• Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Tara
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Dom des Heiligen Sava, Belgrad Wander- und Kulturreise Serbien: Dom des Heiligen Sava, Belgrad Wander- und Kulturreise Serbien: Dom des Heiligen Sava, Belgrad
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Kosterkirche von Gracanica im Kosovo Wander- und Kulturreise Serbien: Kosterkirche von Gracanica im Kosovo Wander- und Kulturreise Serbien: Kosterkirche von Gracanica im Kosovo
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Uvac-Canyon Wander- und Kulturreise Serbien: Uvac-Canyon Wander- und Kulturreise Serbien: Uvac-Canyon
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik
  • Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik Wander- und Kulturreise Serbien: Nationalpark Kopaonik

Wander- und Kulturreise Serbien


Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Tirana - Skopje
Linienflug nach Tirana in Albanien. Den Treffpunkt und die Abflugzeit werden wir Ihnen bis 4 Wochen vor Reisebeginn bekannt geben. Nach der Ankunft in Tirana fahren wir weiter nach Skopje in Nordmazedonien.

2. Tag: Abstecher in den Kosovo
Heute unternehmen wir von Skopje aus einen langen Tagesausflug durch den Kosovo. Wir besuchen das kunsthistorisch überaus bedeutsame Kloster Gracanica, das aufgrund seiner besonderen Kreuzkuppelkirche und der reichen Freskenausstattung unter UNESCO-Schutz steht. Durch die gegenwärtige politische Situation ist die Lage des serbisch-orthodoxen Klosters (innerhalb einer serbischen Dorf-Enklave) im islamisch-albanisch geprägten Kosovo nicht einfach. Nato-Stacheldraht auf den Klostermauern schützt das mittelalterliche Juwel. Wir fahren durch die überaus modern anmutende Hauptstadt Prishtina zum historischen Amselfeld. Dort überblicken wir von einem Aussichtsturm aus das Gebiet wo 1389 die christlichen serbisch-bosnischen Truppen gegen die islamisch-türkischen Verbände angetreten sind. Anschließend fahren wir nach Prizren, der zweitgrößten Stadt des kleinen Landes, malerisch gelegen unweit der Pashtrik-Berge. Eine osmanische Steinbrücke überspannt den Fluss Lumebardhi. Die serbisch-orthodoxe Muttergotteskirche Ljevisk, einzig erhaltene mittelalterliche serbische Stadtkathedrale, ist Opfer eines Brandanschlags geworden und bedarf dringend der Restaurierung. Am Abend kehren wir nach Skopje zurück.

3. Tag: Skopje - Kursumlija
Wir erreichen die Grenze nach Serbien. Anschließend fahren wir über Vranje nach Niš. Nach einem kurzen Aufenthalt führt die Fahrt weiter zur Kurstadt Kursumlija. 

4. Tag: Kursumlija - Nationalpark Kopaonik
Heute beginnen wir unsere Wanderung am nahe gelegenen Berg Radan. Die Wanderung (ca. 3 Std., mittel) führt uns über kleine Holzbrücken und eine Holzkirche aus dem 13. Jahrhundert. Nach deren Besuch geht es weiter zu einer Aussichtsplattform, von der aus man einen Blick auf etwa 200 Erdpyramiden hat. Diese geologische Sehenswürdigkeit wird hier Djavolja Varos („Teufelsdorf“) genannt. In der Umgebung gibt es auch die Reste einer Stadt, alte Kirchen und Friedhöfe. Unser nächstes Wanderziel befindet sich im Nationalpark Kopaonik. Der Park hat eine große Anzahl endemischer und seltener Tier- und Pflanzenarten und ist eines der Gebiete mit der größten Artenvielfalt in Serbien. Wir wandern (ca. 4 Std., leicht bis mittel) auf markierten Wanderwegen durch einen Buchenwald und über Wiesen mit Blick auf den höchsten Berg Serbiens, den 2.017 m hohen Pancics Gipfel. 

5. Tag: Nationalpark Kopaonik - Nova Varos / Uvac Canyon 
Am frühen Morgen geht es weiter zu unserem nächsten Höhenpunkt, dem Uvac Canyon. Auf einer kurvenreichen Straße erreichen wir über Sjenica den kleinen Ort Nova Varoš.

6. Tag: Nova Varoš / Uvac Canyon - Nationalpark Tara 
Wir beginnen den Tag mit einem Besuch des berühmten Klosters Mileševa aus dem 13. Jahrhundert. Das in Serbien sehr bekannte Fresko „Der weiße Engel“ gehört zu den bedeutendsten Werken der abendländischen mittelalterlichen Kunst. Nach der Besichtigung fahren wir zum einzigartigen Naturreservat Uvac. Der Anblick des sich dahinschlängelnden Flusses Uvac zählt zu den schönsten Panoramabildern Serbiens. Im Naturreservat kümmert man sich besonders um Gänsegeier, einer seltenen und gefährdeten Art der Altweltgeier. Es ist die größte Kolonie auf dem Balkan. Wir unternehmen Wanderungen (ca. 3 - 4 Std., mittel, Höhenmeter ca. 400 m) auf markierten Pfaden und genießen die Aussicht. Möglichkeit zu einer Bootsfahrt auf dem Uvac Fluss. Anschließend geht es zum Nationalpark Tara.


