• Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Baobab-Bäume Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Baobab-Bäume Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Baobab-Bäume
  • Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Lemur Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Lemur Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Lemur
  • Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean:
  • Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Antananarivo Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Antananarivo Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean: Antananarivo

Madagaskar-Reise - Naturparadies im Indischen Ozean I 2017


Die viertgrößte Insel der Welt ist ein Naturparadies mit vielen Gesichtern und ein Schmelztiegel der Kulturen. Eine gewaltige Landfläche mit Urwäldern, Steppen, Wüsten, Bergregionen, Hochebenen, Mangrovenwäldern und Palmenstränden machen Madagaskar zur Perle im Indischen Ozean. Zahlreiche Nationalparks schützen die Flora und Fauna des Naturparadieses. Madagaskar ist berühmt für seine einzigartige Tierwelt. Durch die isolierte Lage gibt es viele Arten, die sonst nirgends auf der Welt zu finden sind. In den Nationalparks beobachten wir Lemuren, Tenreks, Lappentaucher, Madagaskar-Zwergtaucher und viele andere Tiere. 

  • Antananarivo, Hauptstadt Madagaskars
  • Koloniales Flair in Antsirabe
  • Regenwald im Ranomafana Nationalpark
  • Wandern im Isalo Nationalpark
  • Lemurenart Indri-Indri im Andasibe Nationalpark
  • Wasserlandschaft am Pangalanes Kanal
  • Endemische Tierwelt
  • Herrliche Strände am Indischen Ozean

>> Blogbeitrag zur Reise

Tagesprogramm der Rundreise


1. und 2. Tag: Flug nach Antananarivo (Tana)

Linienflug nach Antananarivo (Tana) auf Madagaskar. Den Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.  Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.  

3. Tag: Antananarivo - Antsirabe

Wir fahren nach Antsirabe, eine schöne, kolonialzeitlich geprägte Stadt im Hochland von Madagaskar. Die Kolonialherren schätzten das milde Klima und die Thermalquellen. Die Stadt ist von der Herzlichkeit der Menschen geprägt und sie ist berühmt für ihre „pousse pousse“ (Rikshas), die Halbedelsteine und das reiche Kunsthandwerk. Die breiten Alleen laden ein, die verschiedenen Werkstätten zu besuchen. 

4. Tag: Antsirabe -  Ranomafana Nationalpark

Wir fahren nach Ambositra. Wir besuchen den Kunsthandwerksmarkt. Die kleine Stadt ist für ihre Zafimaniry-Holzschnitzereien bekannt. Die Zafimaniry sind berühmt für die spezielle Holzbauweise ihrer Häuser und für die feine Holzschnitzkunst ihrer Vorfahren. Ihre Kultur ist in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen worden. Anschließend fahren wir nach Ranomafana, das so viel wie warmes Wasser bedeutet. 

5. Tag: Ranomafana Nationalpark

Früh am Morgen unternehmen wir eine Wanderung (ca. 3-4 Std., Höhe: 800 m bis 1.200 m; 400 m Höhenunterschied) im Ranomafana Nationalpark, um die prachtvolle Flora und Fauna zu bewundern. Der Ranomafana Nationalpark ist einer der bedeutendsten und unberührtesten Nationalparks Madagaskars und seit 2007 UNESCO-Weltnaturerbe. 1991 gegründet, beheimatet der Park auf ca. 41.000 Hektar zahlreiche endemische Lemurenarten. Der Ranomafana Nationalpark ist von tropischem Regenwald bedeckt. Der Bergwald von Ranomafana gehört zu den schönsten Regenwäldern der Welt.  Am Nachmittag besuchen wir ein Dorf mit angenehmen Thermalquellen. In der Dämmerung unternehmen wir eine Wanderung im Ranomafana Nationalpark, um nachtaktive Lemuren und Frösche zu beobachten. Wenn wir Glück haben, stoßen wir auf den Fossa, die einzige endemische Raubkatze und das einzige fleischfressende Säugetier Madagaskars.

6. Tag: Ranomafana Nationalpark - Tsaranoro

Heute besuchen wir als erstes ein Weingut. Anschließend machen wir einen Stopp in Ambalavao, um Antaimoro-Kunsthandwerk zu bestaunen. Es besteht die Möglichkeit das kleine Anja-Lemurenreservat zu besuchen, das die bekanntesten Lemuren Madagaskars, die Kattas mit ihren langen Ringelschwänzen, beheimatet. Spät erreichen wir das Tsara Camp, unser Tagesziel. Es liegt im Tsaranoro Tal mit dem Tsaranoro Berg (800 m) auf der einen und der riesigen Gebirgskette des Andringitra Nationalparks auf der anderen Seite. 

