• Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer: Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer: Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer:
  • Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer: Valletta Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer: Valletta Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer: Valletta

Maltareise - Sonneninsel im Mittelmeer I 2016


Auf der Mittelmeer Insel Malta wird Geschichte lebendig: Viele Völker und Kulturen haben über die Jahrhunderte ein einzigartiges faszinierendes Erbe hinterlassen. Phönizier und Römer, Araber und Normannen, Kreuzfahrer und Piraten, Ritter und Kaufleute - sie alle haben die Insel vielfältig geprägt. Ihre Spuren finden sich bis heute in Architektur, Sprache und Brauchtum. Zudem ist Malta traditioneller Sitz des Johanniterordens. Die prunkvollen Ordenspaläste prägen das Stadtbild der Hauptstadt Valletta. Nach den interessanten Besichtigungen und fundierten Vorträgen entspannen wir uns beim Baden und Wandern und genießen die sprichwörtliche Gastfreundschaft der Malteser.

Insel Malta

Die Insel Malta liegt auf der Höhe von Tunis und war trotzdem das Fort des christlichen Abendlandes. Malta war Sitz der europäischen Johanniter-Ritter, hat aber in Sprache und Gebärden ihre halb punische, halb berberische Herkunft bewahrt. Sie liegt im geographischen Zentrum des Mittelmeeres und doch spricht jeder Bewohner fließend Englisch. Maltas eigene Sprache ist semitisch - sein Glaube tiefkatholisch. Malta ist aber noch mehr. Hier finden Sie Reste von Tieren, die vor 170.000 Jahren lebten und die besterhaltenen megalithischen Tempel der Welt, etwa 5.000 Jahre alt. Das älteste Bistum des Abendlandes, ebenfalls auf Malta und von Paulus im Jahre 59 n. Chr. gegründet, hat auf der ganzen Insel seine Kirchen. Weiter legen vor allem die einzigartigen Barockstädte der Ordensritter Zeugnis ab von dem nie gebrochenen Lebenswillen der Inselbewohner. Seit der Antike gibt es auf der Insel Malta Töpfereien und Glasbläsereien, deren originelle Schöpfungen sich von anderen des Mittelmeeres unterscheiden und bei deren Herstellung Sie zuschauen können. Hauchzarte Klöppelarbeiten und buntgemischte Strickwaren werden von kunstfertigen Frauen hergestellt. Hervorragend ist der einheimische Wein, ob rot, rosé oder weiß. Wenn Sie kreuz und quer durch Malta oder die Nachbarinsel Gozo streifen, werden Sie eines besonders schätzen lernen: die herzliche Freundlichkeit ihrer Bewohner. Das Klima auf Malta ist außerordentlich günstig: Durchschnittstemperaturen je nach Reisezeit zwischen 17° und 29° C, 340 Sonnentage.

Park Hotel

Das 4-Sterne-Hotel liegt in Sliema, etwa 6 km von Valletta und ca. 200 m vom Strand entfernt. Geschäfte, Cafés und Bars sind zu Fuß zu erreichen. Das Hotel hat 152 Zimmer, die mit Bad inklusive Haartrockner, Satelliten-TV, Radio, Frigo-Bar, Telefon, Safe und Klimaanlage/Heizung ausgestattet sind. Alle Zimmer haben einen Balkon. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden in Buffetform gereicht. Es gibt eine Cafeteria, eine Lounge-Bar sowie eine Snack-Bar. Der Swimmingpool befindet sich auf der Dachterrasse. Hier stehen Liegen und Sonnenschirme zur Verfügung. Gegen eine geringe Gebühr können Badetücher ausgeliehen werden. Das Hotel verfügt über einen Fitness-Raum, Sauna, Whirlpool, Spielezimmer, Fernsehraum und Internet-Café. Ebenfalls hat das Hotel ein Hallenbad (von Juli bis September geschlossen). In der Nähe des Hotels sind gegen Gebühr verschiedene Wassersportarten möglich. Abends wird 3x wöchentlich ein Unterhaltungsprogramm angeboten.

