• Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Kapitol, Washington Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Kapitol, Washington Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Kapitol, Washington
  • Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Miami Beach, Florida Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Miami Beach, Florida Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Miami Beach, Florida
  • Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami: Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami:

Die Oststaaten der USA – von New York bis Miami I 2017


Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach New York

Linienflug nach New York in den USA. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: New York

Wir fahren mit einer Personenfähre ins Herz der Weltstadt, zum Finanzzentrum rund um die Wall Street und zum South Street Seaport, wo wir einen lebendigen Eindruck von New Yorks maritimer Vergangenheit bekommen. Wir beginnen mit einem  Spaziergang am Ground Zero, wo einst die Zwillingstürme des World Trade Centers in den Himmel ragten. Der neue Bau des Architekten Libeskind bestimmt bereits  die Skyline des „Big Apple“. Entlang der Wallstreet erreichen wir die im Vergleich zu den Hochhäusern winzig wirkende Trinity Kirche und die Börse. Vorbei an den Glastürmen der Banken- und Versicherungsgesellschaften erreichen wir den Battary Park. Sie haben die Möglichkeit auf das One World Trade Center zu fahren, mit 541 m und 94 Stockwerken das höchste Gebäude der Stadt. Genießen Sie einen sensationellen Ausblick! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: New York

In New York haben wir einen ganztägigen Aufenthalt. Wir fahren über die George Washington Brücke in den oberen Teil von Manhattan, wo sich die Wohn- und Geschäftsviertel der Puertoricaner, Spanier, Italiener und Afro-Amerikaner drängen. Nach Harlem erreichen wir die neugotische Kathedrale St. John the Divine, den zweitgrößten Kirchenbau der Welt (kurze Besichtigung). Wir fahren entlang am Central Park. An der Fifth Avenue nehmen die berühmten Sehenswürdigkeiten kein Ende: Guggenheim Museum, Metropolitan Museum of Art, St. Patricks Kathedrale und Rockefeller Center. Am Nachmittag haben wir Freizeit mit Gelegenheit zu einer zweistündigen Bootsfahrt rund um die Insel Manhattan, vorbei an der Freiheitsstatue.

4. Tag: New York - Washington

Wir fahren nach Washington D.C., der Bundeshauptstadt der USA. Wir unternehmen eine große Stadtrundfahrt durch die um 1800 vom französischen Architekten Pierre L’ Enfant geplante Stadt: Weißes Haus, Museen entlang der Mall und monumentale Gedenkstätten für die großen amerikanischen Präsidenten und die Gefallenen der Kriege in Korea und Vietnam.

5. Tag: Washington

Wir besuchen den Arlington Nationalfriedhof mit dem Grab von John F. Kennedy und anderen amerikanischen Nationalhelden. Anschließend haben Sie Freizeit und die Möglichkeit zum Besuch der Nationalen Museen, z. B. berühmtes Luft- und Raumfahrtmuseum, Nationalmuseum oft he American Indian, Kunstgalerie oder Banknoten-Druckerei.

6. Tag: Washington - Williamsburg

Im Staat Virginia liegen die Ursprünge der amerikanischen Geschichte. George Washington hat nahe Fredricksburg gelebt, das auch Schauplatz einer wichtigen Schlacht im amerikanischen Bürgerkrieg war. Richmond diente während des Sezessionskrieges als die Hauptstadt der Konföderation, wodurch sie ihren Platz in der Geschichte der USA zementieren konnte. Das Museumsdorf Colonial Williamsburg erlaubt einen ausgezeichneten Einblick in das Leben der amerikanischen Siedler im 18. Jahrhundert.

7. Tag: Williamsburg - Myrtle Beach

Weiter durch den Staat Virginia fahren wir an den Schlachtfeldern des amerikanischen Bürgerkriegs vorbei. North und South Carolina weisen heute moderne Industriezentren auf. Durch liebliches Hinterland mit Kleinfarmen fahren wir zum bekannten Strand von Myrtle Beach. Es besteht Badegelegenheit unweit vom Campingplatz.

8. Tag: Myrtle Beach - Jacksonville

Entlang der Küste geht es zum historischen Charleston. Wir unternehmen einen Besichtigungsrundgang durch die ausgezeichnet erhaltene Stadt aus der amerikanischen Gründerzeit: Battery Park mit Blick auf Fort Sumter, von dem der erste Schuss im Bürgerkrieg abgefeuert worden ist, früherer Sklavenmarkt, altes Stadttheater, imposante Pflanzerhäuser im Kolonialstil, enge Gassen, „Catfish Row“, die Hintergrund zu „Porgy and Bess“ war. Anschließend fahren wir durch die Sumpflandschaft der Küstenniederungen nach Jacksonville.

9. Tag: Jacksonville - St. Augustine - Titusville

Die Fahrt führt nach St. Augustine, die älteste Stadt Amerikas mit spanischem Ambiente. Auf Kopfsteinpflastern bummeln wir durch die St. George Street, die von liebevoll restaurierten Häusern gesäumt ist. Die gesamte Altstadt steht in ihrer einmaligen spanischen Prägung unter Denkmalschutz. Wir besichtigen das alte Fort Castillo de San Marco. Anschließend besuchen wir eine Alligatorenfarm. In den zahlreichen Gehegen sind neben riesigen Alligatoren und Krokodilen auch Reptilien aus allen Teilen der Welt zu bestaunen. Weiter geht es an der Atlantikküste Richtung Süden. Am berühmten Rennfahrerstrand Daytona machen wir einen Stopp. Anschließend fahren wir nach Titusville.

