• Reise in das Traumland Myanmar: Inle-See Reise in das Traumland Myanmar: Inle-See Reise in das Traumland Myanmar: Inle-See
  • Reise in das Traumland Myanmar: Ebene von Bagan Reise in das Traumland Myanmar: Ebene von Bagan Reise in das Traumland Myanmar: Ebene von Bagan
  • Reise in das Traumland Myanmar: Reise in das Traumland Myanmar: Reise in das Traumland Myanmar:
  • Reise in das Traumland Myanmar: Reise in das Traumland Myanmar: Reise in das Traumland Myanmar:

Reise in das Traumland Myanmar I 2017


Wie keine andere bringt Sie diese Reise zu den verborgenen Reizen des Traumlandes Myanmar, das fremden Besuchern lange Zeit unzugänglich war. Wo die meisten Touristen mit dem Flugzeug unterwegs sind, bewundern Sie auf einsamen Straßen die schönsten Landschaften, altertümliche Dörfer, Märkte und Werkstätten mit freundlichen und offenen Menschen. Und natürlich erleben Sie auch den Zauber der mysteriösen Hochkulturen der Birmanen.

  • Tausendjährige Tempel und Pagoden im Tal von Bagan
  • Klosterstadt Mandalay und die alten Königsstädte
  • Herrliche Bootsfahrt auf dem Irrawaddy
  • Schwimmende Gärten der Inthas auf dem Inlesee
  • Yangon, prächtigste Pagodenstadt der Welt, Shwe Dagon Pagode

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Yangon

Linienflug nach Yangon in Myanmar. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben. Je nach Ankunft haben Sie die Gelegenheit zum Besuch des Nationalmuseums mit dem berühmten Löwenthron, zu einem Spaziergang am Kandawgyi See oder zu einem Einkaufsbummel in der Nähe unseres Hotels. Am Abend haben wir in Yangon ein Abendessen mit burmesischem Buffet und Vorführung klassischer, traditioneller Tänze. 

2. Tag: Yangon - Goldener Felsen

Nach der Ankunft fahren wir ostwärts über den Sittaung-Fluss ins heutige Siedlungsgebiet der Mon. Inmitten zahlreicher Cashew-Plantagen erreichen wir Kyaiktiyo. Hier steigen wir um auf robuste Pilgerfahrzeuge, am späten Nachmittag erreichen wir den berühmten Goldenen Felsen. Dieser gewaltige Granitfels, von frommen Pilgern über und über mit Gold bedeckt und von einer kleinen Pagode gekrönt, gilt als eine der heiligsten und eindrucksvollsten Natur-Verehrungsstätten des birmanischen Buddhismus. Nach einem stimmungsvollen Aufenthalt inmitten freundlicher Pilgerscharen kehren wir ins obere Basiscamp zurück und haben eine Hotelübernachtung in herrlicher Gebirgslandschaft mit Blick auf den beleuchteten Goldenen Felsen.

3. Tag: Kyaiktiyo - Bago - Yangon

Vom Golden Rock Hotel fahren wir wieder mit den Pilgerfahrzeugen nach Kyaiktiyo, von dort fahren wir mit unserem Bus nach Bago. In der alten Königsstadt Bago besichtigen wir die Shwemawdaw-Pagode und den liegenden Buddha Shwe Thalyaung. Auf dem Wege nach Yangon ein Natur-Nat-Schrein und ein bekannter Soldatenfriedhof des 2. Weltkrieges. Am Abend haben wir in Yangon ein Abendessen mit burmesischem Buffet und Vorführung klassischer, traditioneller Tänze. 

4. Tag: Yangon - Pyay

Durch das viel verzweigte Mündungsdelta des Irrawaddy-Stroms führt die Reise nach Pyay (Prome). Nachmittags besuchen wir verschiedene Pagoden aus der langen Geschichte Pyays: in Shwe Daung den Brillen-Buddha Shwe Myat Hman und die Shwe Sandaw Pagode in Pyay. Anschließend führt die Fahrt in die archäologische Zone der längst versunkenen Pyu-Hauptstadt Sri Ksetra mit den typisch geformten, uralten Stupas Phayamar und Paya Gyi sowie Resten der alten Stadtbefestigung und kehren nach Pyay zurück. 

5. Tag: Pyay - Bagan

Wir unternehmen eine ganztägige Fahrt in das Herz Burmas, nach Bagan. Im Irrawaddy-Tal geht es durch einsame, entlegene Regionen, zahlreiche Furten und auf alten Brücken über die Nebenflüsse des Irrawaddy. Viele kleine Dörfer mit authentischen, kleinen Märkten wie z. B. „Ochsenmärkte“, mit Wasserbüffeln, Zeburindern und Scharen von Enten prägen die Bilder. Nach langer, aber eindrucksvoller Fahrt erreichen wir am Abend Bagan, die einstige Hauptstadt des burmesischen Königreiches. 