  • Inselmetropole Valletta, elegante Festungsstadt des Malteser-Ordens
  • Grand Harbour, größter und schönster Naturhafen Europas
  • Arabisch geprägte Stadt Mdina
  • Schwesterinsel Gozo
  • Megalith-Tempel von Ggantija
  • Pittoresker Fischerhafen von Marsaxlokk

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Valletta

Wir fliegen mit einer planmäßigen Linienmaschine nach Valletta auf Malta. Die Abflugzeit und der Treffpunkt werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben. Nach Ankunft auf Malta erfolgt der Transfer zum Park Hotel in Sliema. Unser deutscher Reiseführer wird sich mit Ihnen bekannt machen und Informationen über die Insel, ihre Geschichte und ihre Menschen geben. Dabei wird er auch die vielfältigen Möglichkeiten schildern, die Sie während der Freizeit haben.

2. Tag: Valletta

Wir orientieren uns bei einer halbtägigen Hafenrundfahrt durch das Herz von Malta: um ganz Valletta herum durch die beiden großen Naturhäfen, an den historischen Kampforten der Johanniter vorbei und durch die größten Werften und Trockendocks des ganzen Mittelmeers. Hier befindet sich auch die drittgrößte Meerwasser-Entsalzungsanlage der Welt, die Malta pro Tag mit 15 Mio. Litern Trinkwasser versorgt. Durch den neuen, bunten Yachthafen geht es zurück nach Sliema. Es ist eine unvergessliche Rundfahrt durch die Geschichte und das moderne Malta. Nachmittags bietet sich in der Freizeit Gelegenheit zur halbtägigen Besichtigung der drei Städte Senglia, Cospicua und Vittoriosa.

3. Tag: Valletta

Beim ganztägig freien Aufenthalt, einem Sonntag, wird empfohlen, die Singmesse in der St. Johannis Kathedrale in Valletta mitzufeiern. Außerdem bietet sich der Besuch des Fischermarktes in Marsaxlokk an. Nähere Auskünfte bezüglich öffentlicher Verkehrsmittel etc. gibt Ihnen gerne der Reiseleiter.

4. Tag: Valletta

Wir haben eine Halbtagsführung durch die herrliche Barockstadt Valletta, den einstigen Sitz der Malteserritter und die heutige Hauptstadt von Malta: Fort St. Elmo, eine der großen Befestigungsanlagen mit den verschiedenen Herbergen der einzelnen Mitgliedsnationen des Ordens und einem der ältesten Barocktheater Europas. Besichtigt werden der Großmeisterpalast mit dem Sitzungssaal des Ritterrates, dem heutigen Parlament, die Johannes-Kathedrale, die Konventskirche des Ordens mit bedeutenden Kunstschätzen, darunter Caravaggio’s „Enthauptung Johannis“, die Herberge von Provence, wo heute das reichhaltige Nationalmuseum untergebracht ist und der obere Barakka-Garten mit einem umfassenden Blick auf den großen Hafen, den größten Naturhafen in Europa. Anschließend wandern (ca. 1 Std., leicht) wir um die Halbinsel Valetta.

5. Tag: Ausflug zur Insel Gozo

Wir unternehmen einen ganztägigen Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo. Die verträumte Schwester von Malta fasziniert mit großen grünen Tälern, unzähligen kleinen Buchten, die der Insel ihre friedvolle Atmosphäre geben. Wir besuchen den Tempel von Ggantija, die älteste steinzeitliche Tempelanlage Europas und besuchen die schöne Pfarrkirche von Xaghra. In Xaghra werden zu Mittag auch die typischen, gozitanischen Gerichte angeboten. Der Besuch der Kalypsohöhle bietet auch einen herrlichen Panoramablick auf die Ramlabucht, die sieben Berge von Gozo und über ganz Gozo bis nach Malta. Dann kommen wir nach Rabat bzw. Victoria, der kleinen Hauptstadt mit der Zitadelle des Ortes aus dem Jahre 1551: Wanderung (ca. 45 Min., leicht) um die Zitadelle. Anschließend führt die Fahrt nach Xlendi, zum kleinen Fischerdorf im Fjord unterhalb von Ta’Cenc. Zum Hotel wird am späten Nachmittag zurückgekehrt.

