• Große Nepal-Reise - Himalaja: Stupa von Bodnath Große Nepal-Reise - Himalaja: Stupa von Bodnath Große Nepal-Reise - Himalaja: Stupa von Bodnath
  • Große Nepal-Reise - Himalaja: Chitwan Nationalpark Große Nepal-Reise - Himalaja: Chitwan Nationalpark Große Nepal-Reise - Himalaja: Chitwan Nationalpark

Große Nepal-Reise - Himalaja I 2016


Bei dieser umfassenden Reise lernen Sie die Höhepunkte des ungewöhnlichen ehemaligen Himalaja-Königreichs kennen. Das reiche kulturelle Erbe Nepals zeigt sich in seinen berühmten Königsstädten aber auch in seinen im ganzen Land zu findenden Schreinen, Hindu-Tempeln, buddhistischen Stupas und reich verzierten Holzpagoden. Wir begegnen den gastfreundlichen und aufgeschlossenen Nepalesen und genießen den Anblick des allgegenwärtigen Himalaja-Panoramas.

Es gibt in Nepal eine Vielzahl von Festen und Feiertagen, die sich fast alle nach dem nepalesischen Kalender richten. Wir werden bei jedem Reisetermin auf ein oder mehrere nepalesische Feste stoßen und versuchen, diese ins Programm miteinzubeziehen. Terminlich genau lassen sich die Feste nicht vorhersagen.

  • Die drei Königsstädte im Kathmandu-Tal mit prächtigen Tempelbauten
  • Beeindruckende Heiligtümer von Hindus und Buddhisten
  • Fahrt mit der einzigen Seilbahn Nepals auf den Bergkamm von Manakamana
  • Chitwan-Nationalpark mit Elefantensafari, Kanufahrt und Dschungelspaziergang
  • Pokhara-Tal mit herrlichem Blick auf den Himalaja
  • Leichte Wanderungen
  • Vollpension mit guter Möglichkeit, die nepalesische Küche kennenzulernen

Tagesprogramm der Rundreise


1. Tag: Flug nach Kathmandu

Wir fliegen mit einer planmäßigen Linienmaschine nach Kathmandu in Nepal. Der Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 4 bis 6 Wochen vor Reisebeginn bekannt gegeben.

2. Tag: Kathmandu - Dhulikhel

Ankunft in Kathmandu, Transfer zum Hotel in Dhulikehl. Der ca. 30 km von Kathmandu entfernte Erholungsort Dhulikhel liegt auf einer Höhe von 1.550 m.

3. Tag: Ausflug nach Namobudha

Wir wandern (ca. 5-7 Std., je nach Fitness der Teilnehmer) vorbei an Rhododendronbüschen und durch typische nepalesische Dörfer, nach Namo Buddha. Nach der Besichtigung einer der wichtigsten buddhistischen Klosteranlagen Nepals aus dem 12. Jahrhundert wandern wir nach Sankhu. Auf der Rückfahrt nach Dhulikhel besuchen wir noch Panauti, ein Dorf der Newari, der Ureinwohner des Kathmandu-Tales.

4. Tag: Dhulikhel - Kathmandu

Auf dem Weg nach Kathmandu fahren wir zur Königsstadt Bhaktapur. In den letzten Jahren ist die Stadt bestens restauriert worden. Am Durbar Square - Palastbezirk befindet sich das Goldene Tor, das aus dem Jahr 1753 stammt und wohl die schönste Metall-Treibarbeit in ganz Nepal ist. Davor, wie in Kathmandu und Patan, ist die Bild-Stele des Erbauers und rund herum liegen die zahllosen Tempel und Wohnbauten, die das Land so berühmt gemacht haben. Während unseres Rundgangs besuchen wir u. a. das alte Priesterhaus Pujahari Math mit dem berühmten Pfauenfenster sowie den  Nyatapola-Tempel mit den fünf Dächern auf dem Tempelplatz Taumadhi. Mittagspause halten wir in Bhaktapur. Anschließend besuchen wir das Heiligtum der Swayambhunath Stupa (Affentempel). Abendaufenthalt in Kathmandu.