6. Tag: Bagan

Wir beginnen unser umfangreiches Besichtigungsprogramm mit dem Gubyaukgyi Tempel mit herausragenden, feinen Freskenmalereien. Vertieft besuchen wir die Shwezigon Pagode aus dem 11. Jahrhundert. Danach stehen der Kyanzittha Umnin Höhlentempel sowie der Htilominlo Tempel und das Sarabha Tor, das einzig erhaltene Stadttor Bagans, auf unserem Programm. Es bietet sich die Möglichkeit zum Mittagessen und zu einer Erholungspause im Hotel. Nach dem Besuch eines Lackwarenherstellers. Am Nachmittag besichtigen wir den Nagayon Tempel mit interessanten Naga Motiven, den Nanpaya Tempel mit den hochinteressanten Reliefs des Hindugottes Brahma und den Manuha Tempel, erbaut vom gefangenen ehemaligen Mon-Regenten. Abschließend erleben wir den Sonnenuntergang von der Terrasse einer Pagode oder eines Tempels. Wir genießen ein romantisches Abendessen auf einer Terrasse direkt am Irrawaddy-Fluss (warmer Pullover empfehlenswert). 

7. Tag: Ausflug zum Mount Popa

Nach dem Frühstück starten wir zu einem Ausflug zum Mount Popa, der sich südöstlich von Bagan aus der heißen Zentralebene erhebt. Der einst aktive Vulkankegel gilt als Olymp der burmesischen Götterwelt, der den Geistern aus vorbuddhistischer Zeit geweiht ist. Wir besteigen (vorwiegend über Treppen, ca. 30-45 Min., leicht bis mittel) den Vulkanpfropfen Popa Taung Kalat. Danach besuchen wir im Dorf einen Nat-Schrein mit allen 37 Nat-Figuren. Auf dem Rückweg nach Bagan erfahren wir alles über die Palmzucker- und Palmweinverarbeitung. Abends gibt es im Hotel ein typisches burmesisches Abendessen mit Marionettenvorstellung.

8. Tag: Bagan

Morgens in der Freizeit haben Sie die Möglichkeit an einer einstündigen Ballonfahrt beim Sonnenaufgang über die Pagoden von Bagan teilzunehmen. Nach einer ausgiebigen Besichtigung des Ananda Tempels, Juwel von Bagan, machen wir einen gemütlichen Spaziergang zur Bupaya Pagode, zum Irrawaddy, zum Mahabodhi Tempel, zum Shwegugyi Tempel und zum Thatbyinnyu Tempel. Es besteht die Möglichkeit zum Mittagessen und zu einer Erholungspause im Hotel. Am Nachmittag besichtigen wir die Dhammayazika Pagode mit fünf Buddha Statuen, dem fünften zukünftigen Buddha Metteya. Wir besuchen ein birmanisches Dorf im Pagoden- und Tempelbezirk und den dreiteiligen Payathonzu Tempel mit interessanten Wandmalereien der Theravada und Mahayana Schulen. Anschließend besichtigen wir den Tayokpye Tempel, der zu den letzten Großbauten Bagans zählt.

9. Tag: Bagan - Irrawaddy - Mandalay

In den Morgenstunden geht es mit einem bequemen Ausflugsboot über den hier schon sehr breiten Irrawaddy-Strom. Ein beeindruckendes Erlebnis! Wir landen nahe dem Städtchen Pakokku. Nach einem kurzen Aufenthalt überqueren wir den Irrawaddy-Strom auf der neu gebauten Brücke, es geht weiter über Myingyan bis in die Region der Umlaufberge von Sagaing. Wir haben einen Blick auf die riesige Kuppel der Kaungmudaw-Pagode, den größten massiven Ziegelbau der Welt. Wir kommen zum Fuße der heiligen Berge von Sagaing, die sprichwörtlich mit Tausenden von Pagoden, Tempeln und Klöstern übersät sind. Wir steigen um auf Pickups und fahren auf die Sagaing Hügel. Dort besuchen wir die Umnin Thonze Pagode und die Ponnya Shin Pagode, von beiden Pagoden haben wir einen herrlichen Blick auf die Umgebung.  Zuletzt besuchen wir das Nonnenkloster Zayya Theingi. Ein Schwimmbad im Freien erwartet uns im Hotel in Mandalay.