6. Tag: Halbtägige Inselrundfahrt

Unser Ausflug führt in das Innere der Insel, zur alten Hauptstadt Mdina aus der arabischen Zeit, heute die Stille Stadt genannt. Sie ist eine der ältesten Städte Europas, im Original erhalten, mit sehr viel Charme und einer anheimelnden Atmosphäre. Beim Rundgang durch die Stadt besichtigen wir die St. Pauls Kathedrale, die Hauptkirche von Malta und kommen vorbei an alten Adelspalästen und riesigen Stadtmauern mit einem herrlichen Panoramablick über die ganze Insel. Wir spazieren (ca. 30 Min., leicht) um die Stadtmauern. Zwischen Rabat und Mdina liegt eine römische Villa mit sehr gut erhaltenen Mosaikfußböden aus dem 2. Jahrhundert. Dann geht es hinein nach Rabat, der Heimatstadt der berühmten Malteser Klöppelspitzen. Wir besuchen die St. Pauls Katakomben, in denen der Hl. Paulus während seines Aufenthaltes auf der Insel gepredigt hat. Nach einer kleinen Pause fahren wir zu den malerisch gelegenen Tempelanlagen Hagar Qim und Mnajdra, auf der Steilküste über den Blauen Grotten. Wir spazieren (ca. ½ Std., leicht) zwischen den beiden Tempelanlagen und entlang der Klippen auf prähistorischem Boden. Die Tempel, landschaftlich bezaubernd gelegen, sind gut erhaltene Zeugnisse einer seit 6.000 Jahren dauernden Besiedlung und Kultivierung der Insel. Falls die Tempelanlagen Hagar Qim und Mnajdra nicht geöffnet sind, besichtigen wir das interessante Steinbruchmuseum. Anschließend haben Sie Freizeit mit (wenn es die Wetterlage erlaubt) der Möglichkeit zur Fahrt mit kleinen Fischerbooten in die Blauen Grotten. Zum Abschluss machen wir einen hochinteressanten Besuch bei einem typischen Kalksandsteinbruch, wo das Baumaterial für alle Gebäude der Insel geschnitten wird.

7. Tag: Inselrundfahrt

Unser halbtägiger Ausflug führt zu den Tempeln von Tarxien mit den ergiebigsten Ausgrabungen von ganz Malta. Vier Tempel aus verschiedenen Kulturepochen sind hier aneinandergereiht. Die schönen Originale der Keramika und der Statuetten sind alle im Nationalmuseum in Valletta aufbewahrt. Wir betreten das Gebiet von 5.000 Jahre alter Kulturgeschichte Maltas. Die Fahrt führt nach Ghar Dalam, einer der größten und bedeutendsten Fundstätte vorzeitlicher Tierwelt, zu einer Höhle, die 1865 vom deutschen Gelehrten Issel ausgegraben worden ist. Es ist auch die Ansiedlungsstelle der ältesten Höhlenkulturen von Malta, wo schon vor rund 7.000 (!) Jahren die ersten Ansiedler Unterkunft gesucht haben. Anschließend geht es zum malerischen, größten Fischereihafen von Marsaxlokk. Wir spazieren (ca. 45 Min., leicht) um den Hafen von Marsaxlokk. Nach einer Foto- und Kaffeepause kehren wir zum Hotel zurück.

