• Rundreise Goldener Westen der USA: Golden Gate Bridge Rundreise Goldener Westen der USA: Golden Gate Bridge Rundreise Goldener Westen der USA: Golden Gate Bridge
  • Rundreise Goldener Westen der USA: San Francisco, Alamo Square Rundreise Goldener Westen der USA: San Francisco, Alamo Square Rundreise Goldener Westen der USA: San Francisco, Alamo Square
  • Rundreise Goldener Westen der USA: Joshua-Tree-Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Joshua-Tree-Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Joshua-Tree-Nationalpark
  • Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite-Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite-Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite-Nationalpark
  • Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite Nationalpark Rundreise Goldener Westen der USA: Yosemite Nationalpark
  • Rundreise Goldener Westen der USA: Riesenmammutbäume Rundreise Goldener Westen der USA: Riesenmammutbäume Rundreise Goldener Westen der USA: Riesenmammutbäume

Rundreise Goldener Westen der USA I 2017


Wie Perlen reihen sich die großen Attraktionen im Westen der USA entlang dieser Route. Bei dieser Rundreise sehen wir berühmte Nationalparks, spektakuläre Panoramastraßen und schillernde Metropolen wie Hollywood, San Francisco oder Las Vegas. Eine Route, die ideal ist für Erstbesucher und für einen guten Überblick der gesamten Region. Unser Klassiker im Südwesten! Das Rotel passt ideal zum Camperland USA. Wir können die gut ausgestatteten Campingplätze, State-Parks und Picknick-Areas in herrlichster Natur optimal nutzen.

  • San Francisco, Stadt am Golden Gate
  • Traumstraße der Welt durch Kalifornien
  • Grand Canyon, Bryce Canyon
  • Las Vegas, Stadt des Glücksspiels und der Shows
  • Einzigartige Bergwelt im Yosemite-Park

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Los Angeles

Linienflug nach Los Angeles in Kalifornien in den USA. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: Los Angeles - Morro Bay

Wir fahren ins Civic-Center von Los Angeles. Vorbei an der berühmten „Walt Disney Concert Hall“, machen wir eine kurze Pause am „Music Center“. Weiter geht es zur Geburtsstätte von Los Angeles. Bei einem kurzen Rundgang sehen wir die Union Station im spanischen Missionsstil, die „Olvera Street“ mit dem Avila Adobe Haus und die „Old Mission Church“, die älteste Kirche der Stadt. Weiter geht´s nach Hollywood mit dem berühmten „Walk of Fame“ und dem „Hollywood & Highland Center“, wo im „Dolby Theatre“ seit 2002 die Academy Awards (Oscars) verliehen werden. Hier sehen wir auch den berühmten Schriftzug „HOLLYWOOD“ am Mount Lee! Weiter geht es nach Santa Barbara, einem hübschen Missionsstädtchen mit viel Flair! Sie haben eine kurze Freizeit zum Bummeln. Anschließend besuchen wir die gleichnamige Franziskanermission, die „Königin“ der kalifornischen Missionen. Am späten Nachmittag kommen wir durch die Küstengebirge bis Morro Bay.

3. Tag: Morro Bay - San Francisco

Wir verlassen die pazifische Küste um im Inland nach Norden zu fahren. Über Salinas kommend erreichen wir den Fischer- und Erholungsort Monterey, die ehemalige Hauptstadt Alta Californias. Monterey bemüht sich ihr spanisches Erbe zu erhalten und auch John Steinbecks „Straße der Ölsardinen“ ist eine vielbeachtete Attraktion. Wir fahren den berühmten „17 Mile Drive“, einen besonders spektakulären Abschnitt der Pazifikküste mit einigen weltberühmten Fotomotiven. Anschließend geht die Reise entlang des Highway 1 nach Norden bis zur Stadt am Golden Gate - San Francisco. In der Abendfreizeit besteht die Möglichkeit zur Fahrt mit einem Shuttle-Bus in die Stadt. Unser Rotel-Reiseleiter begleitet Sie und zeigt Ihnen bei einem Spaziergang durch Chinatown, weiter zur Market-Street mit Cable Car Station die Stadt bei „Nacht“.

4. Tag: San Francisco

In San Francisco haben wir einen ganztägigen Aufenthalt. Fahrt über das Civic Center zum Alamo Square. Durch vornehme Stadtrandgebiete geht es am Pazifik zum Golden Gate-Park, ein riesiges Freizeit- und Erholungsgebiet. Wir machen einen Spaziergang über die Golden Gate Brücke. Anschließend führt die Fahrt zur Innenstadt, zur „Fisherman´s Wharf“, dem internationalen Treffpunkt, mit seinen vielen Sea-Food-Restaurants, welche ausgezeichnete Spezialitäten anbieten. Nach der Mittagspause bietet sich in der Freizeit die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Bootsfahrt um die Stadt, vorbei an Alcatraz und unter den Brücken von San Francisco „Golden Gate“ und Oakland Bay-Bridge oder zur Fahrt mit der weltberühmten „Cable Car“ auf den Steilstraßen von San Francisco durch Chinatown zum Union Square, dem Zentrum vom Downtown.