10. Tag: Klosterstadt Mandalay

Vormittags haben wir einen Aufenthalt mit Besichtigungen in der alten Königsstadt Mandalay. Ein kurzer Spaziergang führt entlang der schön restaurierten Palastmauern mit dem Wassergraben. Wir besichtigen das Shwenandaw Kloster mit dem prunkvollen, originalen Holzpalast von König Mindon und der Kuthodaw Pagode, die auch als das „Größte Buch der Welt in Marmor“ bezeichnet wird. Nach dem Besuch der Kyauktawgyi Pagode mit einer riesigen Buddhastatue aus einem Marmorblock mit 500 Tonnen Gewicht fahren wir mit Pickups zum Mandalay Hill mit herrlicher Sicht rundum. Nach einer Möglichkeit zum Mittagessen fahren wir mit einem Boot auf dem Irrawaddy zur historischen Königsstadt Mingun. Auf dem Weg zum Bootshafen schauen wir den Arbeitern in einer Goldwerkstätte über die Schultern. In Mingun machen wir einen Rundgang zur unvollendeten Mingun Pagode, die die größte Pagode der Welt werden sollte. Nach der Besichtigung der Glocke von Mingun und der schneeweißen Hsinbyume Pagode fahren wir zurück nach Mandalay. Sonnenuntergang auf dem Boot.

11. Tag: Ausflug nach Amarapura und Inwa

Nach dem Frühstück steht eine ausgiebige Besichtigung der Mahamuni Pagode auf dem Programm. Wir beobachten die Steinmetze bei ihrer Arbeit rund um die Pagode. Wir erleben die Speisung vieler hunderter Mönche im Mahagandhayon Kloster in Amarapura. Mittagspause an einem herrlichen See. Am Nachmittag geht es mit der Fähre nach Inwa, das einstige Zentrum Oberbirmas. Mit Pferdekutschen erkunden wir das Bagaya Kloster, ein authentischer Teakholzbau von 1834. Vom Nanmyin Wachturm bietet sich ein herrlicher Blick auf die Sagainghügel, danach zum Kloster Maha Aung Mye Bonzan und zurück mit der Fähre nach Amarapura. In Booten erleben wir den Sonnenuntergang auf dem Taungthamansee, mit der U Bein Teakholzbrücke im Vordergrund - ein bleibender Eindruck! Abendessen gibt es in einem typischen, burmesischen Spezialitätenrestaurant.

12. Tag: Mandalay - Shan Berge - Kalaw 

Die Reise führt Richtung Südosten durch steppenhafte Landstriche in die wildromantischen Vorgebirge des Shan-Staates. Auf enger, windungsreicher Straße gelangen wir auf das Shan-Plateau mit weiten Waldgebieten. Abends erreichen wir das Städtchen Kalaw auf dem 1.000 bis 1.300 m hohen Shan Plateau. Hier empfiehlt sich ein warmer Pulli! Sie haben Freizeit für kleine, eigene Erkundungen. Abendessen gibt es in einem typischen Shan Spezialitätenrestaurant. 

13. Tag: Kalaw - Pindaya - Nyaung Shwe

Am Morgen besuchen wir den Markt in Kalaw oder in einem der Nachbardörfer. Der große Markt findet täglich an einem anderen Ort statt. Auf der Weiterfahrt nach Pindaya erinnern wunderbare Ausblicke auf das eindrucksvolle Panorama der Berge an die Landschaft Süditaliens. Wir besichtigen die Kalksteinhöhlen von Pindaya. Seit Jahrhunderten werden von Pilgern die inzwischen mehr als 8.000 Buddha Statuen in den Höhlen gestiftet. Alle sind verschieden groß und aus unterschiedlichsten Materialien: Teakholz, Lack, Marmor, Alabaster oder Zement. Die ältesten Figuren sollen etwa 300 Jahre alt sein. Nach dem Höhlenbesuch fahren wir zum Inlesee. 

14. Tag: Bootsausflug auf dem Inlesee

Wir erleben eine ganztägige Bootsfahrt auf dem malerischen Inlesee zu den Schwimmenden Gärten und Märkten der Inthas, die Söhne des Sees. Wir besuchen den hochinteressanten Indein Pagodenkomplex und treffen mit Glück die Giraffen (Padaung Frauen). In Phaung Daw bietet sich eine Möglichkeit zum Mittagessen. Danach besichtigen wir die Phaung Daw U Pagode sowie die Huge Karaweik Barge. Unterwegs sind die Fischer bei ihrer Arbeit und das bunte Leben und Treiben auf dem See zu beobachten. Einmalig ist die Technik, mit der die Männer als Einbeinruderer auf Fischfang gehen. Wir schauen den Webern in ihren Werkstätten, den Schmieden und Zigarrenherstellern bei der Herstellung ihrer Waren zu. Durch ein typisches Dorf der Inthas im See und vorbei an den schwimmenden Gärten geht es zum Kloster Nga Phe Kyaung mit kostbaren Buddha-Altären. Bei tief stehender Sonne geht es zurück nach Nyaung Shwe.