7. Tag: Nationalpark Tara
Heute erwartet uns eine Landschaft von ungewöhnlicher Schönheit. Im Nationalpark Tara gibt es Wälder soweit das Auge reicht, tiefblaue Seen, die Schlucht der Drina und immer wieder atemberaubende Ausblicke. Die Schönheit des Nationalparks veranlasste den Direktor der Europäischen Stiftung für Naturschutz dazu, den Nationalpark Tara als  „Paradies auf Erden“ zu bezeichnen. Das Gebiet wurde im 19. Jahrhundert vom großen serbischen Botaniker Josif Pancic erforscht, wobei er eine Baumart aus der Eiszeit entdeckte, die heute nur noch im Nationalpark wächst: die Serbische Fichte. Hier in Serbien wird sie zu Ehren ihres Entdeckers auch Pancic-Fichte genannt. Auch die Fauna ist vielfältig: Braunbären - Wahrzeichen des Nationalparks, Marder, Gämsen, Wildkatzen und Steinadler sind in den noch unberührten dichten Wäldern und Schluchten zuhause. In der Mitte des Nationalparks befindet sich das neue Besucherzentrum Mitrovac. Von dort starten wir zu unseren Wanderungen. Wir sind unterwegs auf gut markierten Wegen auf ungefähr gleicher Höhe (1.370 m) durch dichten Mischwald (Rundweg ca. 10 km, leicht bis mittel). Bei einem Picknick genießen wir die fantastische Aussicht auf den tief eingeschnittenen Flusslauf der Drina. Der Fluss markiert die Grenze zwischen Serbien und Bosnien. Auf einem Lehrpfand lernen wir die Flora und Fauna des Parks kennen. Die Region hat einige typische Produkte zu bieten. Eine Spezialität ist z.B. der Zlater-Käse, den auch wir probieren werden.

8. Tag: Nationalpark Tara - Belgrad
Wir verlassen heute den Nationalpark Tara und fahren über Užice nach Valjevo. Nach einem Aufenthalt in Valjevo, das durch seine schöne Lage und historischen Denkmäler bekannt ist, fahren wir zur Hauptstadt Serbiens nach Belgrad. Übernachtung auf einem Campingplatz hoch über der Donau, in Zemun.

9. Tag: Belgrad
Die Metropole Belgrad, Tor zwischen Ost und West, ist ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen, die einen unverkennbaren Geist kosmopolitischer Aufgeschlossenheit geschaffen haben. Die Stadt liegt an der Mündung der Save in die Donau an einem strategisch günstigen Platz und war bereits in römischer Zeit eine bedeutende Siedlung. Vielfältig ist das kulturelle Angebot. Im Rahmen unserer Stadtbesichtigung besuchen wir den Dom des Heiligen Sava, eines der größten orthodoxen Gotteshäuser weltweit, die Festung von Belgrad, die Ober- und Unterstadt und das Künstlerviertel. Anschließend Freizeit.

10. Tag: Belgrad - Nationalpark Fruška Gora - Novi Sad - Belgrad
Von Zemun/Belgrad starten wir heute zu einem Ausflug zum Nationalpark Fruška Gora. Der Nationalpark liegt im Mittelgebirge Fruška Gora (“Frankenwald“) und steht seit 1960 unter Naturschutz. Das Gebiet ist außerdem bekannt durch seinen Obstanbau, wobei vor allem Pflaumen, Pfirsiche und Äpfel kultiviert werden. Die Fruška Gora ist mit ihren 17 Klöstern aus dem 15. bis 18. Jahrhundert ein Refugium der serbisch-orthodoxen Kirche und gilt neben dem Berg Sinai und dem Berg Athos als einer der drei heiligen Berge in der christlich-orthodoxen Welt. Wir unternehmen leichte Wanderungen (ca. 3 bis 5 km, leicht) und besichtigen das Kloster Krušedol, das zu Recht ein herausragendes Kulturdenkmal ist. Anschließend fahren wir nach Sremski Karlovci. Berühmte serbische Schriftsteller waren hier zuhause. Die Stadt ist auch berühmt für ihre Weine ist. Besonders empfehlenswert ist der „Bermet“, der auch auf der Titanic serviert wurde. Natürlich werden wir ihn probieren. Am Nachmittag geht es nach Novi Sad (Europäische Kulturhauptstadt 2021). Viele kulturelle Einflüsse vereinen sich hier. Das internationale Musikfestival Exit zählt zu den bedeutendsten Musikveranstaltungen Südosteuropas und ist jedes Jahr Anziehungspunkt für tausende junge Musikfans. Wir unternehmen einen Stadtrundgang und eine Wanderung zur Festung Petrovaradin (leicht). Die Festung ist eine der imposantesten Verteidigungsanlagen Europas. Anschließend geht es zurück nach Zemun. 