10. Tag: Titusville - Kennedy Space Center - Orlando

Wir fahren auf die Insel Merrit und halten uns auf dem Gelände des J. F. Kennedy Space Centers, dem Weltraumbahnhof der USA, auf. An der Abschussrampe 39b begann die Weltraummission von Apollo 11, bei der Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Wir haben die Möglichkeit zu einer interessanten Fahrt mit Shuttlebussen durch das Startgelände mit Montagehallen und Abschussrampen. Außerdem werden 3-D-Filme im IMAX-Filmtheatre gezeigt. Anschließend führt die Reise ins Landesinnere von Zentralflorida. Inmitten der Seenlandschaft bei Orlando ist hier Disneyworld, das größte und beliebteste Vergnügungszentrum der Welt, entstanden.

11. Tag:  Orlando

In Disneyworld haben wir einen ganzen Tag Aufenthalt: Das Magic Kingdom ist eine rund 40 ha große Märchenwelt mit vielen Attraktionen. Oder Besuch der Disney Studios oder Animal Kingdom. Alternativ kann das EPCOT Center besucht werden. Neben den interessanten Ausstellungspavillons befinden sich im EPCOT Center um einen See herum angeordnet große, repräsentative Gebäude aus verschiedenen Ländern in entsprechendem Stil, mit Informationszentren, Attraktionen, Souvenirläden und Restaurants. Tagsüber finden in Disneyworld und EPCOT Shows und Paraden statt.

12. Tag: Orlando - Fort Meyers

Wir verlassen Zentralflorida und kommen über Lakeland in die Region Tampa, deren Name auch die dort erzeugten Qualitätszigarren tragen. Wir machen einen kurzen Abstecher in die kubanische Kolonie Ybor City. Über die 12 km lange Sunshine-Skyway Brücke verlassen wir Tampa und fahren Richtung Süden nach Fort Meyers.

13. Tag: Sanibel Island

Nach dem Frühstück fahren wir über eine Brücke nach Sanibel Island. Ein großer Teil der Insel ist Naturschutzgebiet. Berühmt ist Sanibel Island für seine kilometerlangen Strände mit herrlichen Muschelvorkommen. Wir unternehmen  eine Strandwanderung. Anschließend haben Sie Freizeit zum Baden, Sonnen und Erholen an den wunderschönen Sandstränden. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück zum Campingplatz in Fort Meyrs. Ebenfalls Möglichkeit zum Baden.

14. Tag: Fort Meyers - Everglades N.P.

In Fort Meyers besuchen wir das Haus und den Park des genialen Erfinders Thomas Alva Edison, der im Laufe seines Lebens nicht weniger als 1.097 Patente eingereicht hat. Wir verlassen die Westküste Floridas und fahren zu den riesigen Sümpfen der Everglades. Hier erstreckt sich auch das Reservat der Seminolenindianer, deren kleine palisadenbewehrte Dörfer in großen Abständen inmitten der Sümpfe liegen. Wir besuchen das sehr sehenswerte Seminole Ah-Tah-Thi-Ki Museum.

15. Tag: Everglades N.P. - Miami

In der Freizeit besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Bootsfahrt in die Everglades. Anschließend fahren wir nach Miami. Wir halten uns am Strand von Miami Beach auf. Interessant ist der Art-Déco-District mit über 800 denkmalgeschützten Gebäuden aus den 1920/1930er Jahren. Am angesagten Ocean Drive haben wir Freizeit mit der Möglichkeit zum Baden am berühmtesten Strand Amerikas.

16. Tag: Miami - Key West

Downtown Miami: kubanisches Viertel Little Havanna, Miami River, mondäne Stadtteile Coral Gables und Coconut Grove. Die hypermoderne Stadtmitte mit extravaganten Hochhäusern sehen wir am besten von oben auf einer Fahrt mit dem „Peoplemover“. Anschließend bummeln wir durch den quirligen Bayside Marketplace mit Blick auf den Port of Miami, der sich zum größten Kreuzschifffahrtshafen der Welt entwickelt hat. Anschließend fahren wir auf die Florida Keys, eine 180 km lange Kette von Koralleninseln und erreichen Key West.

17. Tag: Key West

Der Southernmost Point, der den südlichsten Punkt der kontinentalen USA markiert, ist ein beliebtes Fotomotiv. Im Stadtzentrum um die Duval Street sind auf schattigen Straßen viele Holzvillen im Südstaatenstil zu bewundern, in einer Seitenstraße u. a. das Haus von Ernest Hemingway. Der schönste Strand zum Baden in Key West ist der Zachary Beach mit türkisblauem Wasser. Eine coole Atmosphäre herrscht am Mallory Square, wo eine Stunde vor Sonnenuntergang Gaukler, Musiker und Schlangenmenschen die Zeit bis zu dem Moment verkürzen, an dem die Sonne unter riesigem Applaus im Meer versinkt. Anschließend kehren wir zum Campingplatz zurück.

18. Tag und 19. Tag: Key West - Miami - Rückflug

Fahrt nach Miami und Rückflug.

Ähnliche Reisen


image

Rundreise durch Florida

16 Tage

2.340 €

image
  • Inselwelt der Florida Keys mit Key West

  • Berühmter Everglades Nationalpark

  • Miami

  • Kennedy Space Center

  • St. Augustine, älteste Stadt Amerikas

  • Königreich Walt Disneys

  • Baden an wunderschönen Sandstränden

  • Insel Sanibel

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.