15. Tag: Nyaung Shwe - Heho - Yangon

Früher Transfer zum Flughafen in Heho und Flug nach Yangon. Am Nachmittag erwartet uns das Highlight dieser Reise, die „Shwe Dagon“ Pagode. Wir haben viel Zeit für die Besichtigung und zum Fotografieren. Die beleuchtete Shwe Dagon ist ein besonderes Erlebnis.

16. Tag: Yangon - Rückflug

Die Stadtrundfahrt am Vormittag in Yangon führt durch die Viertel der Inder und der Chinesen zum Hafen am Yangon River. Ein interessanter Spaziergang führt vorbei an vielen Kolonialbauten, dem Justizpalast, zum Rathaus und zur Sule Pagode, Freizeit. Nach einer Erholung im Hotel mit Gelegenheit zur Erfrischung erfolgt der Transfer zum Flughafen und Rückflug.

17. Tag: Rückflug

Ähnliche Reisen


image

Große Laos-Reise mit Nordvietnam

22 Tage

3.590 €

image
  • Weltberühmte Tempelanlage von Angkor Wat, Kambodscha
  • Geheimnisvolle Ruinenstädte in den Urwäldern Nordkambodschas
  • Khong Phapeng Wasserfälle
  • Vientiane, Hauptstadt von Laos
  • Rätselhafte Ebene der Tonkrüge
  • Königsstadt Luang Prabang
  • Minoritäten im Bergland von Laos und Vietnam
  • Hanoi, Hauptstadt Vietnams

 

image

Expeditionsreise von Luang Prabang nach Mandalay

17 Tage

3.790 €

image
  •  Tausendjährige Pagoden und Tempel
  •  Mekong-Flusslandschaft
  •  Grandiose Berglandschaft
  •  Unbekannter Norden Thailands, Laos´ und Myanmars
  •  Inlesee
  •  Königsstadt Luang Prabang
  •  Minoritäten im Bergland 4 Länder
  •  Unionsstaat der Shan
  •  Klosterstadt Mandalay
  •  Flussfahrten auf Irrawaddy und Mekong
image

Reise nach Vietnam und Kambodscha

22 Tage

3.590 €

image
  • Hanoi, Hauptstadt Vietnams
  • Schiffsübernachtung in der Halong Bucht
  • Bootsfahrt durch die Halong Bucht
  • Alte Kaiserstadt Hue
  • Tempelstadt und Königsgräber von My Son
  • Pulsierendes Saigon, Mekong-Delta
  • Phnom Penh, Hauptstadt Kambodschas
  • Tempelanlage Sambor Prei Kuk
  • Weltberühmte Tempelanlage von Angkor Wat
image

Reise nach Thailand, Malaysia und Singapur

22 Tage

3.550 €

image
  • Tempel von Chiang Mai
  • Goldenes Dreieck am Mekong
  • Bangkok
  • Bahnfahrt über die Brücke am Kwai
  • Cameron Highlands, pittoreskes Hochland von Malaysia
  • Kuala Lumpur, Metropole Malaysias
  • Stadtstaat Singapur
  • Badeaufenthalt auf Ko Samui
image

Große Japan-Reise

14 Tage

4.190 €

image
  • Ausführliches Kulturprogramm in der ehemaligen Kaiserstadt Kyoto
  • Heilige Insel Miyajima
  • Übernachtung in einem traditionellen Ryokan
  • Leichte Wanderungen
  • Bahnfahrten mit den futuristischen Hochgeschwindigkeitszügen Shinkansen
  • Metropole Tokio
  • Tempelstadt Nikko mit Nationalpark
image

Reise über Land von Yunnan nach Tibet

22 Tage

3.690 €

image
  • Malerische Altstädte von Dali und Lijiang
  • Naxi-Dorf Shaxi, ehemals blühendes Handelszentrum auf der Tee- und Pferdestraße
  • Farbenfrohe Vielfalt der Völker in Yünnan
  • Atemberaubende Hochgebirgslandschaften in Südwestchina
  • Unbekanntes, waldreiches Osttibet
  • Berühmtes Kloster Samye und weitere tibetische Klöster
  • Tibetische Hauptstadt Lhasa
image

Expeditionsreise über Land von Indien nach Myanmar

22 Tage

3.990 €

image
  • Brahmaputra mit größter Flussinsel der Welt
  • Kaziranga Nationalpark, mit den berühmten Panzernashörnern
  • Nohkalikai Wasserfall
  • Ethnische Vielfalt des Nagalandes
  • 4 von 7 ostindischen Bundesstaaten: Assam, Arunachal Pradesh, Nagaland, Manipur
  • Unbekannter Norden Myanmars
  • Tausendjährige Pagoden und Tempel im Tal von Bagan
  • Klosterstadt Mandalay

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.