Hinweis:

Die Reiseroute für den 5. bis 7. Tag: wird von den Jahreszeiten bestimmt. Von März bis Anfang Juni kann das Death Valley durchfahren werden, später ist es dort zu heiß. Etwa ab dem 10. Juni ist dann der Tioga Pass nach dem Winter geöffnet, deshalb fahren wir von ca. Anfang Juni bis Oktober über den Tioga Pass vorbei am Mono Lake nach Las Vegas. Auch der Besuch von Mariposa Grove hängt von der Jahreszeit ab, normal ist der Teil des Parks aber geöffnet.

Programm April und Mai

5. Tag: San Francisco - Yosemite Nationalpark

Wir verlassen San Francisco über die Küstenberge ins Inland. Das Central Valley von Kalifornien ist die wichtigste Landwirtschaftsregion der USA. Durch große Obstplantagen und bewässerte Felder führt uns der Highway in die Sierra Nevada. Gegen Mittag erreichen wir das Yosemite Valley. Sie erleben den höchsten Wasserfall Nordamerikas mit 739 m. Sie haben Freizeit für Wanderungen zum Fuß des Vernal Fall mit 97 m (mittel, 2,5 km L, 120 m H, ca. 1 Std.) oder zum Mirror Lake (leicht, 3 km L 37 m H, ca. 1 Std.) und entlang des Merced Rivers zum Museum. Anschließend fahren wir zu unserem Übernachtungsplatz außerhalb des Parks.

6. Tag: Yosemite Nationalpark - Barstow

Wir kehren in den Park zurück und bestaunen bei einer herrlichen Wanderung im Toulumne Grove die jahrhundertealten Baumriesen, die Giant Sequoias, die wie Säulen in den Himmel ragen. Wir verlassen den allseits beliebten Park und folgen der Westflanke der Sierra Nevada nach Süden. Nach der Überquerung des Tehachapi Passes befinden wir uns in der Mojave Wüste.

7. Tag: Barstow - Las Vegas

Die Reise führt weiter durch das berühmte Tal des Todes (Death Valley). Auf unserem Weg durch diese farbenprächtige Wüste erreichen wir Bad Water. Hier befindet sich am Rande einer riesigen Salzfläche, mit 86 m unter dem Meeresspiegel, die tiefste Stelle der westlichen Hemisphäre. Weiter geht es nach Furnace Creek und durch die Mojave Wüste in Richtung Osten. Wir überqueren die Grenze zu Nevada und fahren durch den einsamen Wüstenstaat bis, wie eine Fata Morgana in der Wüste, die glitzernde Spielerstadt Las Vegas vor uns auftaucht. Am „Las Vegas Strip“ reiht sich Casino an Casino. Wer möchte, kann während der Freizeit am Abend versuchen, seine Reisekasse beim Blackjack oder Roulette aufzubessern und es besteht die Möglichkeit zum Besuch einer der großen Shows oder eines Konzerts mit Weltstars.

Programm August und September

5. Tag: San Francisco - Yosemite Nationalpark

Wir verlassen San Francisco über die Küstenberge ins Inland. Das Central Valley von Kalifornien ist die wichtigste Landwirtschaftsregion der USA. Durch große Obstplantagen und bewässerte Felder führt uns der Highway in die Sierra Nevada. Immer höher steigt die Straße, bis wir schließlich den Yosemite Nationalpark, den berühmtesten Park Kaliforniens, erreichen. Auf einer Wanderung im Toulumne Grove bestaunen wir die jahrhundertealten Baumriesen, die Giant Sequoias, die wie Säulen in den Himmel ragen. Anschließend geht es zum Übernachtungsplatz außerhalb des Parks.

6. Tag: Yosemite Nationalpark - Mono Lake

Wir kehren noch einmal zurück in den Yosemite Nationalpark und besuchen den höchsten Wasserfall von Nordamerika im Yosemite Valley mit 739 m. Sie haben Freizeit für eine Wanderung zum Fuß des Vernal Fall mit 97 m (mittel, 2,5 km L, 120 m H, ca. 1 Std.) oder zum Mirror Lake (leicht, 3 km L, 37 m H, ca. 1 Std.) und entlang des Meced Rivers zum Museum. Am Nachmittag überqueren wir in gut 3.000 m Höhe die Sierra Nevada auf der spektakulären Tioga-Pass-Straße. Wir erreichen den Mono Lake, wo aus dem flachen, stark salzhaltigen Wasser bizarr geformte Tufa-Säulen aufragen.