11. Tag: Belgrad - Vranje
Von Zemun/Belgrad geht es in südlicher Richtung über die Autobahn bis Svilajnac. Bei der Kleinstadt Despotovac erwartet uns das Wehrkloster Manasija aus dem 15. Jahrhundert mit mächtigen Festungsmauern und massigen Türmen. Das Kloster ist das letzte in der Reihe der großen Stiftungen der serbischen Herrscher im Mittelalter und eines der schönsten unter ihnen. Das Kloster liegt wie fast alle serbischen Klöster weitab in einem tiefen Tal. Die Mönche haben dort trotz der 500-jährigen osmanischen Herrschaft und der späteren österreichisch-habsburgischen Zeit, die bis zum Ersten Weltkrieg dauerte, die serbischen Traditionen fortgeführt. Die alten christlich-orthodoxen Traditionen konnten so überleben. Durch das fruchtbare Moravatal an Niš vorbei fahren wir nach Vranje. 

12. Tag: Vranje - Ohrid
Von Vranje fahren wir über die Grenze nach Nordmazedonien und an Skopje vorbei nach Ohrid. Übernachtung am Ohridsee mit Badegelegenheit. 

13. Tag: Ohrid - Kruja
Der Ohridsee gehört zu den ältesten Seen der Erde und liegt auf einem Grabenbruch. Bemerkenswert sind seine vielen endemischen Fischarten. In Ohrid unternehmen wir einen Stadtspaziergang. Danach Weiterfahrt nach Kruja in Albanien zu unserem Campingplatz.

14. Tag: Kruja - Tirana - Rückflug 
Fahrt von Kruja nach Tirana und Rückflug.
 

Ähnliche Reisen


image

Rundreise durch Albanien

13 Tage

1.690 €

image
  • Bunte, lebendige Hauptstadt Tirana
  • Osmanische Bautradition unter UNESCO-Schutz: Berat und Gjirokastra 
  • Archäologische Ausgrabungen von Butrint
  • Albanische Riviera am Ionischen Meer
  • Albanische Alpen
  • Leichte Wanderungen
  • Ohrid und Galicica Nationalpark in Nordmazedonien
image

Wanderreise Kroatien

14 Tage

1.340 €

image
  • Bled am Rande der Julischen Alpen beim Triglav-Nationalpark
  • Opatja an der berühmten Kvarner Bucht
  • Hafenstadt Rijeka, Europäische Kulturhauptstadt 2020
  • Insel Cres, Insel Losinj, Insel Krk
  • Nationalpark Plitvicer Seen
  • Paklenica Nationalpark, ältester Nationalpark Kroatiens
  • Krka Wasserfälle
  • Viele Wanderungen in herrlicher Landschaft
image

Reise entlang der Dalmatinischen Küste

13 Tage

1.420 €

image
  • Albaniens lebendige Metropole Tirana 
  • Berat, eine der schönsten Städte Albaniens
  • Malerische Altstädte von Budva und Kotor
  • Dubrovnik, Perle an der Adria
  • Split mit dem römischen Diokletianpalast
  • Nationalparks Krka und Plitvicer Seen
  • Bleder See
image

Rumänien-Rundreise

18 Tage

1.490 €

image
  • Wanderungen in der herrlich unberührten Natur der Karpaten
  • Fahrt mit der letzten echten Waldbahn durch die Karpaten
  • Berühmte Moldauklöster mit wunderschönen Außenfresken
  • Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien)
  • Schiffsfahrt ins Donaudelta
  • Schwarzes Meer mit herrlicher Küste
  • Abendessen bei einer Bauernfamilie
  • Fahrt auf der Transfagarasanstraße
image

Wanderreise Rumänien – Siebenbürgen und Karpaten

13 Tage

1.090 €

image
  • Wanderungen in der herrlichen Natur der Karpaten
  • Mittelalterliche Städte Sibiu, Brasov, Alba Iulia, Cluj-Napoca
  • Kirchenburgen in Siebenbürgen (Transsilvanien)
  • Spektakuläre Bergstraße Transfagarasanstraße
  • Antike dakische Festung Sarmisegetuza (UNESCO)
  • Rosia Montana mit dem größten Goldvorkommen Europas
  • Karpaten-Höhlen
  • Mehrere Essen in landestypischen Gasthäusern

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.

Rotel Tours verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.