7. Tag: Tsaranoro

Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung (ca. 3-4 Std., Höhe: 900 m bis 1.000 m; 100 m Höhenunterschied) ins Tsaranoro Tal. Die leichte Wanderung führt uns in einen „heiligen Wald“, in dem Katta-Lemuren beheimatet sind. Weiter wandern wir zu einem Wasserfall und Naturschwimmbad in der Nähe von Barabory Dörfern. In einem Barabory Dorf haben Sie die einmalige Gelegenheit, einen Eindruck vom traditionellen madagassischen Alltag zu bekommen. Wir gehen weiter bis nach Chameleon und bis zum Tsaranoro Felsen!

8. Tag: Tsaranoro - Ranohira

Die Weiterfahrt führt nach Ranohira, dem Eingang zum Isalo Nationalpark. Der Nationalpark ist eine einzigartige Kombination aus Sandsteinfelsen mit tief eingeschnittenen Canyons und seltene endemische Pflanzen. 

9. Tag: Isalo Nationalpark

Heute erkunden wir den Isalo Nationalpark, der eine einzigartige Kombination aus imponierenden Sandsteinformationen, tiefen Schluchten, Buschland und seltenen endemischen Pflanzen ist. Auf einer Fläche von über 80.000 Hektar umfasst der Isalo Nationalpark die gesamte Länge des Isalo Massivs, eine spektakuläre Bergkette aus erodiertem Sandstein. Wir unternehmen zwei halbtägige Wanderungen. Am Morgen fahren wir zum Canyon des Maki und unternehmen einen Wanderung (ca. 3 Std., Höhe: 700 m bis 750 m; 50 m Höhenunterschied) und am Nachmittag unternehmen wir eine Wanderung (ca. 3 Std.)  zu einem Naturschwimmbad in einer oasengleichen Umgebung.

10. Tag: Ranohira - Tulear

Nach dem Frühstück fahren wir zum Arboretum d'Antsokay-Reservat. Dieses private Reservat wurde 1980 auf Initiative des Schweizer Hobby-Botanikers Hermann Petignat gegründet. Das Arboretum d'Antsokay umfasst eine Fläche von 40 Hektar und befindet sich 12 km südöstlich der Stadt Toliara. Der Gründer hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Züchtung von Samen, Stecklingen oder durch Transplantation, endemische Pflanzenarten vor dem Aussterben zu bewahren. Auf der Fahrt Richtung Küste sehen wir die berühmten Baobab-Bäume. Am Abend kommen wir in Tulear an.

11. Tag: Tulear - Antananarivo

Transfer zum Flughafen von Tulear und Flug nach Antananarivo. Nach der Ankunft fahren wir zum Ambohimanga Hügel, einem der zwölf heiligen Hügel rund um Antananarivo. Anschließend besuchen wir die Ruinen des Palastes von König Andrianamoinimerina. 

12. Tag: Antananarivo - Andasibe Nationalpark

Nach dem Frühstück führt die Fahrt in den Osten der Insel nach Andasibe. Anschließend unternehmen wir einen Spaziergang im Andasibe Nationalpark. 

13. Tag: Andasibe - Manambato - Akanin'ny Nofy

Nach dem Frühstück haben Sie nochmals die Möglichkeit, den Nationalpark von Andasibe zu entdecken. Der Andasibe Nationalpark oder Parc National d'Andasibe-Mantadia umfasst 12.810 Hektar und gliedert sich in zwei Bereiche: das kleine Reserve Spéciale Analamazaotra (Périnet) und den größeren Parc National de Mantadia, bekannt für seine seltenen Orchideen und den Indri-Indri, die größte Lemurenart im nordöstlichen Madagaskar. Bei Einbruch der Dunkelheit unternehmen wir noch eine Wanderung, um nachtaktiven Tieren nachzuspüren. Anschließend fahren wir nach Manambato und unternehmen auf dem Pangalanes Kanal eine interessante Bootsfahrt bis Akanin'ny Nofy (ca. 1 Std.). Der Pangalanes Kanal besteht aus einer Kette von Süßwasserseen und Lagunen parallel zur Küstenlinie des Indischen Ozeans. Wir übernachten am See Ampitabe, einem der größten Seen am Pangalanes Kanal.

14. Tag: Akanin'ny Nofy

Am Vormittag besuchen wir das private Reservat Palmarium. Hier sehen wir die berühmten Indri-Indri-Lemuren und endemische Pflanzen wie „den Baum der Reisenden“, Wappenbaum Madagaskars. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Verschiedene Unternehmungen sind möglich, wie eine Bootsfahrt zu einem typischen Betsimisaraka Dorf mit Besuch einer Schule, ein Ausflug an den Indischen Ozean oder eine Wanderung zu fleischfressenden Pflanzen.