7. Tag: Mono Lake - Las Vegas

Wir überqueren die Grenze zu Nevada und fahren durch den einsamen Wüstenstaat nach Süden. Ausgetrocknete Salzseen und eine endlose, menschenleere Weite erwarten uns. Am Spätnachmittag erreichen wir die berühmte Spielerstadt Las Vegas. Am „Las Vegas Strip“ reiht sich Casino an Casino. Dazwischen sieht man immer wieder kleine Hochzeitskapellen, denn diese sind ein weiterer Grund, warum die Amerikaner hierher kommen. In Minutenschnelle kann geheiratet werden - und auch geschieden. In der Abendfreizeit bietet sich die Möglichkeit zum Besuch einer der großen Shows oder eines Konzerts mit Weltstars. Der Bummel entlang des Strips bei Nacht mit Abstechern in die einzelnen Casinos ist ein besonderes Erlebnis!

8. Tag: Las Vegas - Zion Nationalpark

Wir verlassen die Spielerstadt Las Vegas und kommen gegen Mittag zum berühmten, farbenprächtigen „Colour Country“ im südlichen Teil des Mormonenstaates Utah. Am Nachmittag führt uns die Reise in den Zion Nationalpark. Über 700 m tief hat sich hier der Virgin River in den Sand- und Kalkstein des Markagunt Plateaus eingegraben und bietet eine grandiose Kulisse aus weißen und tiefroten Schluchten. Es besteht die Möglichkeit zum Wandern zu den Narrows. Der Virgin River kommt dort durch einen Engpass, eingeschlossen von hohen Felswänden (leicht, 3,2 km L, 17 m H, ca. 1,5 Std.) oder zu den Emerald Pools „smaragdgrüne Teiche“ (leicht, 1,9 km L, 21 m H, ca. 1 Std.) oder zu Angels Landing „Landeplatz der Engel“ (mittel bis schwer, 8 km L, 453 m H, ca. 4 Std.), nur für absolut Schwindelfreie. Mit dem Parkbus kehren wir zum Campingplatz zurück und übernachten am Westende des Parks, direkt am Fluss.

9. Tag: Zion Nationalpark - Bryce Canyon Nationalpark

Wir kehren zurück in den Zion Nationalpark und fahren durch einen ca. 2 km langen Tunnel, der 1932 durch einen riesigen Navajo-Sandsteinfelsen gebaut worden ist. Die vielfältigen Sandsteinformen des östlichen Parkteils begeistern jeden Besucher, so z. B. die „Checkerboard Mesa“. Als nächsten Höhepunkt erreichen wir den Bryce Canyon Nationalpark. Die Erosion hat hier einen bizarren steinernen Wald aus Säulen und Türmen in vielen Farben entstehen lassen - eine überwältigende Landschaft! Wir wandern, um die steinerne Wunderwelt des Hoodoos/Navajo-Trails zu erleben (mittel, 3,5 km L, 159 m H, ca. 2 Std.). Alternativ besteht auch die Möglichkeit, entlang des Canyon Randes zu spazieren, um die ganze Farbenpracht dieses Naturwunders zu erleben (leicht, gut befestigter ebener Weg, beliebig bis zu ca. 2 Std.) Wir übernachten in der Wüstenlandschaft von Utah in der Nähe des Bryce Canyon Nationalparks.

10. Tag: Fahrt zum Grand Canyon Nationalpark

Nach dem Verlassen den Staat Utah überqueren wir bei Page den Glen Canyon Damm, der den Colorado River zum Lake Powell aufstaut. Wir haben einen kurzen Aufenthalt im Besucherzentrum. Von einer über 200 m hohen Stahlbogenbrücke aus bietet sich eine gute Möglichkeit die Staumauer und den Colorado zu fotografieren. Anschließend geht es weiter über das Colorado Plateau durch den westlichsten Teil der Navajo Reservation. Vorbei an den einsamen Siedlungen der Navajo mit modernen Pickups, aber auch mit den typischen Indianerpferden und den „Hogans“, den Erdbehausungen aus vergangener Zeit. Wir erreichen den Osteingang des Grand Canyon Nationalparks und erhalten heute schon erste atemberaubende Eindrücke des größten Canyons der Welt mit traumhaftschönen Ausblicken. Anschließend verlassen wir den Nationalpark wieder durch den Südausgang und übernachten in Tusayan, unmittelbar am Rande des Grand Canyon Nationalpark. Im IMAX Kino in Tusayan können Sie sich für den Besuch am Grand Canyon inspirieren lassen!