5. Tag: Kathmandu-Tal

Morgens besteht in der Freizeit die Möglichkeit zum ca. einstündigen Panorama-Flug entlang der Himalajariesen. Die Durchführung des Fluges ist von den Witterungsverhältnissen abhängig. Nach dem Flug besuchen wir verschiedene Heiligtümer in Kathmandu, dem alten Kantipur. Wir besuchen das hinduistische Heiligtum Pashuapatinath am heiligen Fluss Bagmati. Obwohl das Tempelinnere von Nicht-Hindus nicht betreten werden darf, ist es unendlich interessant, das Treiben der Pilger und Saddhus vor dem Tempel zu beobachten. Pashupatinath ist für die Nepalis, was Benares für die Inder ist. Der Bagmati fließt direkt in den Ganges und ein Bad in seinen Fluten gilt als heilbringend. Außerdem befinden sich hier die wichtigsten Toten-Verbrennungsstätten Nepals. Anschließend kommen wir nach Budhanilkantha und besichtigen die Tempelanlage. In einem Teich liegt hier die 1.300 Jahre alte Steinstatue Vishnus, die auf einem Schlangenbett ruht. Weiter auf unserem Besichtigungsprogramm steht der große Stupa von Boudhanath, das älteste buddhistische Heiligtum Nepals. Der große, weiße Stupa rühmt sich, der höchste Stupa der Welt zu sein. Ein dreifacher Ring von Wohn- und Klosterbauten umgibt den Stupa und symbolisiert den Kreislauf der Wiedergeburten. Hier finden wir vor allem Pilger aus Tibet, die den weiten Weg über die Berge zu Fuß gekommen sind, um dem Heiligtum ihre Referenz zu erweisen. Mittags machen wir Pause in Baudhanath, wo es auch viele kleine Geschäfte gibt. Am Nachmittag führt die Fahrt nach Patan (Lalitpur). Wir besuchen die Basarstraße, den Durbar Square - Palastbezirk mit zahlreichen Tempeln und buddhistischen Heiligtümern und den Goldenen Tempel.  

6. Tag: Kathmandu - Chitwan Nationalpark

Wir fahren vorbei an Terrassenfeldern, auf denen je nach Jahreszeit Reis oder Senf angebaut werden über Naubise nach Cheres. Es besteht die Möglichkeit, mit der  einzigen, komfortablen Seilbahn Nepals, hinauf zur Bergstation auf den Kamm von Manakamana zu fahren. Hier liegt der berühmte Manakamana-Tempel, ein Pilgerzentrum, das zuvor nur mühsam über Tausende von Natursteintreppen erreichbar war. Nun aber besuchen jährlich rund eine Million Pilger den Hindutempel, um hier ihre Rituale durchzuführen. Der Hauptschrein ist der Göttin Bhagvati (eine andere Form der Göttin Kali), der Göttin der Wunscherfüllung, gewidmet. Wir machen eine sehr schöne Wanderung zum Bakreshwari Tempel. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es mit der Seilbahn nach Cheres zurück ins Tal. Wir fahren über Muglin und Narayangadh zum Chitwan Nationalpark, der vom Rapti-River durchflossen wird. Er befindet sich im Terai (Tiefland Nepals) und ist ein Paradies für Tier- und Naturliebhaber. Mit einem Folkloreabend (u. a. Tharu Stocktanz) lassen wir den Tag ausklingen.

7. Tag: Chitwan Nationalpark

Wir haben einen ganztägigen Aufenthalt im Chitwan Nationalpark mit Elefantensafari, Kanufahrt, Dschungelspaziergang mit Besuch eines Elefantengeheges.

8. Tag: Chitwan Nationalpark - Pokhara

Mit einem Jeep fahren wir in das nahe gelegene Tharu-Dorf. Anschließend führt die Busfahrt über Mugling und Damauli nach Pokhara (880 m hoch gelegen). Am Fewa-See haben wir einen Aufenthalt. Grandios sind die Ausblicke (bei klarer Sicht) auf die Annapurnakette, die sich manchmal im See widerspiegelt.