8. Tag: Valletta

In der ganztägigen Freizeit zur individuellen Gestaltung bietet sich z. B. die Möglichkeit zur Teilnahme an einer halbtägigen Ausflugsfahrt in ein landwirtschaftliches Gebiet im Nordwesten von Malta mit prähistorischen Schleifspuren und prunkvollen Kirchen. Sie haben Gelegenheit zum Baden in den Sandbuchten im Norden der Insel. Abends können wir vielleicht ein typisches Dorffest besuchen.

9. Tag: Inselrundfahrt

Der halbtägige Ausflug führt zu den heiteren Gärten und Villen der Malteserritter im Inneren der Insel. Im St. Anton-Garten liegt heute die offizielle Residenz des Staatspräsidenten von Malta. Nach einem Spaziergang (ca. 45 Min., leicht) durch den St. Anton-Garten geht es über Mosta zur drittgrößten Kuppelkirche Europas, zum Mosta Dom. Außerhalb von Mosta haben wir Gelegenheit zu einem schönen Panoramafoto von Mdina. Anschließend besuchen wir den Buskett-Garten, der zwischen Rabat und der Steilküste liegt. Wir spazieren (ca. 30 Min., leicht) durch den Busketto. Hier befindet sich das majestätische Schloss Verdala, eine Sommerresidenz der Großmeister. Nach einer kleinen Pause geht die Fahrt wieder bergauf und entlang der Dingli Cliffs, der Steilküste im Süden der Insel mit den gepflegten, abgleitenden Terrassenfeldern. Über Dingli und Rabat erreichen wir wieder das Hotel.

Hinweis

Die Reihenfolge der in dieser Reisebeschreibung angegebenen Besichtigungen und Ausflüge kann sich aufgrund aktueller, örtlicher Gegebenheiten zeitlich verschieben. Unser Reiseleiter wird Sie in diesem Falle entsprechend informieren.

10. Tag: Rückflug

 

Ähnliche Reisen


image

Zypernreise - Insel der Aphrodite

15 Tage

1.890 €

image
  • 5 Übernachtungen in Larnaca, 9 Übernachtungen in Limassol
  • Großartige byzantinische Kunst
  • Bedeutende Ausgrabung in Salamis
  • Karpasia Halbinsel
  • Nikosia, geteilte Hauptstadt
  • Erholsame Bade- und/oder Wandertage
  • Antike Stätten von Paphos
  • Zwei Küstenwanderungen und eine Wanderung im Troodos-Gebirge
  • Ausflug auf die Akamas Halbinsel
  • Antike Städte Soli und Vouni in Nordzypern
image

Wanderwoche auf der Insel Ischia

8 Tage

990 €

image
  • Vier von einem Ischitaner geführte Wanderungen durch herrliche Natur
  • Besuch eines Thermalgartens
  • Kleines, herzlich geführtes Hotel in Panoramalage
  • Gute italienische und ischitanische Küche
  • Geruhsame Stunden in Mittelmeerflair
image

Rundreise Kapverdische Inseln

11 Tage

2.990 €

image
  • Besuch von fünf kapverdischen Inseln
  • Hauptinsel Santiago
  • Feuerinsel Fogo
  • Kulturinsel São Vicente
  • Wanderinsel Santo Antão
  • Badeinsel Sal
  • Wanderungen in herrlicher Landschaft
  • Kapverdische Küche und Musik
image

Wanderreise Korsika

10 Tage

920 €

image
  • Viele schöne Wanderungen
  • Corte, das historische Herz Korsikas
  • Fahrt mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona
  • Wanderung zu den Cascades des Anglais am Pass von Vizzavona
  • Wanderung auf einem historischen Weg durch die Scala di Santa Regina
  • Wanderung durch die roten Felsen der Calanche
  • Ajaccio, Inselhauptstadt und Geburtsstadt Napoleons
  • Bonifacio, Festungsstadt auf einem Kreidefelsen

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.