führt über Alcaniz und Tortosa und entlang des Unterlaufes des Ebroflusses bis ins Delta. Diese besondere Landschaft an der Mündung des zweitlängsten Flusses der iberischen Halbinsel ist ein Landschaftsschutzgebiet in der spanischen Region Katalonien, das wir per Bus, zu Fuß und evtl. auch per Boot kennenlernen.

11. Tag: Delta del Ebro - Tarragona
Nach kurzer Fahrt auf der Autobahn erreichen wir die Stadt Tarragona. Hier sind Bauten aus der Antike, dem Mittelalter und der Moderne in schöner Lage, unmittelbar an der Mittelmeerküste gelegen, zu sehen. Besichtigungen und Freizeit in der lebhaften Stadt.

12. Tag: Tarragona - Barcelona
Fahrt nach Barcelona. Wir haben einen Aufenthalt in der Hauptstadt Kataloniens mit Stadtrundgang: Barrio Gotico mit der Kathedrale Santa Eulalia, Hafen mit Kolumbusdenkmal, Kirche „Sagrada Familia“ des Architekten Antonio Gaudi u.a.

13. Tag: Rückflug