Tipps für die Peru-Rundreisen

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher, Schweizer und Niederländer benötigen für Peru kein Visum. Der Reisepass muss bei Reisebeginn mindestens noch 6 Monate gültig sein.

Gesundheit

Es werden neben den auch in Deutschland üblichen Standardimpfungen Impfungen gegen Gelbfieber sowie Hepatitis A und B empfohlen.

Malaria ist in Peru sehr selten.

Im Andenhochland ist die Höhe zu spüren, an die man sich in der Regel nach 1 bis 3 Tagen angepasst hat.

Fahrzeug

Diese Reise wird mit dem 34-Sitzer-Allradbus mit ROTEL-Anhänger, teilweise auch mit dem kombinierten 20-Sitzer-Allrad-ROTEL-Bus durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt entsprechend bei 24 bzw. 15 Personen.

Übernachtungsplätze

In Peru gibt es kaum klassische Campingplätze. Wir stehen meist an hübschen Ferienanlagen, Ferienwohnungen oder Hotels. Diese liegen schön gelegen am Meer oder anderen landschaftlichen Attraktionen. Oftmals sind die Ortschaften oder Städte gut zu Fuß erreichbar. Im südlichen Hochland übernachten wir immer in guten Mittelklassehotels, so dass Sie Ihre Freizeit in den historischen Städten optimal nutzen können, um Märkte, Kirchen und andere Sehenswürdigkeiten auch auf eigene Faust außerhalb der Führungen besuchen können.

Mitnahmeempfehlungen / Kleidung

Die Stromspannung in Peru liegt meist bei 220 V. Akkus können an einer Steckerleiste am Fahrzeug aufgeladen werden. In Peru sind 3-polige Stecker nicht selten, die üblichen Weltstecker passen.

Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme eines speziell für die Rotelkabine angefertigten Moskitonetzes in Kastenform. Das Moskitonetz lässt sich problemlos in jeder Rotelkabine befestigen. Entsprechende Befestigungshaken sind in allen unseren Fahrzeugen weltweit vorhanden. Es gibt Moskitonetze für Einzel- und Doppelkabinen.

 

An der Küste und in der Wüste wird es selbst im Winter nicht richtig kalt. Hier reichen meist T-Shirt, kurze oder dünne, lange Hosen sowie ein dünner Pullover.

Im Hochland ist die Sonne der entscheidende Faktor, ist sie da reicht oft ein T-Shirt, ist sie hinter einer Wolke verschwunden oder länger verdeckt wird es kalt. Abends und nachts brauchen Sie auf alle Fälle warme Kleidung, je nach Höhenlage und Monat kann es auch sehr kalt werden.

Im Osten des Landes Richtung Amazonas ist es feuchtheiß und teils sehr schwül. Hier reichen T-Shirts und kurze Hosen. Bei Wanderungen oder abends empfiehlt sich lange leichte Kleidung, um Kratzern oder Stichen vorzubeugen.

Im Hochland kommen Regenfälle während unseren Reisemonaten eher selten vor. Im Amazonasgebiet müssen Sie dagegen immer mit Regenschauern rechnen. Falls es an der Küste regnen sollte, erleben Sie ein seltenes Phänomen. Der typische Küstennebel kann allerdings zu einer hohen Luftfeuchte führen.

Die Sonne hat in Peru, vor allem im Hochland, auch in den kühleren Monaten viel Kraft. Sonnenschutz und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, je nach Hauttyp bis Faktor 50, ist ein Muss.

Baden können Sie sowohl im Meer als auch in Gewässern des Amazonastieflandes.

Tipps für Fotografen

Die intensive Sonneneinstrahlung in der Höhe sollte berücksichtigt werden z.B. mit einem UV Filter. Aber gerade in der Höhe sind die Farben sehr intensiv und kontrastreich.

Beim Fotografieren der andinen Bevölkerung sollte man sich sensibel verhalten. Wir müssen akzeptieren, dass nicht alle Menschen fotografiert werden möchten. Es sollte selbstverständlich sein, um Erlaubnis zu bitten. 

Währung

Die peruanische Währung ist der Nuevo Sol. 1 Euro entspricht etwa 3,60$.

Für den Umtausch vor Ort empfehlen wir Ihnen, ausreichend Euro oder US Dollar in bar mitzunehmen. Geldscheine sollten weder eingerissen noch bemalt sein u.U. werden sie in diesem Fall nicht getauscht. International Kreditkarten werden oftmals akzeptiert, auch Geldautomaten stehen meist zur Verfügung. Der US Dollar ist die offizielle Zweitwährung.

Zeitunterschied

Während der europäischen Winterzeit: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -6 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit (letzter Sonntag im März bis letzten Sonntag im Oktober): Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -7 Stunden.

Mobiltelefon

Verfügbar, in ländlichen Gebieten allerdings eingeschränkt.

 

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.