9. Tag: Pokhara-Tal

Der ganztägige freie Aufenthalt am Fewasee dient der Erholung und Ruhe. Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, selbstständig kleine Bergtouren und Spaziergänge zu den umliegenden Dörfern oder eine ganztägige Wanderung mit Führer zu unternehmen. Die ganztägige Wanderung beginnt mit einer Fahrt durch das Mardi-Tal nach Naudanda mit bestem Blick auf das Annapurna-Massiv. Von hier aus bietet sich im Rahmen einer selbstständigen Unternehmung für Gäste mit Bergwandererfahrung und entsprechender Kondition die Möglichkeit eines sechsstündigen Trekkings über den Hausberg Sarankot (ca. 1.600 m). Unterwegs kommt man in typisch nepalesische Bergdörfer.

10. Tag: Pokhara-Tal

Wir halten uns den ganzen Tag in und um Pokhara auf. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Sonnenaufgang mit Blick auf drei Achttausender. Heute besteht die Möglichkeit, in der Freizeit eine Bootsfahrt auf dem Fewa-See mit kurzem Trekking zur so genannten Peace Stupa zu unternehmen. Nach dem Mittagessen am See besichtigen wir den Wasserfall Davis Fall und die Mahadeva Höhle.

Hinweis

Die Programmpunkte in und um Pokhara können auf Grund örtlicher Gegebenheiten (Witterungsverhältnisse, Besuchszeiten etc.) untereinander ausgetauscht werden.

11. Tag: Pokhara - Kathmandu

Entlang der Bergkette des Himalajas führt unsere Fahrt zurück nach Kathmandu (ca. 200 km). In einem Highway Lokal gibt es Mittagessen. Am Abend halten wir uns in Kathmandu auf.

12. Tag: Kathmandu

Wir fahren zur Dakschin-Kali (Opferstelle) und unternehmen einen Spaziergang im Dorf Pharping. Das Abendessen in Kathmandu wird mit Folklore umrahmt.

13. Tag: Kathmandu

Wir besichtigen die Altstadt von Kathmandu: Durbar Square - Palastbezirk, Wohnhaus der Kumari, sehen wahrscheinlich die so genannte „Lebende Göttin“, Hanuman Dhoka, ehemaliger Königspalast, Shiva-Parvati Tempel. Sie können die Freizeit in der Altstadt verbringen.

14. Tag: Rückflug

 

Ähnliche Reisen


image

Reise nach Bhutan - Königreich im Himalaja

16 Tage

4.790 €

image
  • Auf der Querachse durch ganz Bhutan
  • Traumhafte Bergwelt des Himalajas
  • Wanderungen in herrlicher Landschaft u. a. zum Tigernestkloster
  • Mächtige Dzongs, Klöster, Tempel und Chörten
  • Klosterfest mit eindrucksvollen Maskentänzen und Ritualen
image

Rundreise Sri Lanka - Malediven

13 Tage

2.190 €

image
  • Inselmetropole Colombo
  • Trincomalee mit seinen Traumstränden im Osten der Insel
  • Ruinenfelder von Anuradhapura und Polonnaruwa
  • Palast auf dem Riesenfelsen von Sigiriya
  • Yala Nationalpark mit dichter Leopardenpopulation
  • Pilgerort Kataragama
  • Dschungellandschaften
  • Wahlweise Möglichkeit zur Badeverlängerung zu einer Ayruveda-Kur in Sri Lanka
  • oder einem  Badeaufenthalt auf den  Malediven
image

Rundreise Rajasthan - Traumland Indiens

21 Tage

2.390 €

image
  • „Goldenes Dreieck“ - Delhi, Jaipur, Agra
  • Pilgerort Pushkar
  • Wüstenstadt Jaisalmer aus glänzendem Sandstein
  • Halbwüste Thar
  • Hochplateau des Mount Abu
  • Palaststadt Udaipur
  • 2 Hotelübernachtungen in Delhi
image

Rundreise Südindien

16 Tage

2.450 €

image
  • Tempelstädte Mahabalipuram und Kanchipuram
  • Pilgerort Rameswaram
  • Pilgerstadt Madurai mit Tempelzeremonie im berühmten Menakshi-Tempel
  • Baden am Palmenstrand von Kovalam Beach
  • Lagunensystem der Kleinen Backwaters in Kovalam Beach
  • Tropisches Kerala
  • 2 Hotelübernachtungen in Kovalam

Aufgrund Ihrer Vorauswahl ist diese Option aktuell nicht verfügbar. Bei Klick wird die Vorauswahl zurückgesetzt.