11. Tag: Grand Canyon Nationalpark

Sie haben einen ganzen Tag Freizeit am Grand Canyon zum Genießen der spektakulären Landschaft, zu kleinen oder größeren Wanderungen und zum Besuch der interessanten Museen über Geologie, indianische Geschichte und Naturkunde. Die Wanderwege entlang des Canyonrandes (Westrim und Ostrim) sind bestens angelegt und leicht zu wandern. Sie eröffnen immer neue grandiose Ausblicke in die Schlucht des Grand Canyon. Es besteht auch Gelegenheit, auf eigene Faust, in den Canyon zu wandern, z. B. nach Indian Garden (mittel bis schwer, 14,4 km L, 940 m H, ca. 6 Std.) und/oder einen eindrucksvollen Rundflug über die Schlucht mit einem Panorama-Helicopter zu unternehmen.

12. Tag: Auf der Route 66 bis Twentynine Palms

Über Williams fahren wir nach Seligman auf die legendäre Route 66, „Straße der Illusionen“, der Schicksalsstraße Amerikas, die Hunderttausende auf dem Weg in eine bessere Zukunft in den Westen geführt hat. Richtung Süden geht es zum Lake Havasu mit der „London Bridge“. Nach einem kurzen Aufenthalt fahren wir über Parker, wo wir den Colorado überqueren. Weiterfahrt durch die Wüstenlandschaft auf der 62 nach Twentytine Palms.

13. Tag: Twentyine Palms - San Diego

Wir fahren durch den Joshua Tree Nationalpark mit herrlichen Fotostopps. Wir haben einen Aufenthalt bei „Hidden Valley“ und „Jumbo Rocks“ um die Sandsteinformationen zwischen den Joshua Trees hautnah zu erleben. Wir machen einen Rundgang durch den bezaubernden „Cholla Cactus Garden“ (leicht, ca. ½ Std.), ein Naturtrail. Anschließend führt die Fahrt über Riverside und Escondido nach San Diego.

14. Tag: San Diego

In San Diego, der ältesten Siedlung der Franziskaner haben wir einen ganztägigen Aufenthalt. Wir machen einen kurzen Bummel durch die „Old Town“, ein Stück Geschichte von San Diego. Anschließend haben Sie Freizeit.

15. Tag: San Diego - Los Angeles - Rückflug

Fahrt zurück zum Flughafen nach Los Angeles und Rückflug.

16. Tag: Rückflug

 

Ähnliche Reisen


image

Reise auf der Traumstraße der Welt - Baja California

18 Tage

2.890 €

image
  • San Diego, südlichste Metropole Kaliforniens
  • Wunderbare Wüste in Baja California
  • Riesenkakteen und Vulkane
  • Berühmteste Eisenbahnfahrt der Welt, mit dem Chepe zweimal durch den Kupfer-Canyon
  • Guanajuato, einstmals reichste Silberstadt des Landes
image

Wanderreise - Südwesten der USA

21 Tage

2.990 €

image
  • Die 10 schönsten Nationalparks im Südwesten
  • Viele Wandermöglichkeiten in den Parks
  • Mesa Verde, die besondere archäologische Stätte indianischer Kultur
  • Indianische Pueblos am Rio Grande
  • Santa Fe mit vielen spanisch - mexikanischen Zeugnissen
image

Wanderreise Westkanada

16 Tage

2.640 €

image
  • Grandiose Nationalparks der Rocky Mountains
  • Postkartenmotiv Lake Louise
  • Olympiastadt Vancouver
  • Wanderungen im wilden Kanada
  • Wasserfälle und heiße Quellen
  • Totempfähle und Regenwälder auf Vancouver Island
image

Reise durch den Westen der USA und Kanada

22 Tage

3.090 €

image
  • Grand Canyon, Yellowstone und weitere Nationalparks
  • Traumstädte des Westens: San Francisco und Vancouver
  • Salt Lake City - Metropole der Mormonen
  • Gletscherstraße der kanadischen Rockies
image

Reise auf der Traumstraße der Welt - Kanada - Alaska

22 Tage

3.560 €

image
  • Gletscherstraße der Rockies von Banff nach Jasper
  • Meerumschlungen: Traumstadt Vancouver
  • Inside Passage: per Schiff auf der Goldgräber-Route
  • Klondike - auf Jack Londons Spuren
  • Denali Nationalpark: Elche und Bären
image

Große Alaska-Reise

22 Tage

3.340 €

image
  • Goldgräberstädte Haines, Skagway und Dawson City
  • Über den nördlichsten Grenzübergang der USA nach Alaska
  • Auf dem Dempster-Highway bis zum Polarkreis
  • Pionierfahrt auf neuer Straße zum Eismeer
  • Tundralandschaft im Denali Nationalpark und Mount McKinley
  • Erlebnis Schlittenhunde
  • Bootsfahrt zu 26 Gletschern im Prince William Sound
  • Bärenbeobachtung am Katmai Nationalpark
  • Wanderung im Kenai Fjords Nationalpark
  • Einblick in die traditionelle Lebensweise der indigenen Völker Alaskas

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.