15. Tag: Akanin'ny Nofy - Tamatave - Antananarivo

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine ca. 3,5-stündige Bootsfahrt auf dem Pangalanes Kanal bis Tamatave: kurze Stadtrundfahrt. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug zurück nach Antananarivo.

16. Tag: Antananarivo und Umgebung - Rückflug

Nach dem Frühstück fahren wir nach Tana. Hier haben Sie in der Freizeit die Gelegenheit noch letzte Souvenirs einzukaufen oder den Kunsthandwerksmarkt zu besuchen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

17. Tag: Rückflug

 

Ähnliche Reisen


image

Expeditionsreise Südäthiopien - Kenia

22 Tage

3.190 €

image
  • Hauptstadt Addis Abeba
  • Gewaltige Naturschönheiten entlang des Ostafrikansichen Grabenbruchs
  • Stämme der Mursi, Borena, Konso, Dorze u. a.
  • Marsabit Nationalpark - märchenhafte Oase inmitten einer wilden Wüsten- und Halbwüstenlandschaft
  • Fantastischer Lake Turkana (Rudolfsee)
  • Maralal- und Samburu-Wildreservat
image

Expeditionsreise Äthiopien

22 Tage

3.190 €

image
  • Übernachtung in freier Natur im Awash Nationalpark
  • Felsenkirchen von Lalibela
  • Alte Hauptstadt Axum
  • Eine Übernachtung in freier Natur im Semien Gebirge
  • Gondar, ehemalige Residenzstadt der Könige
  • Bootsfahrt auf dem Tanasee mit Besuch der Klosterkirche Narga Selassie auf der Insel Dek
  • Faszinierende Landschaften: Semien Gebirge, Wasserfälle des Blauen Nils,
  • Afrikanischer Grabenbruch
image

Expeditionsreise Südäthiopien

15 Tage

2.490 €

image
  • Hauptstadt Addis Abeba
  • Seenlandschaft entlang des Afrikanischen Grabenbruchs
  • Begegnungen mit vielen kleinen Ethnien mit für uns fremden Traditionen und Schönheitsidealen
  • Stämme der Mursi, Hammar, Karo, Borena, Konso, Dorze u.a.
image

Expeditionsreise Sudan - Äthiopien

22 Tage

3.490 €

image
  • Die drei großen Hauptstädte der Schwarzen Pharaonen: Meroe, Napata, Kerma
  • Djebel Barkal, Heiliger Berg der Nubier mit mächtigem Amun-Tempel
  • Khartoum, Hauptstadt des Sudan mit hervorragendem Museum
  • Addis Abeba, Hauptstadt von Äthiopien
  • Felsenkirchen von Lalibela
  • Gondar, ehemalige Residenzstadt der Könige

 

image

Große Safari durch Kenia und Tansania Insel Sansibar

22 Tage

3.390 €

image
  • Übernachtung in freier Natur im Serengeti-Nationalpark, Samburu Wild-Reservat und in der Masai Mara
  • Begegnung mit den Stämmen der Massai und Samburu
  • Pirschfahrt im Ngorongoro Krater
  • Kilimanjaro-Wanderung
  • Bootsfahrt auf dem Baringosee
  • Thomson Falls
  • Insel Sansibar mit Übernachtung in einem Strandhotel
image

Expeditionsreise rund um den Victoriasee mit Gorillatracking

22 Tage

3.190 €

image
  • „Gorillas im Nebel“: Unvergessliche Begegnungen mit den Berggorillas
  • Nilquellen am Victoriasee mit Lake Bujagali
  • Sagenhafte biologische Vielfalt im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Bootsfahrt auf dem Kazingakanal
  • Traumhafte Landschaft in Ruanda - „Land der tausend Hügel“
  • Lake Kivu
  • Kigali, Hauptstadt von Ruanda mit Genozidmuseum
  • Pirschfahrt im Serengeti Nationalpark
  • Wanderung am Kratersee beim Lake Naivasha
image

Expeditionsreise quer durch Afrika

22 Tage

3.390 €

image
  • Windhoek, Hauptstadt von Namibia
  • Okavango-Delta
  • Chobe Nationalpark
  • Spektakuläre Viktoriafälle
  • South Luangwa Nationalpark
  • Mua Mission der Weißen Väter
  • Riesiger Malawisee
image

Rundreise Kapverdische Inseln

11 Tage

2.990 €

image
  • Besuch von fünf kapverdischen Inseln
  • Hauptinsel Santiago
  • Feuerinsel Fogo
  • Kulturinsel São Vicente
  • Wanderinsel Santo Antão
  • Badeinsel Sal
  • Wanderungen in herrlicher Landschaft
  • Kapverdische Küche und Musik

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.